hjslfs-2.0-rc4 ist online, optionale Buildscripts v. 23.10.

  • Hi,

    Ja, jetzt verstehe sogar ich grob was es sein soll.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Sodele,


    Mit der rc4 gehts denn auch wieder bis zu den xlibs inkl., den Kinken durch den überarbeiteten Parser beseitigt.


    Das Readme ist fast vollständig aktualisiert.


    Der Einstieg ist nun auch für die spätere Installation weiterer Addons install in /hjslfs


    HJS

  • Hm - was man sich doch so für Kuckuckseier ins Nest legen kann :§$%


    QT5.15.0 wollte partout einen Header, der an der richtigen Stelle liegt und bereits mehrfach auch dort gefunden wurde, kurz vor Ende des Builds einfach nicht mehr finden.

    QT5.15.2 war da nicht so zickig - dafür gings dann entsprechend bei KDE merkwürdig weiter.


    Grmpf.


    Da für gcc-10.2 ein Patch für Kernel >= 5.12 zu finden war, nicht aber bspw. für llvm, ist es wohl sinnvoll, wenn man ein LFS10 mit mehr als Consolen-Apps bauen will, dass man den letzten verfügbaren 5.11er nimmt.


    Ursache für das QT Galama könnte '#include_next' sein - in Verbindung mit meinem verlinkten /usr/local.


    Habe daher mal /usr/local wieder regulär entstehen lassen und das als XORG_PREFIX gewählt - Test löppt.


    HJS