Kaufberatung SAT-IP Server

  • Die MaxSX8 Basic entspricht weitestgehend der bekannten "ersten" MaxS8, wie auch ich sie in meinem "Octopus Rack" habe. Gegenüber meiner "Alten" beherrscht die MaxSX8 zusätzlich DVB-S2X Broadcast Profile.


    Die MaxSX8 Pro kann natürlich alles was die Basic kann zzgl. Transponder Bonding. Ich meine mich zu erinnern, da laufen erstmal Tests bei SES ... für 2K wird das wohl nimmer kommen, ganz vllt. 4K, später auch mal 8K. Aber nichts genaues weiß man nicht und ist auch eher ferne Zukunftsmusik. Eine Umstellung des Streamformats scheint dazu auch im Rahmen des Möglichen ... aber darauf kann man sich weder vorbereiten, noch planen.


    Den aktuellen Digital Devices Octopus NET SL SX8 Basic fände ich eine gute Wahl ...

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Meiner Meinung nach lohnt S2X Unterstützung zur Zeit (noch?) nicht, weil kaum Transponder damit.

    Mal ein Auszug aus dem wirbelscan plugin:


    Satelliten: 66 (..), davon Transponder


    DVB-S: 927x (..)

    DVB-S2: 2027x (..)

    DVB-S2X: 3x (S33E0:12598.00V; S19E2:11008.50V; S5W0:12690.00V)


    Auf 19.2E gerade ein TP, wenn du nicht gerade 33.0E oder 5W empfängst, dann war es das.

  • Die Karten gibt es nur noch als MaxSX8, Basic oder Pro, also mit DVB-S2X Unterstützung ... die "Alte" ohne S2X gibt es schon eine Weile gar nicht mehr.


    Grundsätzlich ist DVB-S2X tatsächlich (noch) kein K.O. Kriterium auf mittlere Sicht, schadet aber sicher nicht wenn die DVB Karte es dann doch kann.

    HowTo: APT pinning

  • Ich würd mich gerne hier mal dranhängen.


    Ich bin auf der Suche nach einem "einfachen" SAT>IP Server. Quad-LNB und max. vier Teilnehmer die gleichzeitig schauen oder aufnehmen.


    Ich hab den Eindruck dass es von ein bis zwei Jahren noch mehr Hersteller gab. Seh ich das richtig dass da nur Kathrein und Digital Devices übergeblieben sind? Gibt es noch Hersteller die das bedienen?

    VDR "headless" Server:

    • Whitebox mit Supermicro X10SLL+-F, Xeon Prozessor, 16 GB RAM als ESXi Host, Debian VM für VDR, Digital Devices Cine S2 mit VT-d Passthrough an die VM
    • Debian, VDR 2.2 mit epgsearch, streamdev-server und live Plugins

    Client: Laptop, Windows und OS X, VLC Media Player

  • Mag sein, TV via Internet-Anbieter hat ja auch so seine Vorteile.


    Auf der andren Seite kostet der EXIP 418 z.Z. weniger als 250,- und ist damit als SAT>IP Server ein Schnäppchen.


    PS: Gibt auch noch Selfsat (auch als MegaSat..) Antennen mit integriertem Server neu zu kaufen, aber erst ab 350,-

  • Ich bin auf der Suche nach einem "einfachen" SAT>IP Server.

    Es gibt im Prinzip keinen einfachen SAT>IP Server, am Ende müssen die Geräte alle die Gleichen, unter der Haube eher komplizierteren Aufgaben erfüllen.


    Digital Devices, Kathrein, wie oben erwähnt SelfSat, und immer noch Inverto's SAT>IP LNBs, sowie Telestar, mit Digibit R1 & Digibit Twin. Den Digitbit R1 hat jemand im Verkaufen Bereich letztens mal angeboten gehabt. Für den Digibit R1 gibt n.m.I. auch immer noch alternative FW, welche dann mittels einem Basis-Linux und miniSATIP laufen.

    HowTo: APT pinning

  • ich würde nur die Digital Devices Octopus Net kaufen ....funktioniert problemlos und der Support ist deutschsprachig und sehr kompetent; Außerdem in Kombination mit VDR und SATIP-Plugin eine Arbeitspferd auch bei vielen Streams ...perfekte Übertragungsqualität .....

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    BM2LTS im VDR-Portal   http://www.bm2lts.de   http://www.sc-schulze.de

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Empfang: Octopus Net S2 max (8 Tuner) + Octopus Net S2 max (8 Tuner) + Netceiver (2x DVB-s2dual)

    Kopfstation: Virtuelle Maschine mit BM2LTS v3.4.XX

    Clients: NUC10i5FNH2 -> BM2LTS v3.4.XX; FireTV4k mit Kodi u. VNSI-Plugin

    NAS: Aufnahmen u. Plex-Media

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------