Octopus.net Kanalliste in VDR channels.conf umwandeln?

  • Wie weiter oben schonmal erwähnt braucht es diese interne Liste nicht für SAT>IP Clients, die scannen alle selbst.

    Das heißt ich kann die Tuning Errors im Log erst mal ignorieren obwohl sie so häufig sind?

    Frontend 1: Intel Atom D525, Digital Devices CineS2 DVB-S2 Karte, yaVDR-ansible

    Frontend 2: Intel NUC, TerraTec Cinergy S2 USB, easyVDR 3.0.0

    Backend: Intel Core i5, Digital Devices CineS2 DVB-S2, Debian 10, vdr (e-tobi)

  • Das heißt ich kann die Tuning Errors im Log erst mal ignorieren obwohl sie so häufig sind?

    Nein, das nicht unbedingt, aber VDR mit "vdr-plugin-satip" benötigt die "Kanal(scan)liste" des Octopus nicht, wie auch sonst kein echter SAT>IP Client, z.B. Telestar STBs oder Panasonic TVs. VDR verwendet ein und die Selbe channels.conf für DVB-S Karten, als auch "vdr-plugin-satip" Tuner.


    Die Frage nach dem Test mit VLC, DVBViewer Lite geht ja erstmal in die Richtung ob Dein Setup grundsätzlich sauber funktioniert, und zwar für alle FTA Sender.


    Wieviel Sender findet der Octopus Net bei Dir, wenn Du den Scan ausführst? Wie ist Dein Octopus Net generell angeschlossen?

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Die vier SAT-Eingänge des Octopus.net S2 sind an den vier Kaskadierausgängen eines Axing MultiSwitch angeschlossen. Die Anlage ist nur für Astra 1 (19.2° Ost), Im Channellist Abschnitt der WebUI ist nur Satellit 1 mit "19.2E - Astra 1KR/1L/1M/1N" belegt. Der Channel Scan findet 373 Kanäle. Bei "System Settings" sind DVB-S, DVB-S2/S2X, ISDB-S, DVB-T, DVB-T2, und ISDB-T angehakt.


    [Korrektur: Gerade waren es 332 Kanäle beim Channel Scan.]

    Frontend 1: Intel Atom D525, Digital Devices CineS2 DVB-S2 Karte, yaVDR-ansible

    Frontend 2: Intel NUC, TerraTec Cinergy S2 USB, easyVDR 3.0.0

    Backend: Intel Core i5, Digital Devices CineS2 DVB-S2, Debian 10, vdr (e-tobi)

    The post was edited 1 time, last by reibuehl ().

  • Das sollten 1000+ bei 19.2 sein, falsch konfiguriert oder schlechtes Signal.


    [edit]w_scan_cpp@08.08.2021: 1156 services. [/edit]

  • Ja, ne, nicht wirklich, meine Octopus findet auch "nur" 5xx Sender auf 19.2°O, VDR@satip hingegen über die Zeit automatisch weit über 1000 ... liegt vmtl. eher am eingebauten Channel Scan bzw. den gegebenen Parametern oder Validierung, z.B. kein PayTV, keine "toten Sender", etc.


    Stellt sich die Frage warum man den Octopus Net nach ISDB-S, DVB-T/T2 oder ISDB-T suchen lässt wenn man nur eine Sat-Anbindung hat ... aber hört sich erstmal so an, das grundsätzlich ein DVB-S/S2 Empfang da ist, findet ja 300+ Kanäle.

    Die vier SAT-Eingänge des Octopus.net S2 sind an den vier Kaskadierausgängen eines Axing MultiSwitch angeschlossen.

    Was hast Du denn für einen Octopus Net? Also welche DVB Karten sind da drin? Kann der Multiswitch Emulation?

    HowTo: APT pinning

  • Hmm, ok - ich kenn nur den scan Ergebnisse via wirbelscan und satip. Da sind aktuell 1050+ Sender normal.

  • Was hast Du denn für einen Octopus Net? Also welche DVB Karten sind da drin? Kann der Multiswitch Emulation?

    Das ist ein Octopus NET V2 Max M4 mit vier Multituner für DVB-S/S2/C/C2/T/T2/ISDB-T. Ob der Multiswitch Emulation kann, weiß ich nicht. Kann ich das irgendwo nachschauen?

    Stellt sich die Frage warum man den Octopus Net nach ISDB-S, DVB-T/T2 oder ISDB-T suchen lässt wenn man nur eine Sat-Anbindung hat

    Der Axing Multiswitch hat einen terrestrischen Eingang an dem eine Antenne angeschlossen ist. Da ich nicht wusste, ob das DVB-T/T2 Signal durchgereicht wird und ich nicht weiß, was ISDB-S und ISDB-T sind, hab ich von der Default Einstellung (alles an) nur die DVB-C/C2 und ISDB-C Einträge abgewählt. Sollte ich da alles außer DVB-S/S2 abschalten?

    Frontend 1: Intel Atom D525, Digital Devices CineS2 DVB-S2 Karte, yaVDR-ansible

    Frontend 2: Intel NUC, TerraTec Cinergy S2 USB, easyVDR 3.0.0

    Backend: Intel Core i5, Digital Devices CineS2 DVB-S2, Debian 10, vdr (e-tobi)

  • Hab gerade nochmak auf dem Dachboden nachgeschaut: Das DVB-T Signal wird an den mittleren der fünf Anschlüsse des Octopus weitergereicht. Ob der DVB-T/T2 Teil aber im Octopus dann noch speziell Konfiguriert werden muss und ob das korrekt gemacht ist, weiß ich nicht. Wenn Du da einen Tipp hast, was ich da einstellen sollte, nehme ich den sehr gerne an :-)

    Frontend 1: Intel Atom D525, Digital Devices CineS2 DVB-S2 Karte, yaVDR-ansible

    Frontend 2: Intel NUC, TerraTec Cinergy S2 USB, easyVDR 3.0.0

    Backend: Intel Core i5, Digital Devices CineS2 DVB-S2, Debian 10, vdr (e-tobi)

  • ISDB-{S,C,T} -> Japan, Brasilien


    Nur, falls du deinen Octopus durch die halbe Welt schleppen willst.

  • Nein, habe ich nicht vor :-) Hab es jetzt ausgeschaltet.

    Frontend 1: Intel Atom D525, Digital Devices CineS2 DVB-S2 Karte, yaVDR-ansible

    Frontend 2: Intel NUC, TerraTec Cinergy S2 USB, easyVDR 3.0.0

    Backend: Intel Core i5, Digital Devices CineS2 DVB-S2, Debian 10, vdr (e-tobi)

  • Ob der Multiswitch Emulation kann, weiß ich nicht. Kann ich das irgendwo nachschauen?

    Ähm, naja, Du hast doch den Octopus Net an die Stamm-Anschlüsse Deines Multiswitch angehängt ... ? Muss ich jetzt nachschauen, ob die Max-S4 das überhaupt kann? Aber das muss sie zwingend können, sonst funktioniert das nicht an den Stamm-Anschlüssen (VH,VL, HH, HL), sondern eben nur an Nutzer-Ausgängen ...


    Ich habe z.B. eine MaxS8 im Octopus Net, die kann das ... nutze es aber nicht, sondern bevorzuge SCR/CSS aka unicable(2)/JESS ...


    Und bzgl. DVB-S/S2 und DVB-T vom gleichen SAT>IP Server muss VDR & vdr-plugin-satip sicher korrekt konfiguriert werden. So von sich aus weiß VDR nicht das es da diese und diese Kanäle gibt. Und es müsste dann auch zusätzliche channels.conf Einträge geben für die DVB-T Sender ...


    Bin aber nicht sicher ob das innerhalb eines SAT>IP Server so gleichzeitig vorgesehen ist. IIRC entweder S/S2 oder T pro Server. Zumal ich denke ein Tuner der MaxS4 macht entweder S/S2 oder T, aber niemals gleichzeitig. Wenn also ein Tuner DVB-T macht, fehlt der als DVB-S/S2 Tuner ...

    HowTo: APT pinning

  • Ähm, naja, Du hast doch den Octopus Net an die Stamm-Anschlüsse Deines Multiswitch angehängt ... ? Muss ich jetzt nachschauen, ob die Max-S4 das überhaupt kann? Aber das muss sie zwingend können, sonst funktioniert das nicht an den Stamm-Anschlüssen (VH,VL, HH, HL), sondern eben nur an Nutzer-Ausgängen ...

    Ah, okay, jetzt weiß ich wie Du das gemeint hast... ja, der Max S4 soll das können. Das hatte ich vor dem Kauf extra bei Digital Devices nachgefragt.

    Frontend 1: Intel Atom D525, Digital Devices CineS2 DVB-S2 Karte, yaVDR-ansible

    Frontend 2: Intel NUC, TerraTec Cinergy S2 USB, easyVDR 3.0.0

    Backend: Intel Core i5, Digital Devices CineS2 DVB-S2, Debian 10, vdr (e-tobi)

  • ja, der Max S4 soll das können. Das hatte ich vor dem Kauf extra bei Digital Devices nachgefragt.

    Ok, und wie sieht die Einstellung dazu an Deinem Octopus Net aus? Stichwort "Multiswitch Emulation"? Die Anschlüsse sind auch korrekt verkabelt?


    Und nochmal wegen DVB-T, wenn Multiswitches das Signal einspeisen, steht dieses nur am 5. Port zur Verfügung, i.d.R. "Terristrisch" genannt. An den DVB-S/S2 Stammanschlüssen steht ganz sicher kein DVB-T Signal an, dort greifen die kaskadierten Geräte alle gleichberechtigt auf den LNB an der Schüssel zu.

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Ok, und wie sieht die Einstellung dazu an Deinem Octopus Net aus? Stichwort "Multiswitch Emulation"? Die Anschlüsse sind auch korrekt verkabelt?

    Zu "Multiswitch Emulation" sehe ich in der UI nichts. Ich hab in der UI nur die Abschnitte "Unicable Settings" - das ist bei mir disabled, "LNB Settings" - steht auf "Automatic LNB Selection - Ku Band: Universal LNB", "System Settings" - hier sind DVB-S/S2 und DVB-T/T2 angekreuzt und "Multicast Setup" - bei mir momentan disabled. Läuft das unter LNB Configuration?


    Kabel sind soweit ich das beurteilen kann korrekt angeschlossen. Je vier kurze F-Kabel von den Stammanschlüssen zu den 4 Sat-Eingängen des Octopus und ein kurzes Antennenkabel vom Terrestrischen Ausgang des Multiswitch zum Teresstrischen Eingang des Octopus. Die Kabel dürften so ca. 10-15cm lang sein.

    Frontend 1: Intel Atom D525, Digital Devices CineS2 DVB-S2 Karte, yaVDR-ansible

    Frontend 2: Intel NUC, TerraTec Cinergy S2 USB, easyVDR 3.0.0

    Backend: Intel Core i5, Digital Devices CineS2 DVB-S2, Debian 10, vdr (e-tobi)

  • Kabel sind soweit ich das beurteilen kann korrekt angeschlossen.

    Nun, wie bei einem Multiswitch ist die korrekte Reihenfolge der Anschlüsse "nicht ganz unerheblich" ... wie schon geschrieben, VL, VH, HL, HH ...


    Bzgl. Multiswitch Emulation siehe Anhang.

    Images

    HowTo: APT pinning

  • Hi,

    Hast du ein Quad oder Quattro LNB?

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Hast du ein Quad oder Quattro LNB?

    Naja, wenn er Stammanschlüsse zum Kaskadieren am Multiswitch hat ... 🧐😋

    HowTo: APT pinning

  • Das System Settings Menü sieht bei mir so aus:



    Kein Hinweis auf Multiswitch Emulation... muss ich das dann so interpretieren, dass mich der Digital Devices Support bei der Anfrage vor dem Kauf verladen hat und meine Version das gar nicht kann? Die Firmware Version ist die "OctopusNet 1.1.6 BETA" vom April diesen Jahres (per Auto Update geladen).

    Frontend 1: Intel Atom D525, Digital Devices CineS2 DVB-S2 Karte, yaVDR-ansible

    Frontend 2: Intel NUC, TerraTec Cinergy S2 USB, easyVDR 3.0.0

    Backend: Intel Core i5, Digital Devices CineS2 DVB-S2, Debian 10, vdr (e-tobi)

  • Das Häkchen bei J83.B kann auch raus

  • und meine Version das gar nicht kann?

    Ja, dem würde ich so zustimmen ...


    Warum scannt Dein Octopus Net trotzdem was? Für einige Sender stimmt offensichtlich gerade zufällig die SAT-ZF Ebene, VL, VH, HL, HH ... und evtl. kommen noch DVB-T Sender beim "Channel Scan" am Octopus rein ...


    Eben mal in die technischen Angaben der MaxM4 geschaut, da steht nix von "Multiswitch Emulation". Auch nicht wirklich überraschend, wie weiter schon vermutet, sind das Multi-Band Tuner. D.h. jeder einzelne der 4 Tuner kann alles angebene, DVB-S/C/T etc., aber nicht zur selben Zeit. Aber alle 4 Tuner können beliebig gemischt betrieben werden, einer macht DVB-T/T2, einer macht DVB-C und zwei machen DVB-S/S2 ... z.B.

    HowTo: APT pinning