Kein Livebild in VDRAdmin-am

  • Hallo Leute,

    Ich bin ein absoluter Neuling was VDR angeht. Ich wollte aber gern meine USB-DVB-C-Karte nutzen und das Fernsehen im Netzwerk nutzbar machen.

    Ich habe mich dabei an diese Anleitung hier gehalten und alles eingerichtet, sowie letztendlich auch noch das Plugin vdrmanager installiert (wobei das für mein Problem irrelevant sein sollte...)


    Nach dem ganzen Einrichten bin ich nun aber an dem Punkt, dass ich meine Streams auf Port 3000 sehe und im VLC im lokalen Netzwerk auch wiedergeben kann (streamdev-server geht also) und den vdradmin-am auf dem Port 8001 aufrufen kann. Im vdradmin-am sehe ich bei "Live TV" allerdings nur das Rauschbild. In den Einstellungen ist mit "3000/ts" für streamdev mMn der richtige Port eingestellt.

    Damit dann zu meinen Fragen: Brauche ich unbedingt xineliboutput für den Livestream? Ich hab es auch installiert (apt install vdr-plugin-xineliboutput, ich hoffe mal das reicht), allerdings bekomme ich auf Port 37890 ebenfalls kein Livebild (Netzwerkadresse ist freigeschaltet; in den Settings steht --remote 37890).

    Weiß jemand, was ich noch aktivieren muss?

    Hat jemand auf Anhieb eine Lösung parat? ^^

    System ist ein Ubuntu 20.04 LTS; VDRAdmin-AM ist bei Version 3.6.10-4; Versionen von VDR und Plugins:

    Code
    1. vdr (2.4.1/2.4.1) - The Video Disk Recorder
    2. conflictcheckonly (0.0.1) - Direct access to epgsearch's conflict check menu
    3. epgsearch (2.4.0) - search the EPG for repeats and more
    4. epgsearchonly (0.0.1) - Direct access to epgsearch's search menu
    5. quickepgsearch (0.0.1) - Quick search for broadcasts
    6. streamdev-server (0.6.1-git) - VDR Streaming Server
    7. vdrmanager (0.15) - VDR-Manager plugin
    8. xineliboutput (2.1.0) - X11/xine-lib output plugin


    EDIT: Aufnahmen scheinen sogar auch zu gehen. Dann ist also wirklich nur das Livebild nicht verfügbar...

  • In der Live-TV Ansicht gibt es normalerweise nur ein Vorschaubild, das im Sekundentakt über die GRAB-Methode des Ausgabeplugins erstellt wird. Die FF-DVB Karten bieten das kontinuierlich an, die neueren Ausgabeplugins nur, wenn sie tatsächlich ein Bild ausgeben (also wenn xineliboutput einen aktiven Client wie z.B. vdr-sxfe hat).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Haben denn aktuelle Versionen von z.B. softhddevice (wieder) ein grab?

    Das ist dort doch irgendwann mal rausgeflogen.....

    VDR1:ASRock Ion 3D 152B, Sundtek SkyTV Ultimate openSUSE Leap 42.2, VDR 2.4.0,
    VDR2: ASRock J4105-ITX, DVBSky S952, openSUSE Tumbleweed, VDR 2.4.0

    softhddevice/vaapidevice, DFAtmo, xmltv2vdr, tvscraper, tvguideng, VDRAdmin-AM (alles git)

  • Ja, das können die schon lange - nur mit cuvid ging das einige Zeit lang nicht (und die Reihenfolge der Bilder beim Grab von vielen Bildern hintereinander kann etwas durcheinander kommen: https://github.com/ua0lnj/vdr-plugin-softhddevice/issues/29, was aber für das live-Plugin kein Problem sein sollte, da man da nur 1 fps braucht).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • In der Live-TV Ansicht gibt es normalerweise nur ein Vorschaubild, das im Sekundentakt über die GRAB-Methode des Ausgabeplugins erstellt wird. Die FF-DVB Karten bieten das kontinuierlich an, die neueren Ausgabeplugins nur, wenn sie tatsächlich ein Bild ausgeben (also wenn xineliboutput einen aktiven Client wie z.B. vdr-sxfe hat).

    Vielen Dank! Dann hab ich mir da wohl einfach was anderes bei vorgestellt :)