Mainboard für yaVDR-Ansible?

  • Ich hab noch einen älteren yaVDR PC in der Familie zu betreuen, der Momentan noch mit einem miniITX Board mit Intel Atom D525 (nur 32bit) und yaVDR 0.6 (auf Ubuntu 12.x) läuft. Um den Parents Acceptance Factor nicht zu gefährden, sollte das ganze weiter mit yaVDR laufen, aber einmal in neu und schön :)


    Wenn ich die Doku von yaVDR Ansible und Ubuntu Server 20.04 richtig verstehe, klappt das mit dem vorhandenen Mainboard wohl nicht weil das keine 64bit Unterstützung hat. Nach was muss ich mich den Umschauen, um ein gutes, passendes miniITX Board zu finden, das die passende Onboard Grafik für yaVDR (vdpau) hat? Gibt es da bestimmte CPU/Chipsatz Kombinationen?

    Frontend 1: Intel Atom D525, Digital Devices CineS2 DVB-S2 Karte, yaVDR-ansible

    Frontend 2: Intel NUC, TerraTec Cinergy S2 USB, easyVDR 3.0.0

    Backend: Intel Core i7, Digital Devices CineS2 DVB-S2, Debian 10, vdr (e-tobi)

  • Wenn ich die Doku von yaVDR Ansible und Ubuntu Server 20.04 richtig verstehe, klappt das mit dem vorhandenen Mainboard wohl nicht weil das keine 64bit Unterstützung hat.

    Ja, Ubuntu hat die Unterstützung für 32-Bit Installationen gestrichen.


    VDPAU ist mittlerweile leider ziemlich tot - wenn man den Weg über eine nvidia-Karte gehen will, würde ich wenn etwas nehmen, dass CUVID/NVDEC unterstützt (also eine GT1050 mit 4 GB aufwärts für UHD, eine GT1030 reicht für DVB-T2 und SD und Full-HD über Satellit) und das vdr-plugin-softhddevice-cuvid nutzen. Systeme mit nvidia-Karte onboard ohne Optimus (damit funktioniert VDPAU nicht) gibt es AFAIK nicht mehr.


    Ansonsten bleibt aktuell nur Intel - da bietet sich z.B. ein NUC aus den letzten Jahren an (wenn UHD ein Thema ist, auf HDMI 2.0 und die Zahl der Shader der IGP achten (falls man libplacebo nutzen will), ansonsten sollte alles ab der Kaby Lake Generation gut funktionieren: softhdcuvid jetzt mit VAAPI und HDR support).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich brauche wegen des Gehäuses irgendwas mit Onboard Grafik, da ich die zweiteilige DVB-S2 Karte behalten will und die keinen 90° Riser zuläßt.


    Da wäre dann eine Intel CPU mit Onboard Grafik wahrscheinlich die beste (einzige?) Lösung.

    Frontend 1: Intel Atom D525, Digital Devices CineS2 DVB-S2 Karte, yaVDR-ansible

    Frontend 2: Intel NUC, TerraTec Cinergy S2 USB, easyVDR 3.0.0

    Backend: Intel Core i7, Digital Devices CineS2 DVB-S2, Debian 10, vdr (e-tobi)

  • Hi Reiner

    Habe hier zwei Stück ITX Boards verbaut. ( ASUS ITX AT5 IONT-I ) mit ATOM 4x 1.8Ghz CPU ( ION Intel D525 LGA559 )

    Laufen ootb mit EasyVDR 5.x 64bit ISO 10 Installation Auswahl stable ( m. Kodi 18.9 )

    Mit softhddevice ( VDPAU ) und Pulseaudio als Bild + Ton Ausgabe und STM32 als I.R. Empfänger mit Einschaltfunktion

    Onboard Grafik GeForce GT218 ( mit Nvidia 340.108 ). Achtung das Board hat nur einen PCI-Express x1 bzw x4 Steckplatz ( Satkarte etc ).

    Damit es flüssig läuft im OSD Menue per Fernbedienung ( SMK RC MCE 50GB ), nutze ich den Klassischen Skin

    Skindesigner Skins funktionieren auch, doch manchmal etwas ruckartig. ( estuary4vdr z.B. )

    Mit einer SSD als Boot/System Medium läuft die Kiste richtig flott. ( 40 sek. Bootzeit ) mit vielen installierten Plugins + Addons .

    Und auch der Stromverbrauch hält sich in Grenzen. ( im Standby ca.3 Watt und im Betrieb ~ 44 Watt )

    Das ASUS ITX ION AT5 Deluxe Board mit externen Netzteil sogar nur 1.75 Watt im Standby

    Technische Daten siehe hier:

    Verkauf: Diverse komplett Sat-VDR Receiver

    Siehe im Anhang der Seite die Datei XC_Verkauf.xls.txt

    Aktuelles ISO 5 gibt es hier: https://ftp.gwdg.de/pub/linux/…a/easyvdr-5-alpha-010.iso

    Das ISO auf eine DVD ( Wenn Laufwerk vorhanden ) oder einem USB Stick mit Win32 Diskimager ( Ein Windows Tool ) installieren.

    Download von hier: https://sourceforge.net/projects/win32diskimager/ und vom diesen dann booten bzw das ISO mit EA5 installieren.

    Das EasyVDR 5 ISO ist zwar pre Alpha aber bei der installation werden aus dem EasyVDR PPA die neusten Updates geholt und das System

    auf den neusten Stand gebracht.. Bei der Installation sollte also der VDR mit dem Netzwerk / Internet per LAN Kabel verbunden sein und

    auch der nachher verwendete TV oder Monitor sollte angeschlossen sein.

    Welche Plugins und Addons laufen siehts Du hier im Beitrag, genauer im Anhang File: install-plugins.sh.txt

    Siehe hier: easyvdr 5 alpha: HAMA MCE Fernbedienung

    Have fun !!


    Gruß Helmut

    Images

    Test_VDR: Lintec Senior Gehäuse - MSI G41M P25 MS7592 Board - Intel P4 E8500 / 775 CPU - MSI GT710 PCI-e HDMI LP passiv - DVBSky S2 952 Dual SAT - 120GB W.D. Green SSD - 2x2GB DDR3 RAM - LG GH24NSD1 S-ATA DVD - SMK RC6 MCE 50GB FB. an STM32 USB-Stick - EasyVDR 5 pre Alpha - Softhddevice Frontend mit Pulseaudio - Kodi 19.1 m. Confluence Skin
    Clients: Hauppauge Media MVP Scart - VIP 1903Box - VIP 1910Box - EasyStream 0.6-18 fuer Windows - Raspberry PI B+ mit OpenElec 5.08 Kodi Helix 14.2 und Tsop31238 Lirc mit Conrad Promo8 FB on Code VCR 0104 - Raspi3 m.OpenElec 6.03 und Kodi 15.2 Isengard

    The post was edited 15 times, last by Emma53: Nachtrag Bilder und Links ().