Kaufberatung: Nachfolger für DVBSky S952 (DVB S2 Dual PCIe)

  • Servus!


    Ich hab mich schon mehrfach wegen Problemen mit meinen beiden S952 Karte gemeldet. Inzwischen habe ich das LNB getauscht, einen Multiswitch dazwischen gepackt, nichts hilft.

    Nur nach Neustarts gibt's eine Weile keine Probleme, aber das ist keine Dauerlösung.

    So langsam bin sind alle Beteiligten nur noch genervt und die Karten sollen weg.

    Habt ihr Empfehlungen für Nachfolger? Wieder PCIe und Dual DVB-S2. Benutzt werden sollen die Karten wieder mit PCIe-Passthrough.

    Wäre natürlich schön, wenn's nicht zu teuer wird.

    Meine VDR:
    VDR-Server: 2x DVBSKy S952 Dual DVB-S/S2 PCIe Kathrein EXIP 418 + 14TB WD als VM-Guest mit PCIe-Passthrough auf einem Ryzen7 VM-Host (virtualisiertes OS: Ubuntu 20.04)
    VDR-Client1: Asrock AB350 Gaming K4 | AMD Ryzen 3 2200G | Linux Mint Mate Mate + Kodi + VDR-VNSI | Pulse Eight CEC USB
    VDR-ClientN: VLC über Streamdev, nicht bloß aufs lokale Netzwerk beschränkt


    Mediathekview/VDR-Aufnahmen nach Staffeln usw. sortieren

  • Ich habe in meiner virtualisierten VDR Installation seit Jahren absolut stabil die OctopusNet im Einsatz. Kein Ärger mit Treiber oder PCIe-Passthough.

    VDR
  • kfb77

    Die scheint gerade schwer zu bekommen zu sein, aber SAT2IP ist natürlich mal eine gute Idee!

    Meine VDR:
    VDR-Server: 2x DVBSKy S952 Dual DVB-S/S2 PCIe Kathrein EXIP 418 + 14TB WD als VM-Guest mit PCIe-Passthrough auf einem Ryzen7 VM-Host (virtualisiertes OS: Ubuntu 20.04)
    VDR-Client1: Asrock AB350 Gaming K4 | AMD Ryzen 3 2200G | Linux Mint Mate Mate + Kodi + VDR-VNSI | Pulse Eight CEC USB
    VDR-ClientN: VLC über Streamdev, nicht bloß aufs lokale Netzwerk beschränkt


    Mediathekview/VDR-Aufnahmen nach Staffeln usw. sortieren

  • Ich habe die DVBSKy S952 (v.2.x und v.3.x) hier am laufen und die Karten sind an sich sehr zuverlässig.


    Den Stromstecker auf der Karte hast du aber doch angeschlossen? Ohne gibt es merkwürdige Empfangsprobleme!


    Ich würde die Ursache eher im PCIe-Passthrough / Virtualisierung suchen.

    Problem ist halt, dass die DVB-Daten in Echtzeit rein kommen und auch von der Karte abgeholt werden müssen. Zudem sind die Puffer auf den Karten oft eher klein.

    Wenn die Interrupt-Verarbeitung etwas zu lange braucht, ist schnell der Puffer auf der Karte übergelaufen. Mehrere DVB-Karten im System verstärken das Problem natürlich noch.

    Das betrifft prinzipiell aber alle DVB-Karten, daher habe ich meine Zweifel, ob ein einfacher Kartentausch wirklich eine Lösung ist.


    Ich weiss nicht, was du schon versucht hast, aber ich würde Richtung Latenz minimierung / realtime / Interrupt-Zuweisung schauen.
    VM-Ware verwende ich zwar nicht, aber auch da sollte sich eigentlich was zu dem Thema finden lassen.

    evtl. testweise mal sie tiefsten CPU-Sleepstates deaktivieren.

    btw.: Was läuft denn sonst noch so alles auf dem Rechner?


    Ansonsten hilft halt die Karten aus dem Server zu verbannen (zB. SATIP) oder auf die Virtualisierung zu verzichten.

    Gruss
    SHF


  • Ansonsten hilft halt die Karten aus dem Server zu verbannen (zB. SATIP) oder auf die Virtualisierung zu verzichten.

    Genau daran versuche ich mich jetzt. Der von kfb77 erwähnte OctopusNet ist gerade nicht gut zu bekommen, aber ein Kathrein EXIP 418 ist unterwegs.

    Mal gucken, was das wird!


    Immer mal wieder Probleme hatte ich auch im Vorgängersystem ohne Virtualisierung und gleichzeitig mache ich inzwischen sehr viel mit Virtualisierung und nur diese Karten wollen nicht. Egal, wenn das SATIP es jetzt bringt, ist die Sache hoffentlich durch, langsam wird's nervig.

    Meine VDR:
    VDR-Server: 2x DVBSKy S952 Dual DVB-S/S2 PCIe Kathrein EXIP 418 + 14TB WD als VM-Guest mit PCIe-Passthrough auf einem Ryzen7 VM-Host (virtualisiertes OS: Ubuntu 20.04)
    VDR-Client1: Asrock AB350 Gaming K4 | AMD Ryzen 3 2200G | Linux Mint Mate Mate + Kodi + VDR-VNSI | Pulse Eight CEC USB
    VDR-ClientN: VLC über Streamdev, nicht bloß aufs lokale Netzwerk beschränkt


    Mediathekview/VDR-Aufnahmen nach Staffeln usw. sortieren

  • kfb77

    Kannst du von deinem SATIP-Plugin mir mal bitte deine Konfig-Datei schicken? Unter /var/lib/vdr/plugins/satip ist bei mir leider nichts und wird auch nichts gespeichert, wenn ich über das VDR-Menü etwas umstelle.

    Ich will mal guclken, ob was geht, wenn ich etwas von Hand reinschreibe.

    Meine VDR:
    VDR-Server: 2x DVBSKy S952 Dual DVB-S/S2 PCIe Kathrein EXIP 418 + 14TB WD als VM-Guest mit PCIe-Passthrough auf einem Ryzen7 VM-Host (virtualisiertes OS: Ubuntu 20.04)
    VDR-Client1: Asrock AB350 Gaming K4 | AMD Ryzen 3 2200G | Linux Mint Mate Mate + Kodi + VDR-VNSI | Pulse Eight CEC USB
    VDR-ClientN: VLC über Streamdev, nicht bloß aufs lokale Netzwerk beschränkt


    Mediathekview/VDR-Aufnahmen nach Staffeln usw. sortieren

  • Unter /var/lib/vdr/plugins/satip ist bei mir leider nichts

    Da wirst du auch nichts finden, weil das satip Plugin dort nichts speichert.

    Alles was du über das VDR Konfigurationsmenü machst, geht nach /var/lib/vdr/setup.conf, Pfade ggf. je nach Distribution auch anders.

    Code
    1. satip.CICAM = 0 0
    2. satip.DisabledFilters =
    3. satip.DisabledSources =
    4. satip.EnableCIExtension = 0
    5. satip.EnableEITScan = 1
    6. satip.EnableFrontendReuse = 1
    7. satip.OperatingMode = 1
    8. satip.TransportMode = 0

    Das ist eh alles default.

    Wichtiger ist das File /etc/vdr/conf.d/50-satip.conf (auch hier wieder, je nach Distribution anders)


    Code
    1. # satip - SAT>IP Devices
    2. #
    3. # -d <num>, --devices=<number> set number of devices to be created
    4. # -s <ipaddr>|<model>|<desc>, --server=<ipaddr1>|<model1>|<desc1>;<ipaddr2>|<model2>|<desc2>
    5. # define hard-coded SAT>IP server(s)
    6. # -s 192.168.6.237|DVBS2-4|OctopusNet
    7. # -s 192.168.6.237|DVBS2-2,DVBT2-2|OctopusNet
    8. [satip]
    9. -s 10.1.10.216|DVBS2-8|OctopusNet
    10. -d 2

    Unter "normaler" Netzumgebung funktioniert das auch ohne Konfiguration, weil das Plugin den OctopusNet selber findet.

    VDR
  • kfb77

    So, jetzt kommt was, nachdem ich den EPG-Scan über SATIP deaktiviert habe. Danke für die setup.conf!

    Hast du irgendwelche Tipps, wie ich jetzt an EPG-Daten komme oder das doch noch über SATIP hinbekomme?

    Meine VDR:
    VDR-Server: 2x DVBSKy S952 Dual DVB-S/S2 PCIe Kathrein EXIP 418 + 14TB WD als VM-Guest mit PCIe-Passthrough auf einem Ryzen7 VM-Host (virtualisiertes OS: Ubuntu 20.04)
    VDR-Client1: Asrock AB350 Gaming K4 | AMD Ryzen 3 2200G | Linux Mint Mate Mate + Kodi + VDR-VNSI | Pulse Eight CEC USB
    VDR-ClientN: VLC über Streamdev, nicht bloß aufs lokale Netzwerk beschränkt


    Mediathekview/VDR-Aufnahmen nach Staffeln usw. sortieren

  • Das geht bei mir über SATIP (satip.EnableEITScan = 1). Das scheint wohl ein Kathrein Problem zu sein, da muss ich passen.

    VDR
  • kfb77

    Wenn die Option auf steht, läuft leider nichts. Um das überhaupt machen zu können, habe ich die setup.conf gebraucht.

    Meine VDR:
    VDR-Server: 2x DVBSKy S952 Dual DVB-S/S2 PCIe Kathrein EXIP 418 + 14TB WD als VM-Guest mit PCIe-Passthrough auf einem Ryzen7 VM-Host (virtualisiertes OS: Ubuntu 20.04)
    VDR-Client1: Asrock AB350 Gaming K4 | AMD Ryzen 3 2200G | Linux Mint Mate Mate + Kodi + VDR-VNSI | Pulse Eight CEC USB
    VDR-ClientN: VLC über Streamdev, nicht bloß aufs lokale Netzwerk beschränkt


    Mediathekview/VDR-Aufnahmen nach Staffeln usw. sortieren

  • Wenn du nach "vdr satip Kathrein" suchst, findest du zahlreiche Threads wo es nicht stabil oder gar nicht läuft.

    Meiner Meinung nach: VDR und SATIP nur mit OctopusNet oder gar nicht.

    VDR
  • Stimmt so nicht.


    Aber das Plugin wurde eben dafür gebaut. Schade, dass rofafor keinerlei Interesse mehr an VDR hat und Änderungen sowas von schwer in seine Plugins zu bringen sind.



    femon dito. War früher mal gute Zusammenarbeit..

  • Wenn du nach "vdr satip Kathrein" suchst, findest du zahlreiche Threads wo es nicht stabil oder gar nicht läuft.

    Meiner Meinung nach: VDR und SATIP nur mit OctopusNet oder gar nicht.

    Einen OctopusNet hätte ich auch gern, da kommt man allerdings nicht mehr gut ran. Verfügbar ist nur bei einem Ebay-Händler einer für über 600€, da kaufe ich mir lieber direkt einen eigenen Fernsehsender :D


    Wie's aussieht, hab ich's jetzt aber auch mit dem Exip418 hinbekommen. War gar nicht so einfach, ob's funktoniert hat war ein Glücksspiel und das Programm ist gerne nach ein paar Sekunden abgebrochen, wenn's HD war.


    Meine /etc/vdr/conf.d/50-satip.conf sieht jetzt so aus:

    Code
    1. -s 192.168.111.3|DVBS2-1|Exip418_1;192.168.111.3|DVBS2-1|Exip418_2;192.168.111.3|DVBS2-1|Exip418_3;192.168.111.3|DVBS2-1|Exip418_4
    2. -d 4

    Mein Gedanke dabei: SatIp soll das Exip418 nicht als ein Gerät sehen.


    DIe channels.conf hat jetzt überall N1 in den Optionen stehen.


    Die setup.conf hat diese Optionen:


    UpdateChannels = 0muss sein, weil er mir das bei einigen Sendern rausgenommen hat. Warum auch immer...

    Durch EPGScanTimeout = 0 macht er (so habe ich das verstanden) keine automatischen EPG-Updates. Die sind mit dem Exip wohl auch ein riesiges Problem (wie ich gemerkt habe). Über SVDRP macht die VDR das jetzt mit einem Cronjob automatisch, laufendes Programm wird damit nicht unterbrochen.


    Mal gucken, wie's langfristig läuft, hoffentlich sind die gelegentlichen Empfangsprobleme weg.


    Die VDR hat übrigens eine zweite LAN-Karte bekommen, an der direkt der EXIP hängt (beide mit statischen IPs). Zum einen wird so nicht das Netzwerk zusätzlich belastet, zum anderen muss ich mir jetzt keinen Kopf machen, wie der EXIP sicherheitstechnisch dasteht. Updates bekommt der EXIP jedenfalls nicht mehr...

    Meine VDR:
    VDR-Server: 2x DVBSKy S952 Dual DVB-S/S2 PCIe Kathrein EXIP 418 + 14TB WD als VM-Guest mit PCIe-Passthrough auf einem Ryzen7 VM-Host (virtualisiertes OS: Ubuntu 20.04)
    VDR-Client1: Asrock AB350 Gaming K4 | AMD Ryzen 3 2200G | Linux Mint Mate Mate + Kodi + VDR-VNSI | Pulse Eight CEC USB
    VDR-ClientN: VLC über Streamdev, nicht bloß aufs lokale Netzwerk beschränkt


    Mediathekview/VDR-Aufnahmen nach Staffeln usw. sortieren

  • Einen OctopusNet hätte ich auch gern, da kommt man allerdings nicht mehr gut ran.

    Warum ? Beim Hersteller und einigen Online Shops ist das Nachfolgemodell der OctopusNetV2, die OctopusNet SL, sofort lieferbar. Ob die genauso gut funktioniert, weiß ich nicht, ich habe das alte Modell.


    VDR
  • kfb77 Wo? Wenn ich Handler finde und raufklicke, steht da immer, dass das Teil nicht auf Lager ist.

    Vielleicht suche ich auch einfach falsch.

    Meine VDR:
    VDR-Server: 2x DVBSKy S952 Dual DVB-S/S2 PCIe Kathrein EXIP 418 + 14TB WD als VM-Guest mit PCIe-Passthrough auf einem Ryzen7 VM-Host (virtualisiertes OS: Ubuntu 20.04)
    VDR-Client1: Asrock AB350 Gaming K4 | AMD Ryzen 3 2200G | Linux Mint Mate Mate + Kodi + VDR-VNSI | Pulse Eight CEC USB
    VDR-ClientN: VLC über Streamdev, nicht bloß aufs lokale Netzwerk beschränkt


    Mediathekview/VDR-Aufnahmen nach Staffeln usw. sortieren