[gelöst]ansible-focal Frontend detached problem

  • Wenn ich bei laufender Aufnahme die Power Taste der FB drücke kommt nach ein paar s die Meldung "Frontend detached".

    Alles OK so wie es sein soll.

    Wenn ich dann den TV (Sony KD-55 AF8)ausschalte habe ich auf einmal über meine 5.1 Anlage die über den optischen Ausgang angeschlossen ist wieder Ton und nach einschalten des TV auch Bild.

    Was ist da nur los,kann das jemand bestätigen?

    VDR :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.6

  • Zeig doch bitte mal das Log, wenn das passiert - mit journalctl -b -l > log.txt schreibt er alles ab Systemstart in eine Datei. Wenn du den Zeitpunkt des Abschalten kennst, kannst du das auch weiter eingrenzen:

    journalctl -l --since="2021-04-19 16:00" > log.txt oder mit relativer Zeitangabe, um die letzten 30 Minuten zu bekommen: journalctl -l --since=-30m > log.txt

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hoffe ich habe alles richtig gemacht

    Files

    • log.txt

      (20.25 kB, downloaded 11 times, last: )

    VDR :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.6

  • Apr 19 18:01:46 stube yavdr-frontend[1204]: DEBUG:yaVDRFrontend:we have user activity: attach frontend!

    Das klingt stark danach, dass da jemand eine Taste auf der Fernbedienung gedrückt hat und der Tastendruck auf dem Sockel von eventlircd rausgepurzelt ist. Schau doch mal mit irw, was da so kommt, wenn du die Tasten zum Ausschalten des Fernsehers drückst.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Folgendes kommt wenn ich den TV ausschalte

    Code
    1. root@stube:/home/frank# irw
    2. 98 0 KEY_COFFEE devinput

    Seltsam

    Im Anhang meine KEY.map,was stimmt da nicht

    Files

    • frank.txt

      (908 Byte, downloaded 9 times, last: )

    VDR :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.6

    The post was edited 1 time, last by pille2011 ().

  • Ok, also kommt da ein Tastendruck an - jetzt wäre die Frage woher. Was hast du denn an Empfängern bzw. Quellen für Fernbedienungs-Events an dem VDR?


    Ist der STM32-Empfänger eventuell so eingestellt, dass er auch das Sony-Protokoll dekodiert? Dann müsste man mittels irw /var/run/lirc/irmplircd-* (da wird für den Empfänger ein eigener Socket angelegt, mit Tab-Vervollständigung solltest du sehen, was es da Zur Auswahl gibt) das eigentliche Event sehen können, aus dem lircd2uinput dann KEY_COFFEE macht.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Folgendes kommt wenn ich den TV ausschalte,hoffe ich habe dich richtig verstanden?

    Code
    1. root@stube:/home/frank# irw /var/run/lirc/irmplircd-*
    2. 010000009500 0 010000009500 IRMP

    Dann empfängt der STM32 Empfänger auch den Tastendruck von der TV FB.

    Ok,vielen Dank für deine Hilfe,werde ich mir später noch genauer anschauen.

    Kann ich bestimmt mit dem stm32_gui ändern.

    Ich setzte das schon einmal auf gelöst.

    Vielen Dank nochmals.:thumbup:

    VDR :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.6

    The post was edited 1 time, last by pille2011 ().

  • Alternativ könntest du die Taste in der /etc/irmplircd/irmplircd.map belegen und der dann in der Konfiguration des yaVDR-Frontends eine Aktion zuweisen - wenn man das z.B. als KEY_POWER2 mapped, dann kann man mit einer Taste TV und VDR den Ausschaltbefehl senden.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Alternativ könntest du die Taste in der /etc/irmplircd/irmplircd.map belegen und der dann in der Konfiguration des yaVDR-Frontends eine Aktion zuweisen - wenn man das z.B. als KEY_POWER2 mapped, dann kann man mit einer Taste TV und VDR den Ausschaltbefehl senden.

    Genial,so mache ich das ,vielen Dank nochmals:thumbup::thumbup::thumbup:

    VDR :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.6

  • Muss doch noch einmal nachfragen.


    Laut dieser Anleitung kann man einzelne Protokolle in der "irmpconfig.h" ein oder ausschalten.

    Kann diese Datei aber in yavdr nicht finden.

    Kann mir jemand auf die Sprünge helfen???

    VDR :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.6

  • Dazu musst du dir die Skripte ansehen, die zum Bauen der jeweiligen Firmware genutzt werden (da wird irmplircd heruntergeladen (die URL für den Tarball aus dem SNV, die im Skript genutzt wird und in https://www.mikrocontroller.net/articles/IRMP#Download immer noch verlinkt ist, ist kaputt) und die gewünschten zusätzlichen Protokolle in die Datei hinein gepatcht, wobei die Definitionen für die standardmäßig aktiven Protokolle (da ist auch SIRS für SONY-Produkte darunter) nicht verändert werden).


    Diese Skripte sind bewusst nicht Teil der yaVDR-Pakete. Wenn du da ran willst, kannst du dir den Code aus https://github.com/j1rie/IRMP_STM32/tree/master holen, auf deine Bedürfnisse anpassen und die Firmware bauen lassen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Vielen Dank für deine ausführliche Anleitung,da muss ich mich bei Gelegenheit einlesen.

    VDR :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.6

  • Falls du Tasten hast, auf die das yavdr-frontend nicht reagieren soll, kannst du die auch mit der Aktion noop belegen, also z.B. um nicht-gemappte Tastendrücke von irmplircd zu ignorieren:

    Code: /etc/yavdr-frontend/config.yml
    1. lirc:
    2. socket: /run/lirc/lircd
    3. keymap:
    4. KEY_COFFE:
    5. action: noop
    6. KEY_POWER2:
    7. action: poweroff

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Habe meine /etc/irmplircd/frank.map um folgenden Eintrag erweitert

    Code
    1. 010000009500 KEY_COFFEE

    Meine /etc/yavdr-frontend/config.yml sieht nun so aus.

    Code
    1. lirc:
    2. socket: /run/lirc/lircd
    3. keymap:
    4. KEY_COFFEE:
    5. action: noop
    6. keymap:
    7. KEY_POWER2:
    8. action: poweroff # set to "yavdr_compat_poweroff" to mimic the behaviour of older yaVDR version

    Hat aber leider nicht geholfen,das Verhalten bleibt gleich.

    VDR :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.6

    The post was edited 2 times, last by pille2011 ().

  • Die Zeile 6 ist zu viel.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ja natürlich ,hattest du ja so geschrieben,sorry.

    Jetzt funktioniert es so wie es soll.

    Vielen Dank für deine Nachsicht und unermütliche Hilfe:thumbup::thumbup::thumbup:

    VDR :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.6