[plex] keine Wiedergabe einiger .mkv - keine echte Alternative zu mpv

  • Ich versuche plex (0.4.0-6-BM2LTS) anstelle mpv, weil mpv mit softhdrm nicht mehr supported ist :-(

    (Alleine schon bis man sich bei plex zum Videoarchiv durchgewühlt hat, ist nicht gerade komfortabel und erfüllt den waf nicht) ... aber egal, zum Thema.


    Um Klarheit bez. Perfomance und Formaten zu bekommen, habe ich in den plex Einstellungen "Transcodieren" dekativiert. Nun spielt es einige .mkv nicht mehr ab:

    Hier das full log


    Hier der Ausschnitt:


    Hier die Format Daten der Files:


    Habt ihr eine Idee was plex da nicht kann ?

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720, BM2LTS3.4 NUC10i3 NVMe+HDD

    The post was edited 4 times, last by gggggg ().

  • Ich würde mal auf E-AC3 tippen.

    Probier mal, ob Videos die ansonsten gleich sind ("http/mkv/h264/...") - wenn die funzen, liegts an e-ac3.

    MyVDR: yaVDR-Ansible (Ubuntu 18) - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • schau mal hier

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    BM2LTS im VDR-Portal   http://www.bm2lts.de   http://www.sc-schulze.de

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Empfang: Octopus Net S2 max (8 Tuner) + Octopus Net S2 max (8 Tuner) + Netceiver (2x DVB-s2dual)

    Kopfstation: Virtuelle Maschine mit BM2LTS v3.4.XX

    Clients: NUC10i5FNH2 -> BM2LTS v3.4.XX; FireTV4k mit Kodi u. VNSI-Plugin

    NAS: Aufnahmen u. Plex-Media

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


  • Schau mal in das Verzeichnis /usr/lib/plexmediaserver/Resources/Profiles.

    Da gibt es verschiedene Profile für verschiedene Geräte.


    Für den VDR musst Du da ein eigenes Profil mit Namen "VDR Plex Plugin.xml" anlegen, mit den Dingen die er kann.

    Und dann im VDR Plexplugin Setup "Benutze eigenes Transcoder Profil" auf Ja.

    Für meine TT6400 sieht das z.B. so aus:

    Damit werden dann nur die Dinge transkodiert, die von Haus aus nicht abgespielt werden können.


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.5.5: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 2700, 64GB, 6TB HD, GT630, Fedora 34 Kernel 5.12 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

    The post was edited 1 time, last by kamel5 ().

  • Danke, werde das probieren ... aber ich dachte, dass EAC&AC Downmix (der TV kann nur PCM/AC2.0), so wie bei EAC recordings vom Ausgabeplugin (softhddrm) erledigt werden sollte. Dort ist in den Plugineinst. genau diese Wandlung aktiviert.

    Ich bin aber nicht sicher ob Plex softhddrm überhaupt nutzt ...

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720, BM2LTS3.4 NUC10i3 NVMe+HDD

  • Danke, dann solle aber auch das softhddrm in der Lage sein das zu wandeln ... es funktionieren ja auch filme mit AC5.1, wo es dann auf 2.0 runter gemixt wird ?!

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720, BM2LTS3.4 NUC10i3 NVMe+HDD

  • auf einem anderen PC spielt er die Files im Browser problemlos und JA die beiden Beisp. haben EAC3 ...

    "auf einem anderen PC" ist ja wohl sinnlos, um auszuprobieren, ob es in diesem konkreten Fall am EAC3 liegt???

    Das eine deiner veröffentlichten Beispiele hat offenbar AC3 und das andere E-AC3 - steht zumindest da.

    MyVDR: yaVDR-Ansible (Ubuntu 18) - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • Ja du hast recht, ich hatte das allerdings schon durch Einstellungen (nur welche :-( weg gebracht ... ich vermute es hängt mit Limits im LAN zusammen). Nachdem ich den Server neu aufgestzt habe ist es wieder das Gleiche:

    Kein Client Profil und kein directplay für ac3 ... stehen da im log .. ?

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720, BM2LTS3.4 NUC10i3 NVMe+HDD

  • kamel5 woher nimmt er denn den Profil Namen ? Weil da hätte ich auch meinen Sony TV drin gefunden ...


    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720, BM2LTS3.4 NUC10i3 NVMe+HDD

    The post was edited 1 time, last by gggggg ().

  • Soweit ich das verstanden habe, muss der Plex-Client das Profil mitschicken.


    Beim plex-plugin vom VDR wird das in hlsPlayer.cpp cHlsSegmentLoader::AddHeader definiert.


    Ob das der Sony TV korrekt macht, könnte wahrscheinlich nur Sony selbst sagen oder möglicherweise eine Log-Datei vom plexmediaserver.

    Bei meinem Philips hat das jedenfalls funktioniert, als ich das vor Jahren mal getestet habe.


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.5.5: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 2700, 64GB, 6TB HD, GT630, Fedora 34 Kernel 5.12 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • Mein Problem ist derzeit noch grundlegender denke ich :

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720, BM2LTS3.4 NUC10i3 NVMe+HDD

  • Code
    1. Apr 11, 2021 17:55:03.974 [0x7f74b9ffb700] DEBUG - [Now] Device is VDR (BM2LTS-N64native-MCLI).
    2. Apr 11, 2021 17:55:03.974 [0x7f74b9ffb700] ERROR - Unable to find client profile for device; platform=VDR, platformVersion=, device=PC, model=Linux

    muss da der Profilname ev. anders sein ?

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720, BM2LTS3.4 NUC10i3 NVMe+HDD

  • Das Profil scheint richtig zu sein, siehe Post#11 Zeile 12. Allerdings muss das Profil auch in /usr/lib/plexmediaserver/Resources/Profiles/ vorhanden und auch entsprechend den Fähigkeiten des Clients konfiguriert sein.


    Zu dem Rest kann ich leider nicht viel sagen, tiefgründiger kenne ich mich mit plex auch nicht aus.


    Hilfreich ist möglicherweise auch das Plex-Forum.


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.5.5: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 2700, 64GB, 6TB HD, GT630, Fedora 34 Kernel 5.12 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • Soweit ich das verstanden habe, muss der Plex-Client das Profil mitschicken.


    Beim plex-plugin vom VDR wird das in hlsPlayer.cpp cHlsSegmentLoader::AddHeader definiert.

    ähm .. und das liegt wo ... oder ist das nur was für compile/build fähige User ;-)

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720, BM2LTS3.4 NUC10i3 NVMe+HDD

  • OK .. ja ich hab es auch in Profiles stehen .. trotzdem kommen die obigen Fehlermeldungen ... aber danke .. ich geb für heute mal WO

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720, BM2LTS3.4 NUC10i3 NVMe+HDD

  • wenn ich das richtig verstehe, ist das client-Profil für den Plex-Transcoder gedacht .... die xml-Profildatei gibt dem Plex-Server die Transcodingeinstellungen vor und der Server transcodoert den Stream entsprechend. Das SonyTV-Profil ist somit geacht umd die App auf dem Sony-TV mit dem richtigen Stream zu versorgen.


    Ist das Videofile allerdings mit einem Codec transcodiert worden, den der Plex-Server nicht verarbeiten kann ....wird das File nicht gestreamt.


    Für das Plex-Streaming (ob nun zu einer Plex-App auf dem Fernsehgerät, Mac, Min10-PC oder dem VDR-Plugin unter Linux) sollte man Videodateien vorhalten, welche Plex unterstützt.


    Hier ist das zu unterscheiden, welches Containerformat genutzt wird (z.B. MP4, MKV) und in welcher Encodierung die Video- (h264, h65) und Audio-Inhalte (z.B. AAC, mp3) vorliegen.


    Hier die von Plex unterstützen Formate.


    Insofern wäre es hilfreich die Dateien Plex-konform zu encodieren. Der Aufwand dahinter ist mir bewusst .... immerhin sammelt sich im Laufe der Jahre in einer Plex-Mediathek so einiges an.


    ...oder habe ich hier etwas falsch verstanden?

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    BM2LTS im VDR-Portal   http://www.bm2lts.de   http://www.sc-schulze.de

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Empfang: Octopus Net S2 max (8 Tuner) + Octopus Net S2 max (8 Tuner) + Netceiver (2x DVB-s2dual)

    Kopfstation: Virtuelle Maschine mit BM2LTS v3.4.XX

    Clients: NUC10i5FNH2 -> BM2LTS v3.4.XX; FireTV4k mit Kodi u. VNSI-Plugin

    NAS: Aufnahmen u. Plex-Media

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


  • es geht darum dass plex glaubt dass der Client es nicht kann... siehe logs ... u das muss man ihm abgewöhnen ... es ist zu 99% eine Frage des Profils u der plex Einstellungen, dass er "directplay" derzeit verweigert !!

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720, BM2LTS3.4 NUC10i3 NVMe+HDD

    The post was edited 2 times, last by gggggg ().