Startproble softhddrm - drm:FindDevice

  • Kann mir jemand helfen? Ich habe softhddrm kompiliert, aber der vdr startet nicht.



    Wie bekomme ich das

    Code
    1. Mär 19 20:50:48 ubuntu-nuc3 vdr[4603]: drm:FindDevice - failed to authorize drm magic: Keine Berechtigung
    2. Mär 19 20:50:48 ubuntu-nuc3 vdr[4603]: VideoInit: FindDevice() failed

    weg?

    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, 1000 GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe, LG OLED 77CX9LA

  • Läuft denn ein anderer Prozess (wie z.B. der X-Server oder KODI mit GBM-Ausgabe), der aktuell DRM-Master ist?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi,

    running mpv --vo=drm without X11 from console works as normal user so root is not must.

    CU

    9000h

    Es ist eagl in wlehcer Reiehnfogle die Bchustebaen in Woeretrn vokrmomen. Huapstache der estre und leztte Bchustbae sitmmen.

  • Läuft denn ein anderer Prozess (wie z.B. der X-Server oder KODI mit GBM-Ausgabe), der aktuell DRM-Master ist?

    Die Kiste läuft sonst mit softhdvaapi. Muss ich denn den X-Server vor dem Start von softhddrm stoppen? Sorry, da fehlt mir der Durchblick.

    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, 1000 GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe, LG OLED 77CX9LA

  • Muss ich denn den X-Server vor dem Start von softhddrm stoppen?

    Ja, es darf keinen anderen DRM-Client geben, der gerade als Master fungiert (ich weiß auch nicht wie gut das "Loslassen" der Clients mittlerweile funktioniert, angeblich darf ab Kernel 5.8 ein DRM-Client seinen Master-Status ohne Root-Rechte abgeben) - also am besten yavdr-xorg.service, xlogin@vdr.service und x@vt7.service maskieren und den Rechner neu starten, dann sollte softhddrm beim Start der DRM-Master werden können.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Also bei mir mit kernel 5.12 braucht der softhddrm immer noch root Rechte um das drm Device wieder abgeben zu können.


    Das ist wohl auch bei mpv so. Nur der mpv beendet sich ja danach und dann ist das drm Device sicher wieder frei.

  • Also bei mir mit kernel 5.12 braucht der softhddrm immer noch root Rechte um das drm Device wieder abgeben zu können.

    Also klappt das nicht wie in https://stackoverflow.com/a/63260934 beschrieben?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Zumindest beim Test letzte Woche ging es nicht ohne root. Der erneute Versuch danach wieder das Device zu bekommen schlug fehl wenn ich nicht root war.

    Und genau das brauch ich aber bei DETA/ATTA :-)


    Leider gibt es nirgendwo mal ein Beispielcode wie es sein sollte. Und die meisten Anwendungen beenden sich nach dem DropMaster. Dann ist es auch einfach.

  • So, habe alles mit X maskiert. Jetzt sieht es anders aus, wenn ich den vdr starten will:


    Code
    1. root@ubuntu-nuc3:~# journalctl -xe
    2. Mär 21 16:37:38 ubuntu-nuc3 vdr[1847]: Use 460 GLVersion
    3. Mär 21 16:37:38 ubuntu-nuc3 vdr[1847]: chose visual 0x30335241 bpp 10
    4. Mär 21 16:37:38 ubuntu-nuc3 vdr[1847]: RGB size 10:10:10 Alpha 2
    5. Mär 21 16:37:38 ubuntu-nuc3 vdr[1847]: video/egl: GlxSetupWindow 0 1920x1080 context: 0x5568bfdb3390
    6. Mär 21 16:37:38 ubuntu-nuc3 vdr[1847]: video/egl: ok
    7. Mär 21 16:37:38 ubuntu-nuc3 vdr[1847]: Cuvid New HW Decoder
    8. Mär 21 16:37:38 ubuntu-nuc3 vdr[1847]: codec: can't allocate HW video codec context err ffffffea
    9. Mär 21 16:37:38 ubuntu-nuc3 vdr[1847]: [AVHWDeviceContext @ 0x5568bfdd1740] No VA display found for device /dev/dri/renderD128.
    10. Mär 21 16:37:38 ubuntu-nuc3 systemd[1]: vdr.service: Main process exited, code=dumped, status=6/ABRT

    Das gibt dann zwar immer noch kein Bild, man noch muss den VDR der Gruppe "render" hinzufügen (!!!), dann geht es.


    Umschalten auf einen anderen Kanal geht allerdings nicht, das Bild wird schwarz, das OSD des neuen Kanals ist ganz kurz sichtbar und dann bleibt der vdr doch auf dem alten Kanal.

    Und ich habe keinen Ton. Vermutlich hat das was mit der softhddrm.conf zu tun.

    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, 1000 GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe, LG OLED 77CX9LA


  • das mit der Gruppe render war super - mein ansible focal läuft jetzt komplett mit kernel 5.12rc5, libdrm 2.4.104 und mesa 21.1 git


    UHD sieht gut aus und auch ansonsten normal - allerdings keinen Ton obwohl pulse läuft.


    muss hier auch evt der vdr noch in eine Gruppe audio , pulso o.Ä. zugefügt werden bzw konntest du das zwischenzeitlich lösen?

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • Nein, ich habe noch nicht weiter gemacht. Ist aber vielleicht eine gute Idee, denn Pulseaudio läuft ja eigentlich.

    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, 1000 GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe, LG OLED 77CX9LA

  • Also letzen Sommer ging das auch noch, da brauchte es allerdings für Bild auch nicht die Gruppe render. - hab heute mal alles auf nem aktuellen Stand gebracht, nur für libPlacebo 3.120 fehlt mir noch das passende Paket. Da kümmere ich mich später drum...


    denke da hat sich einiges getan im letzen 3/4 Jahr 🤔

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5