Aktualisierungsintervall von Live?

  • Wo kann man das Aktualisierungsintervall vom Liveplugin einstellen? Bzw. wo kann man eine Aktualisierung händisch anstoßen? Meine epgd Daten sind aktuell nur die von Live laufen gerade wieder aus. Ich bekomme das immer wieder behoben wenn ich die Datenbank von epgd lösche.


    Meine Konstelation sieht folgendermaßen aus, der Hauptvdr (yaVDR ansible focal) läuft headless auf meinem Server im Keller und empfängt über ein Octopus Net per satip. Damit der VDR nicht immer alle Tuner mit dem EPG Scan auslastet habe ich diesen ausgeschaltet. Die EPG Daten hole ich per epgd, ich muss zugeben das läuft noch nicht ganz rund, manchmal laufen die Daten aus, meistens verbinde ich das aber mit einer Aktualiesierung und dann läuft es wieder eine Weile.


    Jetzt gerade ist es so, dass die Daten im epgd aktuell sind also ca. 10 Tage im Vorlauf. Leider holt live die Daten nicht ab und ist nur noch bis Samstag (4 Tage) gefüllt. Wie bekomm ich das auf die Reihe dass Live sich aktualisiert?


    Besten Dank im Voraus.

  • Gar nicht, das Live Plugin hat keinen eigenen Datenbestand, es nimmt die Daten vom VDR wenn du die Seite aufrufst.


    Damit der VDR nicht immer alle Tuner mit dem EPG Scan auslastet habe ich diesen ausgeschaltet.

    Wo sollen dann aktuelle EPG Daten im VDR herkommen ?

    VDR
  • Die EPG-Daten aus externen Quellen werden erst dann verfügbar, wenn sie (angestoßen von epgd) mit dem DVB-EPG gemerged wurden - d.h. wenn der VDR nicht wenigstens auf einem Tuner ab und an die Kanäle durchschaltet, hast du ein Problem.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • OK, dann geht das mit dem epg2vdr Befehl "Neu Laden" unter EPG und Timerservice bzw. mit svdrpsend SCAN, dann pack ich das in die cron einmal täglich.

  • Kann ich das durchzappen auf einen Tuner beschränken und die Zeit, wann er das machen soll, steuern? Bisher hab ich versucht das mit einem script (das Sript ist das scanepg.sh von MegaVolt) zu machen, welches einmal am Tag die Kanäle durchzappt, das schein aber irgendwie mit dem Automatismus nicht zu funktioneieren.

    The post was edited 1 time, last by JoeBar ().

  • Kann ich das durchzappen auf einen Tuner beschränken und die Zeit, wann er das machen soll, steuern?

    Der VDR sucht sich beim Umschalten immer den "günstigsten" Tuner für einen Kanal, man kann das soweit ich weiß nicht direkt steuern, welcher Tuner auf welchem Kanal unterwegs sein soll, sobald der VDR mehr als einen Tuner unter seiner Kontrolle hat.


    Normalerweise lohnt es sich schon eine kontinuierliche EPG-Aktualisierung im Hintergrund zu haben, da epgd sonst kurzfristige Programmänderungen (also z.B. sowas wie ein eingeschobener ARD Brennpunkt) möglicherweise nicht rechtzeitig mitbekommt. Falls man das nicht will, könnte man alternativ periodisch einen extra VDR-Prozess mit epg2vdr starten, der so konfiguriert ist, dass er nur einen Tuner bekommt und dann die Aktualisierung durchzieht (einen EPG-Scan kann man gezielt mittels svdrpsend SCAN anstoßen, wenn der Tuner gerade nicht anderweitig belegt ist (z.B. durch eine Aufnahme)).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Alles klar, das dachte ich mir. Ich hab jetzt mal per cron um 5 Uhr Morgens den svdrpsend SCAN angestoßen, mal schauen ob sich das Ganze dann etwas bessert. Vielen Dank für die Tips.