URL Präfix Option für live plugin

  • Hi zusammen,

    ich habe ins live Repository einen pull request gestellt, mit dem man einen URL Präfix für die gesamte live Seite setzen kann.


    Das erleichtert z.B. den Betrieb hinter einem Reverse Proxy. Man könnte auch mehrere VDR durch unterschiedliche Präfixe in einem Proxy bündeln.


    Die Einstellung des Präfix erfolgt über das Setup Menü des Plugins.


    Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen.


    Viele Grüße,

    Micha

  • Warum das in die Anwendung einbauen, das ist ja eigentlich Job des Reverse Proxy ?

    Code
    1. <IfModule mod_proxy.c>
    2. ProxyRequests Off
    3. ProxyVia On
    4. ProxyPass /vdrlive1/ http://vdr1:8008/
    5. ProxyPassReverse /vdrlive1/ http://vdr1:8008/
    6. ProxyPass /vdrlive2/ http://vdr2:8080/
    7. ProxyPassReverse /vdrlive2 http://vdr2:8080/
    8. </IfModule>
    VDR
  • Reverse-Proxy wurde ja auch in der Vergangenheit immer wieder genutzt. Sollte eigentlich schon ohne Patch gehen, denn gepatcht wurde dafür bisher nicht. Vielleicht wäre alles, was man bräuchte, eine brauchbare Anleitung im Wiki zum Plugin bei GitHub.

  • Hmm, bei mir läuft live hinter einem nginx-Pfad seit einiger Zeit ohne dass ich Probleme festgestellt hätte...

    Ich nutze live regelmäßig um Timer (vor allem epgsearch) zu erstellen, Sendungen zu suchen oder Konflikte zu lösen.

    Nun gut, live ist bei mir auch unter dem "eigentlichen" Pfad (also auf Port 8008) noch erreichbar, möglicherweise habe ich ja was übersehen? Gibt es denn da irgendwo absolute Pfade die problematisch wären? Sollte man dann nicht eher versuchen, die zu "reparieren"?


    rfu

    :vdr2 Server: vdr 2.4.7 (yavdr) im Ubuntu 20.04 docker, Client: vdr 2.4.7 auf RPi (MLD 5.5)

  • Ist schon etwas her, seit ich das implementiert habe. Kann sein, dass es wegen absoluter Pfade war und ich mag HTML rewrite im Reverse Proxy nicht.


    Ich nutze auch nginx als Reverse Proxy für alle möglichen Dienste. Da fand ich das mit dem Präfix eine saubere Lösung.


    Gruß,

    Micha

  • Hi,


    Ich habe mir den cr angesehen. Im Prinzip habe ich nichts dagegen, den in live aufzunehmen.

    Aber:

    • Die diffs zu den po Dateien sind zu lang. Da sollte sich doch nur eine Zeile ändern.
    • Aus Kompatibilitätsgründen sollte der Default für das Präfix doch "" sein (?).
    • in "tntconfig.cpp", da sind nach "void MapUrl" einige Zeilen Kommentar, die sollten raus (?).

    ~Markus

    Client1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 20.04, VDR 2.4x

    Client2: RPI3

    Server: RPI4, Sundtek SkyTV Dual 2x

  • Hi Markus,


    Punkt 2 und 3 werde ich noch anpassen.


    Die PO Dateien hatte ich eigentlich gar nicht weiter (wissentlich) angefasst. Ich schau mal, wo die Änderungen herkommen und erzeuge nochmal einen sauberen CR. Wird aber leider wohl erst zum Wochenende.


    Gruß,

    Micha

  • Ich habe den Pull request entfernt. Wie schon erwähnt , kann man dasselbe mit nginx/apache erreichen. Wäre dann eine Sache weniger, die im Plugin zu warten ist.


    Viele Grüße,

    Micha