[easyVDR5] dddvb-0.9.38

  • Hallo,


    wer für DD-Karten Treiber braucht,neues Paket dddvb-0.9.38 im 5-base-stable PPA.

    Da ich keine DD im System habe,konnte ich das Paket nicht testen.

    Code
    1. sudo apt update && sudo apt install dddvb-0.9.38

    Build:


    Status:

    Code
    1. root@wolfi-TP500LN:/# dkms status
    2. dddvb, 0.9.38, 5.4.0-54-generic, x86_64: installed
    3. dddvb, 0.9.38, 5.8.0-44-generic, x86_64: installed


    Modinfo:

    Code
    1. root@wolfi-TP500LN:/# modinfo ddbridge
    2. filename: /lib/modules/5.8.0-44-generic/updates/dkms/ddbridge.ko
    3. version: 0.9.38
    4. license: GPL v2
    5. author: Ralph and Marcus Metzler, Metzler Brothers Systementwicklung GbR
    6. description: Digital Devices PCIe Bridge
    7. ..........
    8. ..........
    9. parm: adapter_nr:DVB adapter numbers (array of short)
    10. parm: msi: Control MSI interrupts: 0-disable, 1-enable (default) (int)

    Wie man sehen kann,ist auch Build mit linux-generic-hwe-20.04(Kernel-5.8.0-44) Ok!



    P.S

    Sollte nach Kernel-Upgrade Build nicht autom. ausgeführt werden ...reboot!

    Neuer Kernel ist aktiv,nun Script rebuild.sh starten.

    Code
    1. sudo sh /usr/src/dddvb-0.9.38/rebuild.sh

    ...somit braucht man das Paket nicht Neu zu installierten.


    Auch unter yavdr ansible(focal) kann das Paket installiert werden.

    Diese Pakete dkms libproc-processtable-perl python3-apport sollten vorab installiert sein.

    Code
    1. wget https://launchpad.net/~easyvdr-team/+archive/ubuntu/5-base-stable/+files/dddvb-0.9.38_0easyVDR0~focal_all.deb

    und mit sudo dkpg -i dddvb-0.9.38_*.deb installieren.


    Gruss

    Wolfgang

    TT S2-6400 - saa716x kompilieren unter 20.04(Focal)

    The post was edited 1 time, last by wolfi.m ().

  • Hallo Wolfgang,

    Wäre ein Metapaket oder so denkbar, so dass das Setup den auch findet? S. anderer Thread von mir gestern?

    Danke für deine Mühen!

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Hallo Wolfgang,


    in der kommenden Woche installiere ich auf meinem Wohnzimmer-VDR auch die 5.0, dann kann ich die neuen Pakete auf dem Testen. Mit der Cine 6.5 bin ich da doch gut dabei für einen Test. Mit dem Rechner kann ich dann ein bisschen basteln.

    Danke für deinen weiterhin unermüdlichen Einsatz mit den Paketen.


    Gruß Ralf

    Wohnzimmer:

    Intel NUC 7PJYH, 8 GB RAM, 60 GB SSD, SMK RC6 MCE 50GB => easyVDR 5.0

    Dachboden:
    ASRock Q1900M, CINE S2 (V6.5) + DuoFlex S2, 4 GB RAM, 60 GB SSD und 8 TB HD, Futaba MDM166A+ SMK RC6 MCE 50GB, Cooltek G3, attric IR-Einschalter Rev.5 => easyVDR 5.0

    Test-VDR:

    ASRock B75 Pro3-M, Intel Pentium G645, 4 GB RAM, GeForce GT 730, 120 GB SSD und 4 TB HDD, Cine S2 (V6), Nuvoton CIR Empfänger + SMK RC6 MCE 50GB, Origin S16V,

    Futaba MDM166A => easyVDR 5.0

    weitere Kodi-clients: Raspi 3 (Openelec) und Odroid C4 (Coreelec)

  • wolfi.m & @SurfaceCleanerZ

    Danke für deinen weiterhin unermüdlichen Einsatz mit den Paketen.

    Danke für Euren weiterhin unermüdlichen Einsatz!!

    Da schließe ich mich an!!!

    easyVDR-1: DFi SD106, i3-7100T, PCIe Bifurcation: Asus NVIDIA GT 630 Rev. 2, & DD Octopus LE Bridge 2x DuoFlex v2, Noritake GU256x64D-3900B VFD , passiv gekühlt
    yaVDR2: Kontron KTQM67mITX, i7-3520M, 4GB DDR3, Asus NVIDIA GT 630 Rev. 2, Noritake GU256x64D-3900B VFD, SAT>IP
    easyVDR-2: bcm MX3150N, Pentium N3700, 4GB DDR3, ZOTAC GeForce GT 730 1x PCI-E, Sat>IP, Noritake GU256x64-372 VFD

    UP2VDR: UP Squared in Nexcom Nise 101 Gehäuse, Futaba VFD, passiv gekühlt
    SAT>iP: DD Octopus NET V2, Max A8, in Nexcom Nise 101 Gehäuse, semipassiv gekühlt

    The post was edited 1 time, last by test.it ().

  • Hallo Wolfgang,


    habe neu installiert mit der Cine S2 (V6) => das Setup-Programm hat die Version 0.9.38 installiert:


    Code
    1. easyvdr@easyVDR:~$ dkms status
    2. dddvb, 0.9.38, 5.4.0-66-generic, x86_64: installed
    3. nvidia-340, 340.108, 5.4.0-66-generic, x86_64: installed


    nvidia-390 führte zu Fehlfarben, so wie von anderen hier beschrieben.


    Die Cine S2 läuft nur mit einem Tuner (der andere ist leider hardwaretechnisch tot) => aber Bild ist da und sieht ok aus mit dem einen Tuner => läuft.


    Wenn der Server mal nichts aufnimmt kann ich da auch Version 0.9.38 installieren, der hat 4 Tuner.


    Gruß Ralf

    Wohnzimmer:

    Intel NUC 7PJYH, 8 GB RAM, 60 GB SSD, SMK RC6 MCE 50GB => easyVDR 5.0

    Dachboden:
    ASRock Q1900M, CINE S2 (V6.5) + DuoFlex S2, 4 GB RAM, 60 GB SSD und 8 TB HD, Futaba MDM166A+ SMK RC6 MCE 50GB, Cooltek G3, attric IR-Einschalter Rev.5 => easyVDR 5.0

    Test-VDR:

    ASRock B75 Pro3-M, Intel Pentium G645, 4 GB RAM, GeForce GT 730, 120 GB SSD und 4 TB HDD, Cine S2 (V6), Nuvoton CIR Empfänger + SMK RC6 MCE 50GB, Origin S16V,

    Futaba MDM166A => easyVDR 5.0

    weitere Kodi-clients: Raspi 3 (Openelec) und Odroid C4 (Coreelec)

  • Hallo Ralf,

    das Setup-Programm hat die Version 0.9.38 installiert:

    Merci für den Test!

    Ja das Problem mit dem Softhddevice & nvidia-390 > ...wenn man das nur in den Griff bekommen könnte.

    Der Fehler mit der Darstellung war ja auch schon in der 3.5 aufgetreten..


    Gruss

    Wolfgang

    TT S2-6400 - saa716x kompilieren unter 20.04(Focal)

  • Hi,

    Hier OT, aber der Unterschied ist, dass der Fehler bei 340 in v5 auch auftritt. Nur nicht so extrem, aber Fehler sind trotzdem im OSD. S. Meine Bilder dazu im anderen Thread. Mit 340 kann man damit leben, aber auf tritt es auch.

    Installation und bauen lief hier mit beiden Kerneln durch, auch mit 5.8. Testen kann ich nicht da der VDR immer abstürzt. Aber vorher auch schon, hat hiermit doch nix zu tun. Dachte zuerst es liegt an der Karte /deren Kerneltreiber.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

    The post was edited 1 time, last by SurfaceCleanerZ ().