Hyperion vs Boblight

  • Moin, ich nutze seit über einer Dekade das SEDU Board mit dem Boblighserver und Kodi plugin. Es dürfte sich seit dem allerdings einiges getan haben . Hyperion gibt jetzt schon als "ng" version. Den einzigen vortiel von Hyperion im Vergleich zu Boblight sehe ich in der direkten HDMI Signalverabeitung. Boblight kann das soweit ich weis nicht. Gibt es sonst noch nennenswerte Vorteile von Hyperion (ng) ? Netzwerkfähig sind beide Systeme. Hyperion kann auch mit Boblight clients umgehen. Aber sonstige Vorteile ?


    Reicht ein Rasberrypi Zero für den Betrieb als Hyperion server aus ?


    Server : Debian 10 + VDR 2.4.0 on | HP Gen8 Microserver G1610T | 8 GB EEC DDR 1600 | 1 x EVO 860 Pro 240GB, 2x6TB HGST, 2x3 TB WD Red | TBS 6981
    Client : Debian 11 + Kodi 19 (deb.multimedia Quellen) on | Intel DH77EB | i3 2100T | 16 GB 1600 DDR3 | GF GT 520 | 1 x 850 EVO 500 GB | BQ 300W L7 | X10 Remote | in Zalman HD 160 | Sedu Ambilight |
    Client : Debian 10 + Kodi 19 (deb.multimedia Quellen) on | Asus Z87 Pro | I5 4660 | 16 GB 1600 DDR3 | GF GTX770 | 1 x 850 EVO 500 GB | BQ 450 W L8 | in Chieftech CS 601 |
    Client : Debian 10 + Kodi 19 (deb.multimedia Quellen) on | Lenovo T430 |


    Websites | speefak.spdns.de | www.itoss.org | cc-trade.info | www.bike2change.de

  • Eins Raspizero reicht für den Betrieb. Toll finde ich auch das Webinterface von Hyperion. Mit einem entsprechenden HDMI Splitter und einer USB Capturing Karte kann man dann auch externe Quellen anbinden.

  • Hi,


    In der MLD 5.5 ist auch das Hyperion NG eingeflossen und das Webinterface sowie die Einstellmöglichkeiten dort ist ziemlich umfangreich. Das Pakte stellen wir allen Umgebungen bereits aktuell zur Verfügung und wurde bereits erfolgreich mit einem externen Grabber (Seduatmo), GPIO auf einem RPI3 sowie X11-Unterstützung getestet. Des Weiteren ist man im Hyperion sehr flexibel mit der Anbindung der Hardware (z.B. WLED, Adalight auf dem ESP8266 D1 WEMO Modul). Sehr klein, fein und via WLAN erreichbar.


    Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall.


    Gruß,


    PIt