Ubuntu 20.04: minimaler xserver für softhddevice

  • Moin moin!

    Nachdem mein headless Keller-Server nun absolut klaglos und zuverlässig mit den yavdr-experimental Paketen seinen Pflichten nachkommt, ist Heute der Wohnzimmer-Client dran.


    Ubuntu 20.04 minimal mit yavdr-Paketen als streamdev-client ist bereits eingerichtet (war nach der "Lernkurve" vom Server ja eher einfach), und läuft auch bereits inklusive vorher gemountetem video-Verzeichnis vom NAS, allerdings wird sich nur mit Dummydevice als Ausgabeplugin kein positiver WAF einstellen ;-)


    Der Client ist ein NUC7PJYH2 mit einem 46" Sony am HDMI2 (wird so für den CEC-Adapter benötigt), und soll per SoftHDDevice (oder einem der aktuellen Derivate) ein FullHD Bild darauf zaubern.


    Wer kann mir mal auf die Sprünge helfen, wie ich systemd-konform nun einen möglichst minimalen XServer automagisch starten lasse? Ich würde auch ungern 500 Pakete installieren wollen, wenn's auch "ein paar" weniger tun, es wird ansonsten kein Desktop o.Ä. benötigt.

    Meine bisherigen Suchen verweisen leider immer auf die historischen Möglichkeiten, aber ich würde schon ganz gerne im "aktuellen systemd-Standard" arbeiten wollen.


    Ciao

    Piet