VDR-Installation - Augen zu und durch?

  • Naaabnd...


    es gab genug Probleme hier, aber jetzt geht mein altes System in Rente, und die neue Hardware arbeitet


    • Vorher: Intel i5 2500K, Gigaybyte Board, DDR3 Speicher, 3Ware 9690SA-8i-RAID-Controller.
    • Jetzt: AMD Ryzen 5 3400G, ASUS Board, DDR 4 Speicher, LSI 9261-8i-RAID-Controller, Sky TV Ultimate 8 TV Stick


    Es Läuft Ubuntu 20.04LTS


    Es soll laufen:


    System: VDR

    Plugins: streamdev-server, vdrmanager, vnsi-server


    Nach vielem Gefrickel hatte ich es sehr gut am Laufen, allerdings hatte ich hardwaretechnisch einige Rückschläge, sodass ich nun wieder am Anfang stehe.

    Mir stellt sich die Frage, ob ich mit den gegebenen (Software-)Ressourcen arbeite, oder andere Pakete nehmen sollte (wenn ja, warum?).


    Gruß,


    Tom

  • Nutzt Du als Ausgabe Kodi?


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • hmmm... jetzt hab ich alles am Laufen.


    Unter https://vdr.domain.tld kommt mein VDRAdmin-AM-Interface.


    An welcher Schraube muss ich denn drehen, um im m3u-File die IP des VDR statt der Domain zu bekommen?


    Code
    1. Momentan: http:/vdr.domain.tld:3000/S19.2E-1-1019-10301
    2. Wunsch: http://192.168.200.10:3000/S19.2E-1-1019-10301

    Ich könnte zwar in der services fummeln, möchte ich aber nicht :-)


    LG,


    Tom

  • Ich wusste garnicht, dass der vdradmin aufzeichnen kann ;)


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Entweder über einen DNS Server, der für die Namensauflösung zusändig ist oder auf deinem PC die IP-Adresse in die /etc/hosts eintragen. Dafür muss die IP Adresse des VDR aber statisch vergeben sein.