[easyVDR5] Problem mit Audio Setup [gelöst]

  • Hallo,

    nachdem der Ton über HDMI bei mir funktioniert hatte, wollte ich die multi Ausgabe auch auf SPDIF einrichten.

    Im Setup konnte ich beide Anschlüsse HDMI und spdif auch testen, haben funktioniert.

    Danach auf multi Ausgabe umgestellt -> okay beide getesteten Anschlüsse sind vorbelegt, -> übernommem -> vdr gestartet -> Ton auf HDMI okay, kein Ton auf spdif.

    Was aber viel schlimmer ist, wenn ich jetzt neu boote sind alle Anschlüsse stumm.

    Das heißt wenn ich jetzt Ton haben will muss ich jedesmal das Audio Setup durchlaufen.


    Im Log findet sich z.b. so etwas:

    Code
    1. Jan 12 18:31:35 easyVDR pulseaudio[22685]: Unable to contact D-Bus: org.freedesktop.DBus.Error.NotSupported: Unable to autolaunch a dbus-daemon without a $DISPLAY for X11

    Der Fehler mit pulseaudio könnte ja etwas damit zu tun haben, aber ich habe hierzu nichts gefunden das mit weiterhelfen könnte.

    Hat jemand ein Idee was das sein könnte?

    Danke und Gruß

  • poste mal bitte die pulseaudio.conf unter /etc/vdr/


    Edit:

    Auf Multiausgabe mit HDMI und spdif gleichzeitig bin ich auch noch nicht gekommen. Das es unter umständen nicht gehen kann, wird wohl daran liegen, das spdif immer auf 100% Lautstärke laufen muss, so die Theorie. :/


    Gruß Aaron

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI


    The post was edited 1 time, last by 'gb' ().

  • also wenn die pulseaudio.old noch existiert, muss das Pulseaudio-Setup abgerauscht sein, denn die wird beim erstellen der neuen conf gelöscht.

    - Konfiguriere nochmal neu für ein Device. Nach Abschluss conf posten.

    - Dann nochmal das Pulseaudio-Setup mit Multiausgabe durchlaufen und nach Abschluss conf posten.


    HDMI und spdif gleichzeitig hatte ich IMHO bei der 3.5 so am laufen.

    Aha, gut zu wissen, dann scheint es mit pcm auch auf spdif regelbar zu sein.

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI


  • Also ich habe es jetzt teilweise hinbekommen. Aber wenn ich folgendes mache:

    Audio Setup -> <Komplette Audio-Config> -> HDMI 0 -> Device testen -> okay -> Konfiguration abschliessen -> vdr starten -> ton ist da aber keine pulseaudio.conf.

    Und nach dem Reboot kein ton.

    2. Versuch <Komplette Audio-Config> mit Device testen -> okay -> <weitere Einstellungen> -> Pulsaudio -> Manuelle Konfiguration -> Es kommt irgendwann die Meldung „Es wurde keine Ausgabegerät für Pulseaudio gefunden Pulseaudio inaktiv!“ aber es wurde eine leere pulseaudio.conf angelegt, (alle Einträge "none" ).

    Das ALSA Setup erscheint hier auch nicht bzw. stürzt ab.

    Direkt danach nochmal Soundausgabe einrichten -> <Nur Pulseaudio-Config> pulseaudio.conf wird gesetzt mit gültigen Einträgen also CARD_PULSEAUDIO_NAME="alsa_card.pci-0000_00_0e.0" etc.

    Ton ist vorhanden, reboot, Ton ist immer noch vorhanden, okay.


    Audio setup noch einmal neu gestartet, <Nur Pulseaudio-Config> -> Es kommt direkt sofort wieder die Meldung „Es wurde keine Ausgabegerät für Pulseaudio gefunden Pulseaudio inaktiv!“ die pulseaudio.conf ist wieder leer bzw. alles "none".

    Nach zurückkopieren der pulseaudio.conf und reboot funktioniert der Ton wieder.

    Ich habe in meinen Backup von der 3.5 noch einmal nachgeschaut, dort habe ich keinen pulseaudio.conf sondern nur eine pulseaudio.old, diese hat die gleichen Einträge wie meine jetzige pulseaudio.conf. Verstehe ich nicht.

    Wenn ich die asound.conf von meinen alten 3.5 zurück kopiere reicht das für Ton aus spdif nicht aus, welche Dateien müsste ich mir den noch anschauen?

    Audio-Setup.zip

  • Wenn die Datei funktioniert, einfach mit "chattr +i pulseaudio.conf" betonieren :)

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, zram-swap/tmp, ubuntu-focal, softhddevice-vdpau
    ddbridge-6.x mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-dkms-460.67), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.5.2-seahawk, vdr-epg-daemon mit Frodo-plugins, Kernel 5.12.0-rc7-xfsscrub

    vdradmin-am, live+webstreaming, vdrmanager (Smartphones als FB), ffmpeg-4.3.1-libfdk_aac, vdr-plugin-hbbtv. Folding@home läuft auf CPU.

  • Mach bitte folgendes, Konsole > Anmelden > Im Toolmenü Terminal wählen >


    Code
    1. sudo su
    2. systemctl stop lightdm
    3. dpkg-reconfigure lightdm


    Beim Auswahlfenster lightdm wählen


    Code
    1. setup

    pulseaudio setup wiederholen und nach Abschluss kontrollieren ob conf da ist.


    Edit:

    Fakt ist, fehlt die /etc/vdr/pulseaudio.conf kann es nach einem Neustart nicht funktionieren, da wir pulseaudio temporär bedienen, also die Konfiguration erst beim Start x Desktop oder beim Wechsel zu Kodi setzen und die Informationen aus der pulseaudio.conf holen.

    Wenn du bei easyVDR3.5 keine pulseaudio.conf hattest, musst du sehr wahrscheinlich mit alsa gearbeitet haben. Anders kann ich mir das nicht erklären.


    Da ich das pulseaudio Setup gebaut habe und Bleifuss2 die pulseaudio Hardware Erkennung, weiß ich recht gut, wo was passieren muss.


    Gruß Aaron

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI


    The post was edited 1 time, last by 'gb' ().

  • Hat leider nicht funktioniert.

    Ich mache <Komplette Audio-Config>.

    Nachdem das Setup durchgelaufen ist startet es sofort wieder automatisch. Wenn ich es dann noch einmal machen möchte kommt die Meldung "keine Soundkarte erkannt. Was auch etwas merkwürdig ist das dass setup quasi in so einer art auto play läuft.

    Das heißt wenn ich ein paar Sekunden keine Eingabe mache läuft es automatisch weiter.

    Eigentlich sollte es doch nach der ersten Eingabe auf den Benutzer warten. Man muss dann immer wieder mit den Tab hin und her springen damit es nicht plötzlich weiter läuft. Beim zweiten versuch <Komplette Audio-Config> bin ich noch in die weiteren Einstellungen. Hat auch nicht geklappt und die pulseaudio.conf wurde wieder gekillt. Dann habe ich die pulseaudio.conf wieder hergestellt. Bei <Nur Pulseaudio-Config> hat auch nicht funktioniert, Meldung "Es wurde keine Ausgabegerät für Pulseaudio gefunden. Pulseaudio inaktiv"

    Ich habe es aufgezeichnet, die Videos liegen hier: Videos

    Gruß

  • Hallo ako400


    Ok, die Videos habe ich mir angesehen, hauptsächlich wurde dabei über alsa etwas versucht, da kann ich dir auch vorerst nicht weiter helfen. Da wir als Team ab easyVDR3.x entscheiden hatten, das wir das alsa Setup nicht weiter pflegen, kann es natürlich sein, das es nun unter Ubuntu 20.04 Probleme gibt.


    Zurück zum pulseaudio Setup, hier habe ich 2x gesehen, das überhaupt keine Hardware erkannt wurde und einmal wurde erkannt, aber hier wurde keine normal Konfiguration versucht ( oberste Auswahl ) sondern gleich mit Multiausgabe versucht, das fehlt mir jetzt ein wenig. :)

    Für mich sieht das im Moment so aus, das hier ständig der pulseaudio Server blockiert ist und daher keine Hardware Erkennung gestartet wird.


    Ich guck mal heute oder morgen, was man in so einem besonderen Fall machen kann und melde mich wieder.


    Gruß Aaron

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI


  • Setup noch einmal gestartet.

    <Nur Pulseaudio-Config>-> Alle angeschlossenen Geräte einschalten ->Es wurde kein Ausgabegerät gefunden

    <Komplette Audio.Config>Nur HDMI ausgewählt->PassThrough spdif wurde angebote, kein PassThrough ausgewählt.

    <weitere Einstellungen>Pulseaudio an Stelle Alsa verwenden -> ja -> nur Automatik -> Kanal-Test nein

    -> Logfile nicht verändern-> Das Setup startet automatisch erneut (Alle angeschlossenen Geräte etc.)

  • Warum nicht, wenn es mal funktioniert, chattr +i auf die pulseaudio.conf etc. setzen?

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, zram-swap/tmp, ubuntu-focal, softhddevice-vdpau
    ddbridge-6.x mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-dkms-460.67), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.5.2-seahawk, vdr-epg-daemon mit Frodo-plugins, Kernel 5.12.0-rc7-xfsscrub

    vdradmin-am, live+webstreaming, vdrmanager (Smartphones als FB), ffmpeg-4.3.1-libfdk_aac, vdr-plugin-hbbtv. Folding@home läuft auf CPU.

  • Warum nicht, wenn es mal funktioniert, chattr +i auf die pulseaudio.conf etc. setzen?

    Keine gute Idee...

    Die pulseaudio.conf wird ja nicht einfach so gelöscht. Sie wird bei Beginn des pulseaudio Setups als pulseaudio.old kopiert, dann durchläuft man das Setup und nach Abschluss wird die neue conf erstellt, einschließlich die old gelöscht.

    So lange man also das Setup nicht aufgefasst hat, bleibt die conf ja dauerhaft.


    Hi Axel

    Eine Frage zur Konfiguration mit dem pulseaudio Setup, wenn die Aufschrift von dir bestätigt wird, alle Geräte einschalten usw, was passiert in dem Moment auf dem TV?


    Gruß Aaron

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI


  • Hallo zusammen,


    ich misch mich mal ein. Bei mir verhält es sich ähnlich wie bei ako400.

    Bei mir allerdings nicht mit spdif.

    Am analogen Ausgang vom Board hängt per Klinke-auf-Cinch der Verstärker.

    Am DVI-Ausgang von der GT710 hängt per DVI-auf-HDMI der TV.


    Ich hab das jetzt mehrfach getestet, hier meine Erkenntnisse.


    Toolmenu -> Audio-Setup -> Komplette Audio Config

    -> auf dem TV kommt "bitte warten, Hardware wird geprüft" -> in diesem Moment taucht im Logfile die Fehlermeldung auf, die ako400 im ersten Post beschrieben hat

    -> devices testen: beide geben den Testton aus

    -> egal ob ich ein einzelnes device auswähle oder Multiausgabe

    -> egal ob ich PassThrough ja oder nein wähle

    -> Konfiguration abschliessen

    -> nur pulseaudio.old vorhanden, aber keine pulseaudio.conf

    -> VDR starten

    -> Sound ist da, aber nicht so wie ich es eben konfiguriert habe, sondern immer so wie ich es beim letzten mal über "nur PusleAudio Config" konfiguriert habe.


    Wenn ich am Ende nicht sage "Konfiguration abschliessen", sondern "weitere Einstellungen" und dann

    -> PulseAudio statt Alsa: ja

    -> nur Automatik

    -> egal ob Kanaltest ja oder nein

    -> Logfile nicht verändern

    -> jetzt kommen die gleichen Bildschirme wie wenn ich "nur PusleAudio Config" auswähle. Was ich hier auswähle, habe ich dann am Ende auch als Ergebnis

    -> pulseaudio.conf ist vorhanden

    -> Sound ist da


    Wenn ich direkt zu Beginn vom Audio-Setup "nur PusleAudio Config" auswähle, passt alles mit der Konfig, egal ob einzeldevice oder Multi wähle, am Ende ist das Ergebnis so wie ausgewählt.

    -> pulseaudio.conf ist vorhanden

    -> Sound ist da

    -> mit dieser Konfig habe ich jetzt letztendlich meine Multiausgabe eingerichtet



    Zusätzlich zur Fehlermeldung aus #1 kommt hier im syslog immer noch diese Meldung:

    Code
    1. easyVDR tracker-miner-f[46445]: Error while sending AddMatch() message: The connection is closed

    Jetzt bei den Audiotests kam die reproduzierbar immer wieder.

    Ich bin aber der Meinung, dass ich diese Meldung mit der v5 schon öfters im syslog gesehen habe, unabhängig von der Audiokonfig.


    Was bei mir nie kam, war die Meldung "Es wurde keine Ausgabegerät für Pulseaudio gefunden. Pulseaudio inaktiv".

    Ich hoffe das hilft ein wenig bei der Fehlersuche.


    Gruß

    chicco

    Mein VDR:
    M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 4x1GB RAM, GT 710, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2, Atric-Einschalter

    easyVDR 5.0

    TV: Samsung RU7099 43"

  • Danke chicco,


    Das heißt, wählt man zuerst "Komplette Audio Config" ( was die damalige Konfiguration von alsa wäre ) kommt das pulseaudio Setup im Anschluss ins rudern.


    Hierzu: "Es wurde keine Ausgabegerät für Pulseaudio gefunden. Pulseaudio inaktiv"


    Das hatte ich als Rückfall eingebaut, sollte es keine Daten bei der Hardware Erkennung geben. Das kann zB dadurch passieren, wenn pulseaudio blockiert ist, beispielsweise durch einen anderen Benutzer.


    Folgender Vorschlag an Axel ( ako400 )


    Konsole auf, also Alt+Ctrl+F2 > Anmelden > Terminal >


    Code
    1. sudo su
    2. killall pulseaudio 
    3. setup

    Beim Audio Setup sofort auf pulseaudio Setup und nicht "komplette Audio Config" gehen. Vielleicht hilft es ja.



    Da das alsa Setup ohnehin defekt ist, so sieht es erstmal aus, werde ich demnächst die Auswahl raus nehmen.


    Gruß Aaron

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI


  • sudo su
    killall pulseaudio
    setup

    Das "normale" Setup funktioniert damit, aber:

    1.Es kommt zuerst die Meldung "Es wurde kein Ausgabegerät für Pulseaudio gefunden."

    Dann muss ich das Audio Setup noch einmal starten und dann geht es normal weiter.

    Ich wähle Digitale Ausgabe.

    Irgendwann kommt dann "An welchem Ausgang soll ausgegeben werden".

    Hier kann ich nur einen Ausgang auswählen.

    Bei HDMI funktioniert alles und die Ausgabe wird richtig eingestellt.

    Bei Auswahl von iec958 (das müsste spdif sein) hängt das Setup irgenwie in einer Schleife fest.


    Wie sehen den die Pulseaudio Konfigurationsdateien bei multi Ausgabe aus?

    Das sollte doch auch möglich sein manuell einzutragen.

    Gruß

  • Wie sehen den die Pulseaudio Konfigurationsdateien bei multi Ausgabe aus?

    Das sollte doch auch möglich sein manuell einzutragen.

    Ja wäre machbar, aber hierzu muss dann der genaue Name des iec958 in

    CARD_OUTPUT_PROFILE="output:hdmi-stereo;output:iec958-stereo;"


    Hier muß auf yes geändert werden:

    SINK_COMBINED="yes"


    Und hier gehört ein weiteres pcm rein, also so:

    CARD_PROFILE_OPTIONS="pcm;pcm;"


    Wäre zumindest interessant ob es geht.

    Nur weiß ich jetzt nicht ob output:iec958 dem "alsa_card.pci-0000_00_0e.0" gehört. Die Vermutung liegt zumindest nahe, da bei deiner pulseaudio.old in CARD_PULSEAUDIO_NAME_NOT_USED "none" steht, also gehe ich davon aus, das es keine weitere Audio Hardware gibt.


    Gruß Aaron

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI


    The post was edited 4 times, last by 'gb' ().

  • meine pulseaudio.conf sieht so aus:

    Code
    1. CARD_PULSEAUDIO_NAME="alsa_card.pci-0000_00_07.0;alsa_card.pci-0000_02_00.1;"
    2. CARD_PULSEAUDIO_NAME_NOT_USED="none"
    3. CARD_OUTPUT_PROFILE="output:analog-stereo;output:hdmi-stereo;"
    4. SINK_COMBINED="yes"
    5. CARD_PROFILE_OPTIONS="none;pcm;"
    6. GAMING_CARD_PULSEAUDIO_NAME="none"
    7. GAMING_CARD_PULSEAUDIO_NAME_NOT_USED="none"
    8. GAMING_CARD_OUTPUT_PROFILE="none"
    9. GAMING_CARD_PROFILE_OPTIONS="none"

    Muss mich das stören, dass bei CARD_PROFILE_OPTIONS nur einmal "pcm" steht?

    Mein VDR:
    M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 4x1GB RAM, GT 710, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2, Atric-Einschalter

    easyVDR 5.0

    TV: Samsung RU7099 43"

  • Dank dir chicco


    Hab es vorhin freihändig ohne vdr, oder Quellcode geschrieben. Habs mal oben angepasst.


    Zu deiner Frage, wenn es mit none geht, gut, aber eigentlich hätte ein pcm rein gemußt.

    Ich weiß zwar nicht was hier bei Ubuntu20.04 schief läuft, aber werd mir wohl nochmal unser Setup Programm genauer anschauen müssen.


    Gruß Aaron

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI


  • Hallo Axel


    Der digitale Ausgang sollte so heißen output:iec958-stereo


    Schau mal drei Beiträge hier drüber, so versuchen und berichten.


    Gruß Aaron

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI