EasyVDR V5 USB Automount mit UDEV Regel

  • Hallo,

    ich habe immer wieder irgendwelche Backup Platten die ich mit USB an meine VDR anschliese, und die eingebunden werden müssen.

    Bisher (ich habe zumindest nichts etndeckt) ist in der V5 noch kein automount dienst oder ähnliches für USB Platten vorhanden.

    Ist hier irgendetwas geplant oder gibt es etwas das sich leicht installieren lässt?


    Ich dachte ich versuche einmal meine alte udev regel die früher funktioniert hatte, aber irgendwie will die nicht. Ich bekomme mit blkid -o list immer wieder Meldung "Gerät belegt" oder so ähnlich.

    Und komisch ist auch:

    Die Anweisung ENV{mount_path}="/media/easyvdr01/video0" hätte ich so verstanden das hier eine Umgebungsvariable mount_path gesetzt wird, die sich auch abfragen lässt.

    Wenn ich mir nachdem die Regel durchgelaufen ist diese mittels env Anzeigen lassen will, finde ich hier nichts.

    Wie bekomme ich das einfachsten gelöst?


    11-media-by-label-auto-mount.rules.txt

  • hallo ako400,


    ich hab das so gelöst, das ich diese von "Hand" im VDR-OSD einbinde, mit einem Eintrag in der fstab und im osd. Keine Ahnung ob das elegant ist oder nicht, bei mir tuts. Weis allerdings nicht, ob das mit mehreren Platten gleichzeitig funktioniert (ntfs-format hatte ich probleme, ext4 nicht).

    Schau mal in meine Anleitung rein, da isses beschrieben, vielleicht hilfts dir.


    Grüsse

  • Hallo xxx3xxx,

    ja habe ich gelesen und ausprobiert, hatte aus unerfindlichen Gründen bei mir nicht funktioniert.

    Letztendlich war es mir auf diesen Weg auch etwas zu viel gefrickel. Ich habe z.b. eine Festplatten Dockingstation, in die immer mal wieder verschiedene Platten eingestöpselt werden. Da wäre es schon besser wenn die einfach automatisch eingebunden werden. Das unmounten mit udev nicht geht war für mich kein Thema, einfach Rechner runterfahren und ausstöpseln. Das hatte früher ohne Probleme funktioniert.

  • Servus,


    ich setze die Tage mal sowiso nochmal nen testvdr auf. Dann schau ich mal...

  • Hi ihr zwei, mal naiv gefragt, macht das nicht xfce automatisch, hat mal einer den Desktop per easyVDR Setup von openbox auf xfce geändert und getestet?


    Gruß Aaron

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI


  • Servus,


    nö, noch kein xfce installiert. Ich persönlich mag ja den Openbox-Desktop. Könnte ich aber auch testen.


    Zum Automount:


    sudo apt-get install autofs


    sudo mkdir /automnt


    oder ein anderer Verzeichnisname, auf jeden Fall nicht /media/easyvdr01/usb-mount nehmen. Wenn das genommen wird, gibt es massive Probleme (hatte ich zumindest vorhin auch) siehe auch die Beschreibung in der Quelle.


    in die /etc/auto.master eintragen:


    /automnt /etc/auto.automnt --timeout=5 --ghost

    #timeout habe ich auf 300 erhöht, damit nicht bei kodi nach jeweils 5 sekunden eingehängt-ausgehängt-Meldungen kommen

    #15 - 20 Sekunden würden evtl auch reichen


    Danach alle gewünschten Datenträger anstecken und jeweils die UUID bestimmen


    sudo blkid -o list -w /dev/null


    Eine /etc/auto.automnt erstellen


    sudo nano /etc/auto.automnt


    und folgendes eintragen (es können auch mehrere Einträge gemacht werden)


    usb-stick -fstype=vfat,sync,uid=0,gid=46,umask=007 :/dev/disk/by-uuid/deineuuidmitbindestrichewennvorhanden #für fat32

    usb-festplatte -fstype=xfs :/dev/disk/by-uuid/deineuuidmitbindestrichewennvorhanden #für xfs

    usb-irgendwas -fstype=ntfs,sync,uid=0,gid=46,umask=007 :/dev/disk/by-uuid/deineuuidmitbindestrichewennvorhanden #für ntfs


    -fstype=ext4 habe ich noch nicht getestet, aber vermutlich das gleiche wie xfs


    danach

    sudo systemctl reload autofs

    system herunterfahren..alles abstecken, hochfahren, testen obs funktioniert.

    Mit mplayer funktioniert es nicht zum abspielen, da /automnt ausserhalb der Ordner von /media/easyvdr01 liegen.

    Mit Kodi funktioniert es, da ja die Datenträger selbst erkannt/angezeigt werden.

    Jeder neue (noch nicht bekannte) Datenträger müsste halt zuerst in der auto.automnt-Datei eingetragen werden

    Damit ist auch keine Bearbeitung des OSD's nötig

    Was ich auch festgestellt habe mit einem fat32-Stick, manche Sticks brauchen länger, als andere zum einhängen (teilweise 30 Sekunden).

    Liegt warscheinlich an der lächerlichen Geschwindigkeit der Billig-Sticks.


    quelle:

    https://wiki.ubuntuusers.de/US…er_automatisch_einbinden/


    Grüsse

    The post was edited 5 times, last by xxx3xxx ().

  • Servus,


    eben mal Desktop xfce installiert (vom Setup-Menü aus!). Dann im Desktop-Menü: Einstellungen/Wechseldatenträger -und Medieneinstellungen im Reiter Datenträger Haken gesetzt bei:

    Hotplug-Wechsellaufwerke automatisch einhängen

    Wechselmedien beim Einlegen einhängen


    Danach noch in dem Panel-Einstellungen das automatische ausblenden der Leisten eingestellt.

    Ok, so funktioniert es auch, das automatische einhängen. Allerdings, wird nicht automatisch ausgehängt.

    Zugriff mit Dateibrowser (OSD) unter media/vdr/ möglich.

    Allerdings nicht mit Mplayer/MPV wie schon oben angemerkt.

    Kodi hab ich probiert, funktioniert.


    Jetzt kannst dir raussuchen, was du machst :-)


    (Nehme beide Möglichkeiten zusätzlich in die Anleitung mit auf)


    Grüsse

    The post was edited 3 times, last by xxx3xxx ().

  • Hi xxx3xxx,


    hast du deinen Pfad /automnt in der mplayersources.conf eingetragen?

    Vielleicht funzt der Mplayer deshalb nicht.


    Gruß

    chicco

    Mein VDR:
    M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 4x1GB RAM, GT 710, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2, Atric-Einschalter

    easyVDR 5.0

    TV: Samsung RU7099 43"