[gelöst] yavdr ansible totalabsturz

  • Nachdem 0.7 ansible eigentlich problemlos lief (paar Kleinigkeiten bei der gewählten Skin, unerheblich fürs Problem), kam heute leider der Totalabsturz. Da inzwischen wieder alles auf "normal" gebaut wurde (kein Keyboard, keine Maus etc), und Frauchen TV schauen wollte, blieb nur der Rückbau aufs "alte" 0.62 mit der anderen SSD. Damit kann allerdings auch jedweder HW-Defekt ausgeschlossen werden.

    Symptomatik:

    System startet ganz normal, YAVDR-Logo auffem Schirm, aber in dem Moment, wo das TV-Bild kommen soll, hab ich nur Schnee auf dem Schirm, die Programm/Kanalinfo von ARD, und eine Timer-Konflikt Warnung, mit 33(!) Timer-Konflikten. Die Meldung sagt auch, "1.Konflikt am 08.01., anzeigen?" Das Imon-LCD bleibt aus, und die FB geht ebenfalls nicht, Ton gibts auch nicht. Netzwerk geht ebenfalls nicht, kann weder über Browser noch über ssh auf den Rechner zugreifen, Router zeigt ihn ebenfalls inaktiv.

    Ach ja, bei der Installation des neuen Systems hab ich auch die Batterie vom CMOS gewechselt, (Datum und Zeit wurden nicht mehr gespeichert).

    Mit der alten SSD geht alles, kein Problem.

    Komme vermutlich erst am WE dazu den Fehler zu suchen. Wie wäre hier eine sinnvolle Vorgehensweise zur Wiederherstellung?

    HTPC: Selfmade Woodcase, semipassiv
    GIGABYTE GA-P965-DS4, Intel E8400 2x3,0Ghz, 2x2GB DDRII-800, Pallit Nvidia GT520
    1x DigitalDevices Cine S2 Dual Tuner, LCD iMON Ultrabay mit RM200
    Blu-Ray Combo Drive SATA LiteOn IHES112-115
    yaVDR 0.7 ansible
    TV: Panasonic TX-P50GT30E
    Sound: Logitech Z-5500

  • Oder gleich neu aufsetzen, wenn du wieder ans Gerät kommst - dank yaVDR-Ansible ist das ja recht schnell erledigt.

    MyVDR: yaVDR-Ansible (Ubuntu 18) - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • Ich hatte heute früh das gleiche Problem auf zwei YaVDR unter focal.


    Grund: letzte Nacht wurde durch das unattended upgrade von ubuntu der Kernel von Version 5.4.0-59 auf 5.8.0-34 aktualisiert. Dabei wurde allerdings das Paket linux-modules-extra-5.8.0-34 nicht installiert. Dadurch fehlten bei mir die Module ddbridge für die TV-Karte und das Modul r8169 für die Netzwerkkarte. Da dadurch keine TV-Karte gefunden wurde, kommt es zu den Timer-Konflikten.


    Abhilfe: apt install linux-modules-extra-5.8.0-34


    Nach einem Reboot lief wieder alles wie vorher

  • Habe das gleiche Problem. Komme aber auch nicht ins Netz, ganz böde Frage, wie bekomme ich das Paket dann installiert?

    Klemens


    HD-VDR1:
    ASUS M3N78-EM mit Athlon X2 4400, 640GB, 2 GB RAM, Alphacool LCD,
    Satelco-Easywatch DVB-C, Atric-Einschalter, yavdr
    HD-VDR2:
    Asrock B75-Pro3-M, Celeron G550, Nvidia GT620, Linux4Media Cine C/T, yavdr

  • Das hört sich viel versprechend an, denn so macht der Fehler Sinn. Allerdings, wie hast du per apt das runtergeladen, wenn die Netzwerkkarte nicht geht?

    Wie schon geschrieben, laut Router war der YAVDR nicht im Netz, resp. hatte keine Verbindung zum Router.

    HTPC: Selfmade Woodcase, semipassiv
    GIGABYTE GA-P965-DS4, Intel E8400 2x3,0Ghz, 2x2GB DDRII-800, Pallit Nvidia GT520
    1x DigitalDevices Cine S2 Dual Tuner, LCD iMON Ultrabay mit RM200
    Blu-Ray Combo Drive SATA LiteOn IHES112-115
    yaVDR 0.7 ansible
    TV: Panasonic TX-P50GT30E
    Sound: Logitech Z-5500

  • Das geht bestimmt auch eleganter, aber ich habe folgendes gemacht:


    1. Sicherheitskopie der Datei /boot/grub/grub.cfg anlegen

    2. In /boot/grub/grub.cfg alle Vorkommen von 5.8.0-34 ersetzen durch 5.4.0-59 (vorher kontrollieren, ob dieser Kernel wirklich unter /boot existiert)

    3. Reboot, wodurch der alte Kernel wieder gestartet wird. Damit ist auch das Netzwerk wieder erreichbar.

    4. apt install linux-modules-extra-5.8.0-34 (wie oben beschrieben)

    5. Die in 1. angelegte Sicherheitskopie wieder auf die Datei /boot/grub/grub.cfg kopieren

    6. Reboot. Jetzt sollte wieder Kernel 5.8.0 aktiv sein und alle notwendigen Module vorhanden sein.

  • Danke! Ich habe gerade das genannte Paket per Stick auf den VDR geholt und neu gestartet, OSD2Web lief schonmal, aber noch kein Bild, jetzt läuft noch ein Update, Netz hab ich wieder...

    Klemens


    HD-VDR1:
    ASUS M3N78-EM mit Athlon X2 4400, 640GB, 2 GB RAM, Alphacool LCD,
    Satelco-Easywatch DVB-C, Atric-Einschalter, yavdr
    HD-VDR2:
    Asrock B75-Pro3-M, Celeron G550, Nvidia GT620, Linux4Media Cine C/T, yavdr

  • ist zwar ein schraeges vorgehen ... aber vieie wege fuehren zum ziel

  • Ich musste auch noch die linux-modules-extra-5.8.0-36-generic installieren.

    (ein sudo apt full-upgrade hatte nicht augereicht).


    Wie stellt man denn am besten sicher, dass in Zukunft immmer zuverlässig das Paket linux-modules-extra-xxxxx-generic mit installiert wird.

    Sonst passiert der Fehler ja alle Nase lang und man findet alle zwei Tage einen "defekten" PC vor.


    Ich denke drüber nach das unattended-upgrades Paket zu deinstallieren. Irgendwelche Einwände oder bessere Ideen?

    VDR: Mainboard: MSI B85M-G43; CPU: Pentium G3250 (Haswell); NVIDIA GT630 (GK208 Kepler); SanDisk SSD 64GB SDSSDP-064G-G25 + 500 GB HD; TV: DD Cine CT V6 - Twin Tuner Karte DVB-C (PCI Express Karte); atric USB eco Einschalter

  • Hehe. Am besten, man ist mit dem Kernel voraus und nimmt ihn von kernel.org :)

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, zram-swap/tmp, ubuntu-focal, softhddevice-vdpau
    ddbridge-6.x mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-460.32), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.4.6-patches, vdr-epg-daemon mit Frodo-plugins, Kernel 5.10.7-xfsscrub

    vdradmin-am, live+webstreaming, vdrmanager (Smartphones als FB), ffmpeg-4.3.1-libfdk_aac, vdr-plugin-hbbtv. Folding@home läuft auf CPU.

  • Naja, unbeaufsichtige, automatische Updates .... :-)

    Ist bei mir standardmässig deaktiviert. Auf meinem VDR entscheide ich, wann und was ich per Update installiere.


    Ein Kernel 5.8.xx wird mir auf meinen beiden focal-VDRs auch gar nicht angeboten per apt full-upgrade

  • Ok, hab das so gemacht, dass ich die grub.cfg angepasst habe, da es mir nicht gelungen ist, egal wie, die Kiste zur Ausgabe eines Grubmenüs zu bewegen:cursing:

    Egal, damit konnte ich mit Kernel 5.4.0-59 . Habe dann versucht, per apt install linux-modules-extra-5.8.0-34 zu installieren, aber das Paket wurde nicht gefunden, genauso wie linux-modules-extra-5.8.0-36 nicht:huh::huh:

    Dann habe ich folgende Schritte durchgeführt:

    Code
    1. apt-get install linux-modules-5.8.0-36-generic
    Code
    1. apt-get install linux-modules-extra-5.8.0-36-generic

    Damit hat die Kiste wieder soweit funktioniert, dass der Bildschirm schwarz blieb, kein Sound, kein Kanalinfos

    Dann mit

    Code
    1. apt purge linux-image-5.8.0-34-generic linux-image-unsigned-5.8.0-34-generic linux-modules-5.8.0-34-generic linux-headers-5.8.0-34-generic
    Code
    1. apt purge linux-image-5.8.0-36-generic linux-image-unsigned-5.8.0-36-generic linux-modules-5.8.0-36-generic linux-headers-5.8.0-36-generic linux-modules-extra-5.8.0-36-generic

    alles wieder rausgeschmissen.

    Augenblicklich läuft der wieder mit 5.4.0-59-generic, allerdings immer noch schwarzer Bildschirm, kein Ton und keine Kanalinfos.

    VGA:

    Für mich sieht das so aus, als ob der Treiber für die Nvidia-Geschichte nicht richtig läuft, aber ich bin mir nicht sicher, wie ich hier jetzt vorgehen soll

    HTPC: Selfmade Woodcase, semipassiv
    GIGABYTE GA-P965-DS4, Intel E8400 2x3,0Ghz, 2x2GB DDRII-800, Pallit Nvidia GT520
    1x DigitalDevices Cine S2 Dual Tuner, LCD iMON Ultrabay mit RM200
    Blu-Ray Combo Drive SATA LiteOn IHES112-115
    yaVDR 0.7 ansible
    TV: Panasonic TX-P50GT30E
    Sound: Logitech Z-5500

  • Also meinen Produktiv-VDR hab ich neu aufgesetzt, bin da nicht klar gekommen, ging aber flott. Mein zweiter VDR zeigte gleiche Symptome, hier hat die Installation von linux-modules-extra-5.8.0-36-generic_5.8.0-36.40~20.04.1_amd64.deb wieder ein funktionierendes System erzeugt, vor allem lief dann auch das Netz wieder. Der erste (neu aufgesetzte) läuft mit einem 5.4.0-60-generic Kernel, der zweite nach der Installation des genannten Pakets mit einem 5.8.0-36-generic ohne Probleme.

    Klemens


    HD-VDR1:
    ASUS M3N78-EM mit Athlon X2 4400, 640GB, 2 GB RAM, Alphacool LCD,
    Satelco-Easywatch DVB-C, Atric-Einschalter, yavdr
    HD-VDR2:
    Asrock B75-Pro3-M, Celeron G550, Nvidia GT620, Linux4Media Cine C/T, yavdr

  • Okay, System läuft wieder:

    Problem gelöst mit folgendem Befehl und reboot

    Code
    1. sudo apt install nvidia-driver-390

    Warum immer noch der nvidia-340 Treiber geladen wird, obwohl auch der 390 für diese alte GraKa funktionieren müsste, ist mir nicht ganz verständlich, aber letztlich egal, es funktioniert wieder.

    Danke für die Hilfestellungen

    HTPC: Selfmade Woodcase, semipassiv
    GIGABYTE GA-P965-DS4, Intel E8400 2x3,0Ghz, 2x2GB DDRII-800, Pallit Nvidia GT520
    1x DigitalDevices Cine S2 Dual Tuner, LCD iMON Ultrabay mit RM200
    Blu-Ray Combo Drive SATA LiteOn IHES112-115
    yaVDR 0.7 ansible
    TV: Panasonic TX-P50GT30E
    Sound: Logitech Z-5500