ansible@focal; vdr startet plötzlich immer wieder neu

  • Hallo,


    ich habe soeben auf meinem VDR-Server das Problem, dass der VDR immer wieder neu startet.

    Es wurden keine Änderungen an der Software vorgenommen. Lief bisher problemlos.

    Das Log sagt folgendes:

    Code
    1. Jan 7 20:29:55 SERVER vdr: epg2vdr: DEBUG: Pending Action 'M' for timer (4628), event 0, doneid -1
    2. Jan 7 20:29:55 SERVER kernel: [ 351.973359] epg2vdr-update[4243]: segfault at 24 ip 00007fed5796c476 sp 00007fed067fbb90 error 4 in libvdr-epg2vdr.so.2.4.6[7fed57940000+8c000]
    3. Jan 7 20:29:55 SERVER kernel: [ 351.973366] Code: 00 31 ff 31 c0 48 8d 35 e0 0b 06 00 e8 13 e7 03 00 48 8b 85 d8 fe ff ff 8b 95 c0 fe ff ff bf 01 00 00 00 48 8d 35 42 2e 06 00 <8b> 48 24 31 c0 e8 f0 e6 03 00 4c 8b bd c8 fe ff ff 49 8b 85 f8 02
    4. Jan 7 20:29:55 SERVER systemd[1]: vdr.service: Main process exited, code=killed, status=11/SEGV
    5. Jan 7 20:29:55 SERVER systemd[1]: vdr.service: Failed with result 'signal'.
    6. Jan 7 20:29:56 SERVER systemd[1]: vdr.service: Scheduled restart job, restart counter is at 24.
    7. Jan 7 20:29:56 SERVER systemd[1]: Stopped Video Disk Recorder.
    8. Jan 7 20:29:56 SERVER systemd[1]: Starting Video Disk Recorder...

    Jemand eine Idee?


    Zudem taucht folgendes im Log auf:

    Code
    1. Jan 7 20:33:10 SERVER vdr: [5730] plugin /usr/lib/vdr/plugins/libvdr-menuorg.so.2.4.6: missing symbol VDRPluginDestroyer(), please rebuild

    Hab ich aber auf dem Client auch und der läuft.


    Nehme ich epg2vdr raus taucht folgendes im Log auf

    Code
    1. Jan 7 20:33:09 SERVER vdr: [5648] exiting, exit code 2
    2. Jan 7 20:33:09 SERVER kernel: [ 545.890956] Socket Handler[5671]: segfault at 7fc7051e5d0a ip 00007fc7051e5d0a sp 00007fc6c77fd820 error 14 in vdr.mo[7fc7051fd000+7000]
    3. Jan 7 20:33:09 SERVER kernel: [ 545.890979] Code: Bad RIP value.

    The post was edited 1 time, last by ofenheizer ().

  • Es liegt an einem Timer (aktuell auf SIXX The 100). Deaktiviere ich den Timer für Folge 07x02, dann starte der VDR sofort wieder durch. Kann ich ja vom Client machen. Kann da was den VDR so aus dem Tritt bringen? Sobald ich den den betreffenden Timer wieder aktiviere, startet der VDR auf dem Server laufend neu.

    Auf meinem Client läuft ja quasi dieselbe Software, sollte dann ja eher nicht an den Plugins liegen.

    Echt komisch. Startet trotzdem noch neu (jede Minute mit dem epg2vdr-update), nur nicht mehr so schnell. Habe jez mal alle Timer dieser Serie deaktiviert und den Suchtimer raus genommen.

    The post was edited 2 times, last by ofenheizer ().

  • Festplatte voll?

    MyVDR: yaVDR-Ansible (Ubuntu 18) - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • Wie schon beschrieben, hat es irgendwas mit den Timern zu tun. Da ich ja epg2vdr zwischenzeitich deaktiviert habe und es mit einer anderen Fehlermeldung zum Absturz kam, muss der Fehler also ausserhalb davon gelegen haben.

    Ich habe die timers.conf geleert unnd sicherheitshalber mal die epg-Datenbank gedroppt.

    Seitdem läuft es wieder.

    Für einen Backtrace hatte ich leider keine Zeit, musste schnell wieder laufen.