softhd* - TV Progs unverändert in 576i/1080i per HDMI an den TV

  • Hi, ich würde gerne zum Testen des TV Scalers die Ausgabe auf 720x576i umstellen. Daher habe ich beispielhaft folgendes eingestellt:


    softhddrm.conf

    Code
    1. # 576 - Wiedergabe
    2. -f
    3. -d :0.0
    4. -a hdmi  # oder sowas wie hw:card=HDMI,device=7 - das hängt von der eigenen Hardare ab
    5. -p hdmi
    6. -c PCM
    7. -g 720x576+0+0
    8. -C HDMI-A-1
    9. -r 50

    softhdvaapi.conf

    Code
    1. -f -d :0.0 -g 720x576+0+0 -a hdmi -p hdmi -c PCM -x

    Da scint nicht zureichen weil der TV immer noch 1080p 12Bit meldet. Wo muss ich noch was ändern ?

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS3.5 NUC10i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

  • Still no luck ...

    Splash stays on 1080p and vdr 1080p 12Bit (showing the little 576 liveTV as configured in soft*.conf)


    Further ideas very welcome ;-)


    grub:



    xorg:

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS3.5 NUC10i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

  • Bei softhdvaapi auf Scaling=original stürzt der VDR nach ( service vdr restart) ab, wenn in der softhdvaapi.conf Folgendes eingetragen ist:

    [softhdvaapi]

    -f -d :0.0 -g 720x576+0+0 -a hdmi -p hdmi -c PCM -x


    syslog


    Dann habe ich noch eine Verständnisfrage. Beim softhdvaapi läuft ein Xserver, beim softhddrm nicht.

    Hintergrund ist, dass ich versucht habe mit Xrandr den Mode auf 576i zu stellen und da eben nicht immer ein X läuft.

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS3.5 NUC10i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

  • Mein Ziel ist wie gesagt dass die SD 720x576i TV-Programme in Originalformat an den TV gehen, da dieser wesentlich besser skaliert als jeder der SW-Scaler:


    softhdvaapi.conf

    -f -d :0.0 -g 720x576+0+0 -a hdmi -p hdmi -c PCM -x


    Setup.conf

    softhdvaapi.576i.Scaling = 0


    Beim OSD hatte ich auch auto also die 2 folgenden Werte=0 versucht

    softhdvaapi.Osd.Height = 500

    softhdvaapi.Osd.Width = 700


    Ausgabeformat Original:

    softhdvaapi.VideoOtherDisplayFormat = 2

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS3.5 NUC10i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

  • @Inj

    -v va-api-glx -f -d :0.0 -g 720x576+0+0 -a hdmi -p hdmi -c PCM -x


    Is there a way to set Softhddevice to ouput 576i as "original" because the OSD does not give this option for "other videos" ...

    This said I gues it might work setting it in setup.conf like this

    softhddevice.VideoOtherDisplayFormat = 2


    I tried this and it seems to work. So I did a

    xrandr --output DP1 --mode 720x576

    which lead to 576p instead of 576i

    Still not what I wanted :-(

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS3.5 NUC10i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

  • Hi,

    Without Deinterlacer it cannot work. The TV can show full pictures, not interlaced, which is an relict of analogue era.

    You could use bob... But it will not look good...

    Regards Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Sure, but the TV stream comes as 576i and should be transferred to the TV without change (like in Reel eHD, or the Broadcom Chip of the Reel Netclient/AVG2) and TV Scaler does the rest. All those SW-Scalers have worse results.

    So I thougt to put the softhd* to "original" which is hopefully a passthrough and set the HDMI Output to 576i.

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS3.5 NUC10i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

  • Hi,

    Use old software with old hardware...

    Or Nvidias... They have good hw Deinterlacers in Vdpau. But with special Reel hw the first is probably the best solution....

    Regards Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • No videocard can transmit interlaced video to a TV. This is a very old problem. Only Matrox videocards could do this, but they do not have a hardware accelerator. Only specialized decoders can this, like Realmagic X-card, Holiwwod+, Reel eHD and so on (they are gathering dust on my shelf).

    And in any case, only the CRT TV displays an interlaced picture, all the rest are converted it to progressive.

  • Hi, you're right I had a misunderstanding rgarding the existance of interlaced modes on nvidia,... so the deinterlacing always is done on the GPU (I hope at least and not on the CPU), but still the upscaling from SD to HD should be better done by the TV scalers.


    So remaining questions:


    1 Which softhd...plugin has X running ... like softhdvaapi does and softhddrm does not.

    Background: I tied to Xrandr to 576. How can the output format be changed if no X is running (must I startx first... or is there another way)?


    2 If I put VideoOtherDisplayFormat = 2 (called original on some plugins) in setup.conf the picture is not scaled, but the output remains (e.g.1080) like it is set in the plugins .conf. Why do we do that ? Where does this combination make sense as no TV will zoom (scale) this ?


    3 This was why I put 720x576 into the .conf which works fine for SD. But if one switches to a HD station the screen goes black ...

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS3.5 NUC10i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

  • 3 I thought so, but why a black screen for HD-stations if the Output is 576 (it also could have been compresed to 576) ...


    4 Could I check which channel is tuned and xrandr the output or use a key on the remote to start a script....

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS3.5 NUC10i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

    The post was edited 1 time, last by gggggg ().

  • Genervt von deinterlacing Artefakten (beim Wandeln von 576i>1080p) möchte ich das Thema nochmals aufgreifen:

    (Wie gesagt auf meinen Reelboxen mit eHD od. Broadcom Chip als Grafikkarte läuft das einwandfrei. Hier geht es um den Intel NUC10i3 (UHD Graphics 620) unter BM2LTS).


    1 die im Thread gemachte Aussage, dass moderne Grafikkarten keine interlaced modes (576i50, 1080i50) ausgeben können, kann ich nicht nachvollziehen, weil selbst die betagte Nvidia GTX650 in meinem PC das kann.

    Bitte helft mir auf die Sprünge, wo das Problem liegt, wenn man z.B. das vom SAT kommende SkyNews SD Programm unverändert in 576i (oder CNBC in 1080i) per HDMI an den TV senden möchte.


    2 Ich habe verstanden, dass die softhd* plugins keine dynamische Änderung des Ausgabeformats können.


    2a) Wie macht Kodi das ... da es ja dynamisch an den Film anpassen kann ?


    2b) Ich hatte gehofft, dass sich mit xrandr die Einstellung dynamisch in Abhängigkeit des gerade laufenden Senders (Liste mit Sendernummer+Format oder Abfrage der Auflösung) ändern lässt. Wäre das möglich und könnt ihr mir als LinuxScriptingDAU da bitte weiter helfen.

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS3.5 NUC10i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

    The post was edited 7 times, last by gggggg ().

  • 2a) Wie macht Kodi das ... da es ja dynamisch an den Film anpassen kann ?

    Es schaltet im Fall der Ausgabe über Xorg den Mode um und bei einigen anderen unterstützten Ausgabevarianten nutzt es die entsprechenden Mechanismen.

    2b) Ich hatte gehofft, dass sich mit xrandr die Einstellung dynamisch in Abhängigkeit des gerade laufenden Senders (Liste mit Sendernummer+Format oder Abfrage der Auflösung) ändern lässt. Wäre das möglich und könnt ihr mir als LinuxScriptingDAU da bitte weiter helfen.

    Du wirst dir mit Xorg schwer tun eine halbbildgenaue Interlaced-Ausgabe hinbekommen, das der Grund weshalb man die aufwändigen Deinterlacer für die Ausgabeplugins braucht, die den X-Server nutzen - es gab es mal vor vielen Jahren einen Ansatz das mit gepatchten radeon-Treibern umzusetzen (vgl. http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/CheapBudget ), aber das ist wohl eingeschlafen, als nvidia-Karten mit brauchbaren Deinterlacern für VDPAU nutzbar wurden.


    Die OSD-Größe bei laufenden Ausgabeplugin zu ändern ist auch so eine Sache, das gibt mitunter hässliche Artefakte oder sogar crashes (je nachdem wie gut der Skin damit umgehen kann).


    Aber generell müsste man erst mal an die Auflösung und Bildwiederholrate des aktuell wiedergegebenen Bild/Aufnahme kommen (soweit ich das im Kopf habe, gibt es da aktuell keine Möglichkeit das dynamisch von Außen abzufragen, VDR-Plugins kommen aber wohl an die Information) und dann xrandr bemühen, um den Mode zu wechseln.


    Wenn man nur eine Zuordnung von Kanälen und Modes machen will, sollte es genügen sich an die Signale des dbus2vdr-Plugin zu hängen, damit man den Kanalwechsel des für Live-TV genutzten Tuners mitbekommt und dann darauf reagieren kann - also z.B. mit python3-pypydbus2vdr (gibt es als Paket im yaVDR experimental-main PPA):

    Wenn das die gewünschten Ergebnisse liefert, kann man xrandr tatsächlich mit dem subprocess-Modul aufrufen (wobei ich gerade nicht im Kopf habe, wie die Mode-Namen bei Intel IGPs aussehen).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ...

    Wenn das die gewünschten Ergebnisse liefert, kann man xrandr tatsächlich mit dem subprocess-Modul aufrufen (wobei ich gerade nicht im Kopf habe, wie die Mode-Namen bei Intel IGPs aussehen).

    Danke dass du dir Zeit genommen hast mich etwas aufzuklären ... und ich habe schon befürchtet dass das mit der Halbbildsynchronisation der Idee ev. ein schnelles Ende bereiten könnte ... Mein NUC10i3 ist gerade wegen nicht anlaufendem Lüfter auf Reha bei Intel und soll übermorgen zurück sein.


    Zuerst möchte ich das mal "per Hand" = Putty und SSH mit xrandr testen. Hab ich Folgendes noch korrekt im Kopf ?


    Die mode Namen nehme ich an kommen aus dem xorg.conf .. Z.B.:
    Modeline "720x576_50" 27.00 720 732 796 864 576 581 586 625 -hsync -vsync

    und dann per SSH

    Code
    1. export DISPLAY=:0
    2. xrandr --output DP1 --mode 720x576_50

    Was ist das "subprocess-Modul" ?

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS3.5 NUC10i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

    The post was edited 2 times, last by gggggg ().

  • Die Namen (und IDs) der Modes bekommst du aus xrandr -d :0 --verbose und die Modes und Refresh-Rate musst du normalerweise getrennt angeben, also:

    xrandr --output DP1 --mode 720x576 -r 50 - wobei dein Beispiel aus der xorg.conf soweit ich das sehen kann kein Interlaced Mode ist (vgl. https://tldp.org/HOWTO/XFree86…-Timings-HOWTO/inter.html), also 576p50 entspräche.

    Was ist das "subprocess-Modul" ?

    https://docs.python.org/3.8/library/subprocess.html - damit kann man aus Python heraus Programme bzw. Shell-Befehle ausführen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi was ich nicht verstanden habe .... Ich möchte den Deinterlacer mode umstellen. So hätte ich das versucht:

    "Bei Änderungen im setup.conf z.B. softhddrm.576i.Deinterlace = 1 hatte ich keine Bildänderung gesehen"


    und du meintest ...

    ich meine das man bei solch einem Problem mal den Autor vom Plugin fragt.


    jojo61 @Inj könnt ihr mir bitte sagen, wo und wie ich den Deinterlacermode von softhddrm 3.5.2 (UHD/HLG HDR, iHD driver v21.3.4) ändern kann ?

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS3.5 NUC10i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

    The post was edited 2 times, last by gggggg ().

  • könnt ihr mir bitte sagen, wo und wie ich den Deinterlacermode von softhddrm 3.5.2 (UHD/HLG HDR, iHD driver v21.3.4) ändern kann ?

    Das kannst du gar nicht einstellen weil ich explizit die Interlaced Modes ausfiltere. Wenn du das ändern willst dann schau dir mal das File drm.c an und suche nach INTERLACED