Linux Anfänger bittet um Unterstützung bei easyvdr V5

  • Hi, frohes neues gesundes Jahr. Bin auch Elektroniker. Von dem würde ich behaupten HW-technisch alles OK. Derzeit scheitert es offens. auch bei Anderen am Zusammenspiel de SW-Kompnenten ;-(

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS3.5 NUC10i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

  • Hi, um hier mal aufzuräumen.

    Ich war bei der Weiterentwicklung von easyVDR5, genauso wie wolfi und Bleifuss2 beteiligt...


    .. ich habe auch eine gt720 und bei easyVDR5 mit Ubuntu 20.04 einschließlich Grafiktreiber höher 340er besteht das selbe Problem. Bei easyVDR4 mit Ubuntu18.04 hatte ich dieses Problem, glaube ich zumindest, auch noch nicht.

    Glücklicherweise wird meine gt720 durch den 340er Treiber und unserer Hardware Erkennung richtig erkannt/eingerichtet.

    Wie jetzt die richtige Herangehensweise bei den neueren Treibern wäre, um das Problem zu pushen, ist mir auch noch schleierhaft.


    Gruß Aaron

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI


  • Moin Moin,

    danke für die Antwort. Alles geheim ? ;-)

    Vorschlag zum installieren (Geduld bitte ist alpha010, danke an die Entwickler)

    Quelle: http://nakorpi.bplaced.net/loa…?/pcvdr/easyvdr5alpha.htm
    MfG

    Markus

    Rechner muß Internet haben. Zeit Datum korrekt? (=> alte Möhre CMOS Batterie tot)
    Sollte an dem Fernseher installiert werden, der nachher genutzt wird. Soundsystem anschließen und einschalten.
    Empfangskarte anschließen.

    Den Stick / DVD einstecken / einlegen, im Bios davon booten. Beim Auswahl-Menü "Stable" auswählen.
    Bei Sprachenwahl "Ja" anwählen
    Sprache erstes mal auf Deutsch stellen
    Sprache zweites mal auf Deutsch stellen
    Abfrage "Aktive Partitionen aushängen" - "Ja"
    "Weiter"
    Abfrage "Geführte Installation - Vollständige Festplatte verwenden"
    Zu partitionierende Festplatte auswählen
    Anschließende Abfrage "Änderungen auf die Festplatte schreiben" mit "Ja" beantworten
    Es wird installiert, abschließend bootet der Rechner neu.
    Bei UEFI-Bios startet der Rechner jetzt mit einem schwarzen Bildschirm und 2 Zeilen oben links.
    Die Tasten STRG + ALT + F2 gleichzeitig drücken
    Login-Abfrage: 2x easyvdr eingeben
    Bei der nächsten Abfrage "Installation der Pakete durchführen?" mit J antworten und danach Entern
    Nochmals Passwort easyvdr eingeben
    Die Installation läuft jetzt weiter. Zwischendurch kommt nochmals eine Abfrage zum Displaymanager, dort "lightdm" auswählen und bestätigen.
    Nach einem weiteren Neustart des Rechners startet die Hardwareerkennung. Ab hier ist je nach Hardware individuelles Vorgehen nötig. Ich bin so vor gegangen:

    -Auswahl Nvidia
    -keine info-Displays
    -USB IRMP-Empfänger
    -Setup-Auswahl: Automatisch
    -Automatische Erkennung Bildschirm
    -Auflösung empfohlen 1920x1080 50Hz p
    -Prüfung Ausgabegerät aktivieren: Nein
    -Vaapi-Vdpau => Auswahl Vdpau (NVIDIA)
    -Qualität => FullHD (sehr viele Detail 1920)
    -Audio -> nur Pulseaudio, dann kommt kurz der Desktop, danach gehts mit Auswahl Audio weiter
    -Auswahl: Digital
    -Passthrough: Nein
    -Output: HDMI-stereo VX248 (der Monitor)
    -Soundtest: ja => Rauschen hörbar l+r
    -Soundcheck ok+beenden
    -Gaming-Profil: nein
    => Bild: lade DVB-Treiber
    -Fernbedienungsauswahl: Fernbedienung 17 (TT-230_CT-3650_S2-4100)
    -SetupProgrammChanger-Auswahl: mach ich später
    -Netzwerk: Auto, All, Alle
    -Starte Konfiguration der Fernbedienung => nein jetzt nicht
    -Erstinstallation beendet
    => Bild: VDR wird gestartet => ICE-Bild kommt

    Danach startet das TV-Bild mit Ton
    dauert bei Deiner Hardware 0,5 Std. Bei Problemen => Legacy Bios versuchen. Hier mal die easyinfo Posten. Es gibt auch Hardare Kombinationen die einfach nicht funktionieren.

    Test easyVDR: 5-alpha-010 stable, GA-H55M-UD2H Bios F11 TX7 LGA 1156 Intel Core i3-550 3,2 GHz 4M Cache 73W CPU Mark 2829 4 GB DDR;

    ASUS GT1030 => HDMI Philips 40", Marantz optisch digital vom MB; X10 Receiver; Medion FB X10 20029725; Edison Optimus DVB Combo mit DVB-T2 Dachantenne mit Verstärker

    The post was edited 1 time, last by Bibo007 ().

  • Das mit den OSD-Problemen kann ich mit EasyVDR 5 nachvollziehen. Das sieht so aus, als ob das OSD immer wieder mit einem Versatz ein zweites Mal gezeichnet wird und zusätzlich abgeschnitten wird - fast so, als ob sich die Fensterdimensionen ständig ändern würden.


    Nachdem ich heute Nacht einiges erfolglos ausprobiert und einmal darüber geschlafen habe, konnte ich das auf euere catch-All Regel für die Fenster-Dekoration und De-Maximierung in Openbox zurückführen:

    Code: /etc/openbox/easyvdr-rc.xml
    1. <application class="*">
    2. <decor>yes</decor>
    3. <maximized>false</maximized>
    4. </application>

    Ich habe mich jetzt nicht mit einer allgemeinen Lösungssuche aufgehalten, aber für softhddevice reicht es, wenn man obige Regel dadurch ersetzt:

    Code
    1. <application title="softhddevice">
    2. <decor>no</decor>
    3. <maximized>yes</maximized>
    4. <!--<skip_pager>yes</skip_pager>-->
    5. <skip_taskbar>no</skip_taskbar>
    6. </application>

    Hier sind die kompletten Regeln, die ich in yavdr-ansible für diverse Ausgabeplugins und ein paar Programme angelegt habe: https://github.com/yavdr/yavdr…es/openbox/rc.xml.j2#L801

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi,

    Cool, danke für s Ausprobieren! Ich werde heute Abend den Test machen!

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Code: /etc/openbox/easyvdr-rc.xml
    1. <application class="*">
    2. <decor>yes</decor>
    3. <maximized>false</maximized>
    4. </application>


    Code
    1. <application class="*">


    ^^Das kommt davon, wenn man mehrere Frontends im System nutzt und es sich schön einfach machen möchte.


    Code
    1. <application title="softhddevice">
    2.       <decor>no</decor>
    3.       <maximized>yes</maximized>
    4.       <!--<skip_pager>yes</skip_pager>-->
    5.       <skip_taskbar>no</skip_taskbar>
    6.     </application>

    müsste man echt mal individuell deine Einträge testen.


    Gruß Aaron

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI


  • müsste man echt mal individuell deine Einträge testen.

    Ich verzichte bei denen auf den Vollbildmodus und nutze stattdessen ein maximiertes Fenster ohne Dekoration (weil der Vollbild-Modus z.B. in Kombination mit dem yavdr-addon-pip hinderlich ist) - wenn ich das richtig im Kopf habe, setzt EasyVDR auf eine Vollbildausgabe, da könnte man dann <maximized>yes</maximized> durch <fullscreen>yes</fullscreen> ersetzen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi seahawk1986,


    die Idee war nicht schlecht, aber sieht weiterhin bescheiden aus.


    Also weiter suchen ^^


    Gruß Aaron

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI


  • Nur um sicher zu gehen: du hast die catch-all Regel entfernt und die für softhddevice eingebaut und dann VDR und X-Server und openbox neu gestartet?


    Dann probier mal noch den aktuellen Stand von softhddevice aus https://github.com/ua0lnj/vdr-plugin-softhddevice dazu zu nehmen - das hatte ich gestern auch lokal gebaut (euer vdr-dev Paket ganz schön weit von dem entfernt, was bei Debian/Ubuntu so üblich ist, das war ziemliches Gemurkse die debhelper-Skripte für den VDR auf das System zu kopieren).


    Edit: ich habe gerade noch mal das alte softhddevice-Paket reinstalliert, das hat die Darstellungsfehler auch mit der Änderung. Der aktuelle Stand des oben genannten softhddevice-Forks hat das nur in Verbindung mit der catch-all Regel in der Openbox-Konfiguration.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

    The post was edited 1 time, last by seahawk1986 ().

  • Nur um sicher zu gehen: du hast die catch-all Regel entfernt und die für softhddevice eingebaut und dann VDR und X-Server und openbox neu gestartet?

    korrekt


    Quote

    Dann probier mal noch den aktuellen Stand von softhddevice aus https://github.com/ua0lnj/vdr-plugin-softhddevice dazu zu nehmen - das hatte ich gestern auch lokal gebaut (euer vdr-dev Paket ganz schön weit von dem entfernt, was bei Debian/Ubuntu so üblich ist, das war ziemliches Gemurkse die debhelper-Skripte für den VDR auf das System zu kopieren).

    ^^jo, das Gemurkse mit den Paketen kenn ich. Als ich den neuen vdr-2.4.1 und Softhddevice für Wirbels setup-plugin bauen musste, hab ich gut nen Büschel Haare verloren.


    Ich warte mal auf Feedback von Wolfgang, eventuell kann er was zum aktuellen softhddevice aus dem easyVDR ppa sagen.


    Gruß Aaron

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI


  • Für mich als Laien bedeutet das: Derzeit kein Workaround um mit der GT720 zu testen oder ? Dann schönen Abend noch ;-)

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS3.5 NUC10i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

  • Hi,

    Gerade getestet : mit der Gt218 geht mit 340er alles problemlos ohne Änderungen. Mit der Gt1030 ja auch. Nur mit Kepler wohl nicht...

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Für mich als Laien bedeutet das: Derzeit kein Workaround um mit der GT720 zu testen oder ?

    Ich hänge mal das Paket an, das ich gestern auf dem EasyVDR gebaut habe, das müsste sich auf einer "normalen" EasyVDR 5 Installation nutzen lassen (ist gegen den VDR aus ppa:easyvdr-team/5-vdr-stable gebaut): vdr-plugin-softhddevice_1.0.10-0yavdr0~focal_amd64.zip


    Also den Anhand entzippen, auf den EasyVDR kopieren (außerhalb von /root, apt weigert sich Pakete aus diesem Verzeichnis zu installieren) und dann noch mit sudo mkdir -p /etc/vdr/conf.d das Verzeichnis für die von EasyVDR ungenutzte Konfigurationsdateien anlegen (die Paket-Sourcen stammen wie man sehen kann von yaVDR) und dann mittelssudo apt install /pfad/zu/vdr-plugin-softhddevice_1.0.10-0yavdr0~focal_amd64.deb einspielen. Ich habe die Epoch-Version gestern nicht hochgesetzt, d.h. bei einem apt upgrade würde es wieder durch das Paket aus dem EasyVDR-PPA überschrieben werden.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hallo,

    Ich hänge mal das Paket an, das ich gestern auf dem EasyVDR gebaut habe, das müsste sich auf einer "normalen" EasyVDR 5 Installation nutzen lassen (ist gegen den VDR aus ppa:easyvdr-team/5-vdr-stable gebaut)

    seahawk1986 ,Merci für das *.deb!


    P.S

    Pakete sind nun im PPA - Siehe -> Neue Pakete!


    Gruss

    Wolfgang

    TT S2-6400 - saa716x kompilieren unter 20.04(Focal)

  • Ich hänge mal das Paket an, das ich gestern auf dem EasyVDR gebaut habe, das müsste sich auf einer "normalen" EasyVDR 5 Installation nutzen lassen (ist gegen den VDR aus ppa:easyvdr-team/5-vdr-stable gebaut): vdr-plugin-softhddevice_1.0.10-0yavdr0~focal_amd64.zip


    Also den Anhand entzippen, auf den EasyVDR kopieren (außerhalb von /root, apt weigert sich Pakete aus diesem Verzeichnis zu installieren) und dann noch mit sudo mkdir -p /etc/vdr/conf.d das Verzeichnis für die von EasyVDR ungenutzte Konfigurationsdateien anlegen (die Paket-Sourcen stammen wie man sehen kann von yaVDR) und dann mittelssudo apt install /pfad/zu/vdr-plugin-softhddevice_1.0.10-0yavdr0~focal_amd64.deb einspielen. Ich habe die Epoch-Version gestern nicht hochgesetzt, d.h. bei einem apt upgrade würde es wieder durch das Paket aus dem EasyVDR-PPA überschrieben werden.

    Hab es nach /tmp kopiert und installiert ... Nach dem reboot sehe ich nun ein Fenster mit "softhddevice" in der Titelzeile ? ;-) ? Der DAU lässt grüßen ... vermute ich mal. Hier /usr/lib/vdr/plugins ist jedenfalls ein libvdr-softhddevice.so.2.2.0 mit datum 3.1. 9:33

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS3.5 NUC10i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

    The post was edited 1 time, last by gggggg ().

  • Hi,


    Hier /usr/lib/vdr/plugins ist jedenfalls ein libvdr-softhddevice.so.2.2.0

    hatte ich mir schon gedacht.Plugin wurde für VDRARGS gebaut was wir aber nicht nutzen.

    Unser VDR-2.2.0 nutzt immer noch das setup Plugin. ...deshalb hatte ich die Plugins ja in 5-vdr-unstable gebaut.


    Gruss

    Wolfgang

    TT S2-6400 - saa716x kompilieren unter 20.04(Focal)

  • Code
    1. vdr-plugin-markad-ng-2.5.1-0easyVDR0~focal
    2. vdr-plugin-softhddevice-3:1.0.10-0easyVDR0~focal
    3. vdr-plugin-softhddevice-vaapi-1:1.0.10-0easyVDR0~focal
    Quote

    Einfach das PPA in der "/etc/apt/sources.list" hinzufügen,

    oder Kommentar(#) entfernen.

    Komm ich aus dem aktuellen Zustand durch deinen Post zum Ziel ?

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS3.5 NUC10i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

  • Hi seahawk1986 & Wolfgang

    Hab ich mal eingespielt und die Änderungen am Plugin ( vermutlich irgendein Patch ) haben SoftHDDevice vermurkst. Sieht genauso aus, wie weiter oben von mir gepostet.


    Ich hänge mal das Paket an, das ich gestern auf dem EasyVDR gebaut habe, das müsste sich auf einer "normalen" EasyVDR 5 Installation nutzen lassen (ist gegen den VDR aus ppa:easyvdr-team/5-vdr-stable gebaut)

    Auch das habe ich getestet und siehe da, die Verschiebung ist nun weg. ;)

    Lediglich der Skin estuary4vdr wird an manchen Stellen nun völlig transparent und an anderen Stellen nicht transparent dargestellt.

    Zum Thema easyvdr-rc.xml: Sowohl mit originalen Eintrag, als auch mit deinem Eintrag, Verhalten bleibt gleich.



    Grüße Aaron

    Mediacenter
    easyVDR4alpha(64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI


    The post was edited 1 time, last by 'gb' ().

  • Das mit der Transparenz hatte ich auch mal. Bei mir half damals, dem OSD im softhddevice-Setup eine feste Größe zu vergeben - bei mir 1920x1080.


    Stefan

  • Code
    1. vdr-plugin-markad-ng-2.5.1-0easyVDR0~focal
    2. vdr-plugin-softhddevice-3:1.0.10-0easyVDR0~focal
    3. vdr-plugin-softhddevice-vaapi-1:1.0.10-0easyVDR0~focal

    Wie muss ich das in sources.list eintragen damit nich sowas kommt ?

    Code
    1. root@easyVDR:/etc/apt# apt-get update
    2. E: Missgestaltete Zeile 1 in Quellliste /etc/apt/sources.list (Typ)
    3. E: Die Liste der Quellen konnte nicht gelesen werden.

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS3.5 NUC10i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720