Anleitung zu softhd*?

  • Hi *,

    nachdem ich mit xineliboutput doch einige Probleme vor allem mit dem Ton hatte, wollte ich mal die diversen softhd*-Varianten ausprobieren.

    Leider habe ich es nicht im Ansatz geschafft, softhddrm, softhdvaapi oder softhddevice-drm dazu zu bringen, ein Bild anzuzeigen oder einen Ton auszugeben 8-<

    Übersetzen und Laden klappt - es kommt nirgendwo ein Fehler. Trotzdem bekomme ich keine Ausgaben.

    Ich vermute daher, dass irgendetwas an den Basics des Systems nicht passt - irgendein Modul oder sonst was fehlt.


    Das System ist ein openSUSE Leap 15.2 mit den neuesten Patches.

    Die Hardware ist eine ZOTAC ZBOX slim mit einem i915 Grafikchip und einem ALC892 Soundchip.


    softhdvaapi starte ich mit den Parametern "-a plughw:0,3 -w alsa-driver-broken -d localhost:1.0 -f -D".

    Vorher wird ein X-Server gestartet: "/usr/bin/X -ac -br :1 vt8".

    Danach kann ich den VDR samt dem softhdvaapi-Plugin starten, aber das wars dann auch.

    Die Meldung "OpenGl Thread not started successfully, using Dummy OSD" (s.u.) ist der einzige Fehler, der ausgegeben wird.

    Irgendeine Idee, was da fehlen könnte?

    Oder hat Jemand eine Anleitung, was man am System überprüfen könnte, um fehlende Bestandteile zu finden?


    Danke und ciao.

    Michael.

    The post was edited 2 times, last by nobanzai ().

  • Hi,

    Deaktiviere doch opengl OSD mal vorerst.

    Und guck doch mal nach den Bauparametern, die in Standard ppas wie bei yavdr verwendet werden. Dort sind ja auch die depends drin.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Deaktiviere doch opengl OSD mal vorerst.

    Mit "-w disable-ogl-osd" meinst du?

    Quote

    Und guck doch mal nach den Bauparametern, die in Standard ppas wie bei yavdr verwendet werden. Dort sind ja auch die depends drin.

    Ich hatte mit yavdr noch nie Kontakt. Was sind ppas und wo täte ich diese ppas finden?

  • Hi,

    https://launchpad.net/~yavdr/+…untu/stable-vdr/+packages

    Da kannst du in die Pakete gucken und siehst depends und Befehle.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Hi,

    https://launchpad.net/~yavdr/+…untu/stable-vdr/+packages

    Da kannst du in die Pakete gucken und siehst depends und Befehle.

    Mfg Stefan

    Hm, danke, aber da gibt es nur Pakete von 2017 mit dem Original softhddevice Plugin. Mit vaapi oder cuvid habe ich da nichts gefunden.

    "-w disable-ogl-osd" kennt softhdvaapi übrigens nicht.


    Ciao.

    Michael.

  • Ich hab jetzt mal ne andere Platte in die Box geschraubt und installiere einen yavdr - vielleicht sehe ich dann ja mehr.

  • Hm, danke, aber da gibt es nur Pakete von 2017 mit dem Original softhddevice Plugin. Mit vaapi oder cuvid habe ich da nichts gefunden.

    Die neuen Pakete sind in https://launchpad.net/~yavdr/+…e/ubuntu/experimental-vdr (am besten https://launchpad.net/~yavdr/+…/ubuntu/experimental-main dazu nehmen, um eine paar Problemchen in den Ubuntu-Paketquellen zu umschiffen und alle Abhängigkeiten von Plugins mit Sonderlocken auflösen zu können).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Installieren hat wohl geklappt, allerdings kommt beim Starten des X-Servers direkt:

    Code
    1. [ 11.205] (EE) open /dev/dri/card0: No such file or directory
    2. [ 11.205] (WW) Falling back to old probe method for modesetting
    3. [ 11.205] (EE) open /dev/dri/card0: No such file or directory

    Den modestting driver lädt er auch nicht:

    Code
    1. [ 11.206] (EE) Screen 0 deleted because of no matching config section.
    2. [ 11.206] (II) UnloadModule: "modesetting"

    Übrig bleibt dann der FBDEV driver. Und da gibt es wieder nur einen schwrazen Bildschirm mit Mauszeiger 8-<

    Mit ssh komme ich zwar an die Kiste, aber das wars dann auch.


    Im syslog fällt dann auf:

    Code
    1. Dec 22 20:46:14 zottel vdr: video/vdpau: Can't create vdp device on display ':1.0'
    2. Dec 22 20:46:14 zottel vdr: video/vaapi: Can't inititialize VA-API on ':1.0'
    3. Dec 22 20:46:14 zottel vdr: video/glx: no GLX support
    4. Dec 22 20:46:14 zottel vdr: video/glx: glx error
    5. Dec 22 20:46:14 zottel vdr: video/vaapi: Can't inititialize VA-API on ':1.0'
    6. Dec 22 20:46:14 zottel vdr: video/noop: noop driver running on display ':1.0'

    Das sieht irgendwie nicht richtig aus - vor allem die Meldung zu video/vaapi.


    Allerdings scheint das softhddevice zu laufen - nur gibt es nirgendwo etwas aus.


    Jetzt bin ich leider endgültig ratlos 8-<

  • Auch nach dem Hinzufügen der zusätzlichen Repos und einem upgrade hat sich nix an der im vorherigen Posting beschriebenen Situation geändert, es kommen dieselben Fehler, aber kein Bild oder Ton.

  • Kannst du mal zeigen, welche IGP und CPU du da genau hast?


    Code
    1. lspci -nnk | grep -A3 "\[03..\]:"
    2. cat /proc/cpuinfo

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Code
    1. lspci -nnk | grep -A3 "\[03..\]:"
    2. 00:02.0 VGA compatible controller [0300]: Intel Corporation Device [8086:9b41] (rev 02)
    3. Subsystem: ZOTAC International (MCO) Ltd. Device [19da:b418]
    4. 00:08.0 System peripheral [0880]: Intel Corporation Sky Lake Gaussian Mixture Model [8086:1911]
    5. Subsystem: ZOTAC International (MCO) Ltd. Device [19da:b418]

    Letzteres dann 8 mal.

  • In der xorg.conf.yavdr steht http://www.yavdr.org/developer-zone/template-overview/ als Link, aber die Seite gibt es nicht (mehr).

  • Mit der neuen CPU wirst du mit einem alten yaVDR 0.6 wenig Glück haben (intel-Grafik wurde damals noch nicht wirklich unterstützt).


    Da wäre eine Ubuntu Server 20.04 Installation mit aufgesetztem yavdr-ansible eher einen Versuch wert: https://github.com/yavdr/yavdr-ansible (hoffentlich hilfreiche Informationen dazu gibt es in https://www.yavdr.org/document…aVDR07_documentation.html)

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Bin grad dabei, das Ubuntu 20.04.1 LTS zu installieren - schau mer mal, obs klappt.

  • Ok, habe jetzt gerade auch yavdr-ansible gemäß Anleitung installiert.

    Ich musste vorher noch die Firmware für die DVBSky2-DVB-S2 kopieren, aber danach wurde die Box auch gefunden.


    Leider habe ich den Fehler gemacht, mir auch die Plugins epg2vdr und osdteletext in die host_vars/localhost zu schreiben.

    Mit denen startet der VDR nach der Installation nicht, weil denen alle Voraussetzungen fehlen (Verzeichnisse, Mysql-DB usw.).

    Ich habe die dann wieder aus der Datei raus geworfen und das Setuo nochmals gestartet - leider werden die nicht funktionierenden Plugins dadurch nicht wieder entfernt.

    Kann man die wieder auf einfache Weise loswerden oder muss ich von vorne anfangen?

  • apt purge?

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 14 GB Ram, zram-swap/tmp, ubuntu-focal, softhddevice-vdpau
    ddbridge-6.x mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF1050Ti SFF (nvidia-dkms-495), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.5.6-seahawk, vdr-epg-daemon mit Frodo-plugins, Kernel 5.15.6-xfsscrub

    vdradmin-am, live+webstreaming, vdrmanager (Smartphones als FB), ffmpeg-4.3.1-libfdk_aac, vdr-plugin-hbbtv.

  • Ja, das schon, aber die Konfiguration von yavdr-ansible muss ja auch noch angepasst werden.

    Reicht dann ein erneuter Aufruf des install?

  • Ja klar, und natürlich Rausnehmen der epg-Dinger ...

    Aber auch wenn epg2vdr oder teletext (was soll das brauchen?) nicht läuft, sollte der VDR trotzdem starten. Außer er wirft einen segfault.

    Zum Testen sollte reichen, die entsprechenden dlls/so's in /usr/lib/vdr/plugins/ umzubenennen oder aus dem Weg zu schieben.

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 14 GB Ram, zram-swap/tmp, ubuntu-focal, softhddevice-vdpau
    ddbridge-6.x mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF1050Ti SFF (nvidia-dkms-495), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.5.6-seahawk, vdr-epg-daemon mit Frodo-plugins, Kernel 5.15.6-xfsscrub

    vdradmin-am, live+webstreaming, vdrmanager (Smartphones als FB), ffmpeg-4.3.1-libfdk_aac, vdr-plugin-hbbtv.

  • Hi again,


    leider schaffe ich es nicht, dass der vdr startet.

    Aus unerklärlichen Gründen wird das softhddevice-Plugin nicht installiert - das hat er im ersten Versuch aber gemacht, da bin ich mir sicher.


    Außerdem startet der VDR auch ohne epg2vdr und osdteletext nicht.

    Hier die Fehler und Warnungen:

    Im Anhang findet sich das ganze Journal zu VDR.


    Danke und ciao.

    Michael.

    Files

    • htpc_vdr.txt

      (9.16 kB, downloaded 62 times, last: )
  • Was noch auffällt:

    Beim install wird immer am Ende ein Fehler zum tty7 gemeldet.

    Liegt das ganze Problem daran, dass ich keine IR-Fernbedienung habe, sondern eine Funkfernbedienung, die aber noch nicht richtig im System konfiguriert ist, weil ich aktuell keine Ahnung habe, wie das mit dem Teil geht?