vdr-plugin-softhddevice: Immer auf linkem Monitor, Verschieben mit wmctrl klappt nicht

  • Hallo,


    Ich habe 2 Monitore. softhddevice soll immer auf dem 2., rechten Monitor laufen.

    Wenn ich softhddevice mit der Maus dahin schiebe und auf Full Screen gehe, bekomme ich:

    Code
    1. wmctrl -l -G
    2. ...
    3. 0x05600003 0 1920 0 1920 1080 N/A softhddevice

    Sieht also gut aus :).

    Mit svdrpsend PLUG softhddevice DETA detachen, und danach wieder attachen: svdrpsend PLUG softhddevice ATTA -d :0.0 -a pulse .

    Nun ist softhddevice auf dem falschen (linken) Monitor :( . Müsste sich doch korrigieren lassen:

    Code
    1. $ wmctrl -l -G
    2. ...
    3. 0x03a00003 0 0 0 1920 1080 N/A softhddevice
    4. $ wmctrl -i -r 0x03a00003 -e 0,1920,0,1920,1080
    5. $ wmctrl -l -G
    6. ...
    7. 0x03a00003 0 0 0 1920 1080 N/A softhddevice

    Leider passiert da einfach nichts. Das softhddevice bleibt auf dem linken Monitor :( . Mit der Maus kann ich es wieder verschieben.


    ~ Markus

    Client1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 20.04, VDR 2.4x

    Client2: RPI3

    Server: RPI4, Sundtek SkyTV Dual 2x

  • Welcher ist denn dein primärer Monitor?

    Welcher ist denn 0,0 und welcher 0.1?

    -- wird überarbeitet -- VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec

  • Und der Würgaround, einfach die Monitorkabel umstecken, geht nicht?

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, zram-swap/tmp, ubuntu-focal, softhddevice-vdpau
    ddbridge-6.x mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-460.32), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.4.6-patches, vdr-epg-daemon mit Frodo-plugins, Kernel 5.10.7-xfsscrub

    vdradmin-am, live+webstreaming, vdrmanager (Smartphones als FB), ffmpeg-4.3.1-libfdk_aac, vdr-plugin-hbbtv. Folding@home läuft auf CPU.

  • > Und der Würgaround, einfach die Monitorkabel umstecken, geht nicht?

    Nein, der Beamer muss an das HDMI Kabel.


    > Welcher ist denn 0.0 und welcher 0.1?

    Beide sind :0.0 . Sonst wäre es zu einfach. Xubuntu 18.04 konnte ich noch so konfigurieren, dass ich :0.0 und :0.1 hatte, da tritt dieses Problem nicht auf. Bei Xubuntu 20.04 geht das nicht mehr. Anscheinend wird es von gtk nicht mehr unterstützt.


    ~Markus

    Client1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 20.04, VDR 2.4x

    Client2: RPI3

    Server: RPI4, Sundtek SkyTV Dual 2x

  • Bei Xubuntu 20.04 geht das nicht mehr. Anscheinend wird es von gtk nicht mehr unterstützt.

    Das ist ja eigentlich nur eine Sache der X-Server Konfiguration (die kann man über die /etc/X11/xorg.conf(.d/*) Dateien vornehmen - auf dem zweiten X-Server muss man dann halt noch zusätzlich einen Window-Manager starten, wenn man die Funktionalität benötigt. yavdr-ansible macht das mit zwei Openbox-Instanzen (und bringt auch schon Skripte zum Umschalten mit).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi,


    Ich habe es gefunden. So geht es:

    Code
    1. SHD=$(wmctrl -l | grep "softhddevice" | grep "N/A" | cut -d ' ' -f 1)
    2. wmctrl -i -r $SHD -b remove,fullscreen
    3. wmctrl -i -r $SHD -b remove,maximized_vert,maximized_horz
    4. wmctrl -i -r $SHD -e 0,1940,121,1461,888
    5. wmctrl -i -r $SHD -b add,fullscreen

    Client1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 20.04, VDR 2.4x

    Client2: RPI3

    Server: RPI4, Sundtek SkyTV Dual 2x