Zotc Zbox und Hauppaug WinTV solo HD

  • Guten Tag!

    Mein erster Beitrag in diesem Forum

    Ich bräuchte mal eine Idee....


    Ich hatte noch eine Zotac Zbox Cl327 rumstehen.

    Und einen Hauppauge WinTV solo HD

    Und eine aktive DVBT2-Antenne.

    Ich habe also den yaVDR in der aktuellen Version vom ISO installiert.

    Der Kernel soll ja den TV-USB-Stick unterstützen.

    Dann habe ich von Hauppauge die Firmware runtergeladen un in den Ordner /lib/firmware/ kopiert.


    Nun wird zwar der Adapter gefunden, siehe lsusb:

    klaus@yavdr:~$ lsusb

    Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub

    Bus 001 Device 004: ID 0bda:0153 Realtek Semiconductor Corp. Mass Storage Device

    Bus 001 Device 003: ID 8087:0a2a Intel Corp.

    Bus 001 Device 002: ID 2040:0264 Hauppauge

    Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub


    Der yavdr sagt mir aber unter "System" er würde keinen DVB-Adatper finden.

    Ich bin nicht so der Linuxcrack. Sonst würde ich bestimmt auch alleine rauskriegen wo ich einen oder mehrere Fehler gemacht hae.

    Hat hier vielleicht eine Idee wo ich mit der Fehlersuche beginnen sollte?

    :rolleyes:


    Schöne Grüße und einen entspannten Sonntag!

    Klaus

  • Eigentlich sollte das Playbook die Firmware für den Adapter schon automatisch herunterladen: https://github.com/yavdr/yavdr…irmware/tasks/main.yml#L5


    Siehst du in der Ausgabe von dmesg, dass die Firmware geladen wird (ggf. Tuner ab- und wieder anstecken bzw. den Rechner neu starten)? Da sollte eine Zeile mit so einer Meldung auftauchen:

    Code
    1. [ 13.678365] si2168 4-0064: downloading firmware from file 'dvb-demod-si2168-b40-01.fw'

    Außerdem sollte es einen Ordner /dev/dvb/adapter0/ mit Geräteknoten geben.


    Was steht denn im Log? Der VDR sollte darauf warten, dass der Tuner initialisiert wurde. Die Adapter-Nummer kann man dem Playbook direkt mitteilen: https://github.com/yavdr/yavdr…d7540b/group_vars/all#L26 oder man aktiviert das nachträglich - z.B. für den ersten Tuner: systemctl enable wait-for-dvb@0.service

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

    The post was edited 1 time, last by seahawk1986 ().

  • Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort!


    bei dmesg habe ich folgendes gefunden...


    1.993498] Freeing unused kernel memory: 656K (ffff880001b5c000 - ffff880001c00000)

    [ 2.139486] usb 1-4: new high-speed USB device number 2 using xhci_hcd

    [ 2.156651] usb 1-4: New USB device found, idVendor=2040, idProduct=0264

    [ 2.156662] usb 1-4: New USB device strings: Mfr=3, Product=1, SerialNumber=2

    [ 2.156668] usb 1-4: Product: soloHD

    [ 2.156673] usb 1-4: Manufacturer: HCW

    [ 2.156677] usb 1-4: SerialNumber: 0011577926

    [ 2.211767] systemd-udevd[116]: starting version 204


    Beim abziehen und wieder aufstecken kommt:


    5959.281413] usb 1-4: USB disconnect, device number 2

    [ 5963.062749] usb 1-4: new high-speed USB device number 5 using xhci_hcd

    [ 5963.079860] usb 1-4: New USB device found, idVendor=2040, idProduct=0264

    [ 5963.079875] usb 1-4: New USB device strings: Mfr=3, Product=1, SerialNumber=2

    [ 5963.079883] usb 1-4: Product: soloHD

    [ 5963.079890] usb 1-4: Manufacturer: HCW

    [ 5963.079896] usb 1-4: SerialNumber: 0011577926


    Den Ordner /dev/dvb gibt es schon nicht, leider... Dann wohl auch keinen Unterordner.

    :(


    Ich vermute da wird nichts richtig initialisiert.....

  • Was meinst du mit "aktuelle Version als ISO heruntergeladen"?


    Die ISO Version auf yavdr.org basiert auf einer 6 Jahre alten Linux Version.

    Sehr gut möglich das damit DVB-T2 nicht funktioniert.


    Investiere ein wenig Zeit in Linux und lese dich in ansible ein.

    Damit kriegst du dann auch ein aktuelles System mit aktuellen Treibern.

    -- wird überarbeitet -- VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec

  • Die ISO Version auf yavdr.org basiert auf einer 6 Jahre alten Linux Version.

    Sehr gut möglich das damit DVB-T2 nicht funktioniert.

    Ja, der Stick braucht einen ausreichend aktuellen Kernel und für vaapi mit HEVC-Unterstützung braucht es ein aktuelleres ffmpeg und eine softhddevice-Version, die VAAPI gut unterstützt - daher würde ich https://github.com/yavdr/yavdr-ansible nehmen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Okay, das hatte ich als zweite Möglichkeit betrachtet.

    Ich hatte überlegt ein Ubuntu zu installieren und dann entweder der Beschreibung im Wiki zu folgen oder eben eine fertige Distribution zu nutzen.

    Ich habe vor etwas mehr als zehn Jahren schonmal den ct´VDR genutzt, den fand ich damals ganz gut.

    War jetzt ein Coronaprojekt und ich wollte eine schlanke Installation.

    Ich denke das werde ich mal probieren.

    Ich werde den Hinweisen von don-baba und seahawk1986 folgen.

    Sicherlich melde ich mich dann mit weiteren Fragen hier nochmal.


    Erstmal danke für den Hinweis dass aktuelle Installationen wohl sinnvoller sind!!


    ;)

    Gruß

    Klaus

  • Moinsen!


    Also, habe den 20.04 Server installiert.

    :)

    Dank der verlinkten "git"-Seite lief die Installation einwandfrei!

    t2scan hat zwar noch nichts gefunden, aber da arbeite ich dran.

    Aaaber, irgendwie ist die webseite vom vdr nicht zu sehen.

    Der Server habe ich ohne grafische Oberfläche installiert.

    vdradmin habe ich nachinstalliert, der läuft auf Port 8001.

    Ich kann den vdr stoppen und starten, der hat den Stick gefunden, die Firmware kopiert und hat keine Fehlermeldung geworfen.


    Das ist doch schonmal was!

    ;)


    Das sagt dmesg:


    [7.566046] em28xx 1-4:1.0: Binding DVB extension

    [ 7.578515] i2c i2c-7: Added multiplexed i2c bus 8

    [ 7.578521] si2168 7-0064: Silicon Labs Si2168-B40 successfully identified

    [ 7.578523] si2168 7-0064: firmware version: B 4.0.2

    [ 7.590071] si2157 8-0060: Silicon Labs Si2147/2148/2157/2158 successfully attached

    [ 7.590122] dvbdev: DVB: registering new adapter (1-4:1.0)

    [ 7.590127] em28xx 1-4:1.0: DVB: registering adapter 0 frontend 0 (Silicon Labs Si2168)...

    [ 7.590131] dvbdev: dvb_create_media_entity: media entity 'Silicon Labs Si2168' registered.

    [ 7.590949] dvbdev: dvb_create_media_entity: media entity 'dvb-demux' registered.

    [ 7.593060] em28xx 1-4:1.0: DVB extension successfully initialized

    [ 7.593065] em28xx: Registered (Em28xx dvb Extension) extension



    Grüße

    Klaus

  • Die neue VDR-Version hat leider (noch?) keine Website, aber der Zugang über ssh und das Editieren der setup.conf etc. tut es mal meist.

    Eigentlich muß nur eine minimale/initiale channels.conf "vorgelegt" werden, z.B. die vom alten VDR, der eingebaute Scan sollte weitere Sender auch finden.

    T2scan braucht vielleicht noch einen Parameter, der ihm sagt, tatsächlich das "delivery system" t2 zu verwenden?

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, zram-swap/tmp, ubuntu-focal, softhddevice-vdpau
    ddbridge-6.5 mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-455, --no-unified-memory), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.4.5-patches, vdr-epg-daemon mit Frodo-plugins, Kernel 5.9.11-xfsscrub

    vdradmin-am, live+webstreaming, vdrmanager (Smartphones als FB), ffmpeg-4.3.1-libfdk_aac, vdr-plugin-hbbtv. Folding@home läuft auf CPU.

  • Hi,

    Wenn du das VDR-Plugin-live nachinstallierst hast du auch das Plugin.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Hi,

    Wenn du das VDR-Plugin-live nachinstallierst hast du auch das Plugin.

    Mfg Stefan

    Danke, aber dafür bin ich noch nicht fit genug.

    Ich habe beobachtet, dass der Hauppauge Stick beim booten des PC eine blaue und eine orange LED hat.

    Sobald das System oben ist wird der Stick als DVB-Device gefunden, wird auch bei t2scan richtig zugeordnet usw...

    Kann es sein, dass ich irgendwo einstellen muss dass die aktive Antenne mit 5V gespeist werden soll und dass das mit dem erlöschen der blauen LED zusammenhängt?

    Die ist sonst eigentlich an.....


    Bitte seid geduldig mit einem Anfänger, ich kann andere Dinge sicher besser.

  • Danke, aber dafür bin ich noch nicht fit genug.

    sudo apt install vdr-plugin-live oder dem Playbook sagen, dass es das installieren soll: https://github.com/yavdr/yavdr…/focal/group_vars/all#L45

    Kann es sein, dass ich irgendwo einstellen muss dass die aktive Antenne mit 5V gespeist werden soll und dass das mit dem erlöschen der blauen LED zusammenhängt?

    Laut Handbuch kann der Stick keine aktiven Antennen speisen:

    Hinweis: Geeignete DVB-T Antennen sind passive Antennen und aktive Antennen mit eigener Stromversorgung. Antennen, die eine Stromversorgung durch den Receiver benötigen, sind nicht geeignet

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • sudo apt install vdr-plugin-live oder dem Playbook sagen, dass es das installieren soll: https://github.com/yavdr/yavdr…/focal/group_vars/all#L45

    Laut Handbuch kann der Stick keine aktiven Antennen speisen:

    Das ja blöd, unter Windoofs macht der das.

    Ich habe schon parallel getestet, mit der dazugehöringen Saftware unter Windoofs geht das wunderbar und ich kriege alle gewünschten Programme.

    Aber Videos unter Win aufnehmen?

    Ohne VDR?

    Ich weiß nicht......

  • Hi,

    Vorvdem apt install musst du apt update machen.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de