Repository für live

  • Ich vermute, du meinst den hier.

    Den hatte ich in die Patch Sammlung auch mit aufgenommen.

    Das Transcoding kann man in den Einstellungen ausmachen. Das habe ich mal eingebaut, weil ich die Funktion auch nicht nutzen will. Mir wäre nicht aufgefallen, dass der Code zusätzliche build Abhängigkeiten rein bringt, somit war mir das egal.

  • Exakt der. Also könnte ich das für Arch prinzipiell umstellen. Ich werde mal so scheinheilig ffmpeg als "optdepend" reinschreiben. Aber ich werde das weder selber nutzen noch testen ob es funktioniert und was noch alles hingebastelt werden muss das es funktioniert. Nehme aber ggf. gerne einen Pull-Request an sofern ffmpeg "optdepend" bleibt.

  • Streamdev-Server braucht man ja auch für die Playlisten-Lösung. Steht für Arch auch schon bei den "optdepends" mit dabei.


    Darf man die Bitte äußern das dann und wann auch Releases getaggt werden? Ist immer etwas nervig für Distributoren wenn es keine festen Stände gibt. Woran soll man dann festmachen wann neu paketiert werden muss?

  • Bei mir war das nur eine Patch Sammlung und ich war nicht der Maintainer, also darf ich nicht in master mergen und nicht taggen.

    MarkusE ist jetzt der Maintainer, in master gemerged hat er schon und taggen wird es sicher auch bald. Das Thema ist ja erst ein paar Stunden alt.

  • Hi,


    Ich habe jetzt das Tag v3.0.0 angelegt, der jetzige Stand ist also Version 3.0.0.


    ~ Markus

    Client1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 20.04, VDR 2.4x

    Client2: RPI3

    Server: RPI4, Sundtek SkyTV Dual 2x

  • Ich habe es zumindest mal kurz getestet: Bauen geht ohne, damit es funktioniert, brauchst du noch ffmpeg und vdr-plugin-streamdev-server und einen Firefox auf dem Client. Bei mir lief es weder mit Edge noch mit Chrom.

    Verwende das Live-Streaming aus Live schon länger, es funktioniert auch mit Android-Browser (Chrome) sowie Chromium unter Linux, und gerade eben auch mit Edge (Windows) probiert. Es braucht aber eine neuere ffmpeg-Version am vdr-Rechner (glaub, ab 4.2).

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, zram-swap/tmp, ubuntu-focal, softhddevice-vdpau
    ddbridge-6.x mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-dkms-460.67), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.5.2-seahawk, vdr-epg-daemon mit Frodo-plugins, Kernel 5.12.0-rc7-xfsscrub

    vdradmin-am, live+webstreaming, vdrmanager (Smartphones als FB), ffmpeg-4.3.1-libfdk_aac, vdr-plugin-hbbtv. Folding@home läuft auf CPU.

  • Ich habe ffmpeg 4.2, trotzdem funktioniert es bei mir unter Windows nur mit dem Firefox. Möglicherweise habe ich da im Edge irgendeine Sicherheitseinstellungen zu hoch. Aber egal, ich nutze es ja eh nicht, wenn ich Live TV oder Aufnahmen auf dem Laptop haben will, nutze ich Kodi.

  • Ich habe jetzt das Tag v3.0.0 angelegt, der jetzige Stand ist also Version 3.0.0.

    Hmm... setup.h


    Code
    1. #define LIVEVERSION "2.3.1"
    2. #define LIVEVERSNUM 20301

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • seahawk1986 : Würdest du das bitte auch in yavdr übernehmen.

    Ich habe das mal als vdr-plugin-live-ng ins PPA gebracht, bin aber noch nicht dazu gekommen das auszuprobieren.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Webstreaming @arch funktioniert :thumbup:

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • Hallo,


    basierend auf diesen Beitrag:


    LIVE 0.3.0] Patches für Sortierung der Aufnahmen und fixiertes Seitenmenü


    habe ich mal versucht den Patch live-fixnavigation.diff anzupassen.


    Damit ist auf langen Seiten der Navigationsbereich fixiert.

    Das finde ich recht nützlich, und vielleicht findet der Patch den Weg ins Git.


    Gruß

    heifisch

  • Hallo heifisch,


    Also, wenn ich ehrlich bin, live gefällt mir besser so, wie es jetzt ist.

    Der andere Patch in [LIVE 0.3.0] Patches für Sortierung der Aufnahmen und fixiertes Seitenmenü hat es ja in das Plugin geschafft ...


    Andererseits will ich das jetzt auch nicht allein entscheiden. Wie sehen das denn andere User? Ev. müsste man das konfigurierbar machen.


    ~ Markus

    Client1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 20.04, VDR 2.4x

    Client2: RPI3

    Server: RPI4, Sundtek SkyTV Dual 2x

  • Die gleiche Fragestellung hatte in der Zeit meiner Patch Sammlung auch ein paar mal.

    Zum Beispiel macht die "mark new recording" Funktion keinen Sinn für User, die Aufnehmen, Anschauen und dann löschen. Für andere schon ...

    Ev. müsste man das konfigurierbar machen.

    So habe ich das damals auch gelöst.