[Gelöst] Probleme bei Start Yavdr ansible Xenial kein Bild

  • Hi ich habe folgendes Problem:

    Bei einem Neustart des Systems bekomme ich kein Bild des VDR. Nur Ton. Erst ein systemctl stop vdr und danach start vdr bekomme ich ein Bild und kann den VDR normal bedienen.

    Es sieht irgendwie so aus, dass irgendwas noch nicht fertig geladen wurde. Desktop bekomme ich angezeigt mit Yavdr Logo und danach wird das Bild eben schwarz mit Ton.

    Das selbe Problem habe ich auch mit ansible focal. Da bekomme ich auch kein Bild zu beginn. Wobei dort der VDR immer sofort wieder abstürtzt nach dem stop/start befehl. Das scheint es ein Problem mit dem Softhddevice bei mir zu geben.

    Habe eigentlich nichts in diversen Configs diesebzüglich eingestellt.

    Alles aus den normalen ppa´s

    Anbei mal der Syslog vom Start bis zum schwarzen Bild:

    Vielleicht kann mir jemand einen Tip geben wo ich ansetzten kann.

    LG. Chris.

    Files

    • syslog.txt

      (535.42 kB, downloaded 15 times, last: )

    VDR 1: ASUS AT3N7a-I Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,9 GHz). 4GB, 64GB SSD, TT S2-1600 , Gehäuse: Streacom F7C, flirc streamcom edition, yavVDR since 0.1.1, yaVDR 0.6. BOSE 3.2.1 first gen, TV: Philips 52 PFL 8605K/02

  • Wie sehen denn die Einstellungen für den VRAM im BIOS aus? Sind der Karte da mindestens 256 MB zugewiesen?

    Was sagt sudo dkms status?

    Kannst du mal die Skin-Plugins deaktivieren bzw. deinstallieren und es mit LCARS probieren?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Wie sehen denn die Einstellungen für den VRAM im BIOS aus? Sind der Karte da mindestens 256 MB zugewiesen?

    Was sagt sudo dkms status?

    Kannst du mal die Skin-Plugins deaktivieren bzw. deinstallieren und es mit LCARS probieren?

    Hi,


    VRAM sind seit jeher 512MB (maxium das zum einstellen geht) eingestellt.


    sudo dkms status liefert folgendes:

    nvidia-340, 340.108, 4.15.0-118-generic, x86_64: installed (WARNING! Diff between built and installed module!)

    nvidia-340, 340.108, 4.15.0-121-generic, x86_64: installed


    Ich habe den Treiber für die Nvidia manuel mit dem installer Paket von Nvidia installiert, weil ich ansonsten keinen Desktop bekommen hatte in der Vergangenheit mal.

    Und zwar diesen: NVIDIA-Linux-x86_64-340.108.run


    skindesigner habe ich mal deinstalliert und auf LCARS umgestellt. Leider das selbe problem.

    Ich muss dazusagen, das es ab und zu funktioniert nach dem einschalteten, das der VDR das Skin anzeigt und sich auch normal bedienen lässt. Aber in über 90% der Fälle habe ich kein Bild beim Einschalten.


    Kann es am softhddevice liegen?

    Ich habe das softhddevice-openglosd installiert, weil die Bedienung damit flotter funktioniert.

    Edit: Habe mal das ansible script neu ausgeführt. Dadurch wird das standard sotfhddevice installiert, leider auch mit dem selben Ergebnis nach dem Neustart.


    LG.

    VDR 1: ASUS AT3N7a-I Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,9 GHz). 4GB, 64GB SSD, TT S2-1600 , Gehäuse: Streacom F7C, flirc streamcom edition, yavVDR since 0.1.1, yaVDR 0.6. BOSE 3.2.1 first gen, TV: Philips 52 PFL 8605K/02

    The post was edited 1 time, last by nightfly2000 ().

  • Ich habe den Treiber für die Nvidia manuel mit dem installer Paket von Nvidia installiert, weil ich ansonsten keinen Desktop bekommen hatte in der Vergangenheit mal.

    Und zwar diesen: NVIDIA-Linux-x86_64-340.108.run

    Laut Log klappt da etwas mit dem Dienst für nvidia-persistenced nicht - zumindest unter Focal sollte der reguläre nvidia-340 Treiber aus den Ubuntu-Paketquellen mit einem ION-1 System funktionieren (ich nutze selbst eines). Das Playbook nutzt ubuntu-drivers, um automatisch Treiber installieren zu lassen (https://github.com/yavdr/yavdr…tu-drivers/tasks/main.yml) - und das kann nicht erkennen, ob da jemand an der Paketverwaltung vorbei Dinge installiert hat.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Laut Log klappt da etwas mit dem Dienst für nvidia-persistenced nicht - zumindest unter Focal sollte der reguläre nvidia-340 Treiber aus den Ubuntu-Paketquellen mit einem ION-1 System funktionieren (ich nutze selbst eines). Das Playbook nutzt ubuntu-drivers, um automatisch Treiber installieren zu lassen (https://github.com/yavdr/yavdr…tu-drivers/tasks/main.yml) - und das kann nicht erkennen, ob da jemand an der Paketverwaltung vorbei Dinge installiert hat.

    Ok, wo kann ich da ansetzten, bzw. was kann ich da probieren?

    Werde mal den NVIDIA Treiber deinstallieren.

    Werde gleich mal die andere Platte einbauen mit der Focal installation und dort mal probieren.

    Jedoch konnte ich mit der Focal installation kein bedienbares system installieren, weil der VDR immer abstürzt sobald er startet, bzw. wenn man einen Sender umschaltet.

    Werde da auch mal das Logfile posten

    LG.

    VDR 1: ASUS AT3N7a-I Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,9 GHz). 4GB, 64GB SSD, TT S2-1600 , Gehäuse: Streacom F7C, flirc streamcom edition, yavVDR since 0.1.1, yaVDR 0.6. BOSE 3.2.1 first gen, TV: Philips 52 PFL 8605K/02

  • Ok, wo kann ich da ansetzten, bzw. was kann ich da probieren?

    Wenn du den Treiber von Hand installieren willst, würde ich dafür sorgen, dass die Rolle autoinstall-ubuntu-drivers im Playbook auskommentiert (https://github.com/yavdr/yavdr…lob/focal/yavdr07.yml#L11) und der gewünschte nvidia-Treiber installiert ist, bevor man es das erste Mal laufen lässt. Ich weiß aber nicht, wie gut der Treiber mit dem Install-Skript von nvidia generell mit Ubuntu harmoniert.

    Jedoch konnte ich mit der Focal installation kein bedienbares system installieren, weil der VDR immer abstürzt sobald er startet, bzw. wenn man einen Sender umschaltet.

    Welches Skin-Plugin nutzt du da? Eventuell hilft es softhddevice nicht detached starten zu lassen (also das Startargument -D aus der /etc/vdr/conf.avail/softhddevice.conf zu entfernen).


    Da wäre es natürlich interessant, was da im Log landet und falls der VDR crasht wäre ein Backtrace hilfreich (vdr-dbg, die vdr-plugin-*-dbg Pakete sowie systemd-coredump und gdb installieren und dann mit coredumpctl mal Backtraces für die Aufgezeichneten Crashes erzeugen).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Wenn du den Treiber von Hand installieren willst, würde ich dafür sorgen, dass die Rolle autoinstall-ubuntu-drivers im Playbook auskommentiert (https://github.com/yavdr/yavdr…lob/focal/yavdr07.yml#L11) und der gewünschte nvidia-Treiber installiert ist, bevor man es das erste Mal laufen lässt. Ich weiß aber nicht, wie gut der Treiber mit dem Install-Skript von nvidia generell mit Ubuntu harmoniert.

    Welches Skin-Plugin nutzt du da? Eventuell hilft es softhddevice nicht detached starten zu lassen (also das Startargument -D aus der /etc/vdr/conf.avail/softhddevice.conf zu entfernen).


    Da wäre es natürlich interessant, was da im Log landet und falls der VDR crasht wäre ein Backtrace hilfreich (vdr-dbg, die vdr-plugin-*-dbg Pakete sowie systemd-coredump und gdb installieren und dann mit coredumpctl mal Backtraces für die Aufgezeichneten Crashes erzeugen).

    Hi,

    habe jetzt ein bisschen herumprobiert diverse plugins deaktiviert oder gelöscht und das ansible neu ausgeführt um auch den Treiber neu automatisch installieren zu lassen.

    Allerdings alles mit dem selben Resultat. Ich denke das so wie du geschrieben hast irgendein Problem mit dem nvidia-persistenced war, weil diesen Fehler habe ich nie weg bekommen, bzw. gab mir der ansible installer auch immer einen Fehler mit diesem Paket aus!

    Habe dann aber den Hut drauf gehauen mit dem Xenial Build und nochmal das mit dem Focal probiert.

    Mit Focal läuft nun alles wie es soll und ich habe dann meine Xenial Build platt gemacht und auf der Platte Focal von Grund auf neu installiert.

    Ich denke die Probleme mit Focal waren mit dem Softhddevice. Ich hatte das, das letzte mal im Juli oder so getestet. Damals habe ich verschiedene Versionen probiert die es um ppa gab. Also die openglosd, ohne und die mit dem ffmpeg 2.8. Und da habe ich es mit keiner Version geschafft eben einen lauffähigen VDR hinzubekommen weil das LSCARS skin beim umschalten dann abgestürzt ist. Daher gibts da leider keine Logs mehr.

    Habe aber dann bei diesem Stand mal die Pakete aktualisiert, den Nvidia Treiber Deinstalliert und das aktuelle ansible neu ausgeführt.

    Damit ging dann auch alles!!


    Anbei dann noch der Syslog mit einer komplett Jungfräulichen installation mit Focal, (sofern der jetzt noch nützlich ist)

    Ich habe aber noch andere Probleme mit Focal aber dafür werde ich vernünftigerweise einen anderen Thread öffnen, weil ich da leider noch keinen Workflow in den Foren gefunden habe ;-)

    Danke nochmal für die Hilfe! :-)

    Files

    VDR 1: ASUS AT3N7a-I Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,9 GHz). 4GB, 64GB SSD, TT S2-1600 , Gehäuse: Streacom F7C, flirc streamcom edition, yavVDR since 0.1.1, yaVDR 0.6. BOSE 3.2.1 first gen, TV: Philips 52 PFL 8605K/02

    The post was edited 1 time, last by nightfly2000 ().