Aufnahme wird doppelt aufgelistet

  • Hi,

    bei meinem MLD VDR-2.4.1 erscheint gelegentlich eine Aufnahme doppelt in der Liste der Aufnahmen. Ausgelöst wird dies, wenn der VDR abstürzt während eine Aufnahme läuft. Diese wird dann doppelt in der Liste der Aufnahmen angezeigt. Wird nach Beenden der Aufnahme der VDR neu gestartet, wird sie nur noch einmal gelistet. Im Filesystem existiert die Aufnahme (der Ordner) immer nur einmal.


    Ich habe die Vermutung, dass dies damit zu tun hat, dass ich sehr viele Aufnahmen habe (10 TB), und es nach dem Absturz länger dauert alle Ordner einzulesen, als das erneute starten der Aufnahme. Dadurch würde zuerst die gestartete Aufnahme in die Liste der Aufnahmen eingefügt und erst danach fügt der Verzeichnis Scan die Aufnahme noch mal in die Liste ein.


    Claus

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 12TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.4 mit vdr 2.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD

  • Das tritt bei mir auch auf.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

  • Ist bei uns (ca. 4TB Aufnahmen) auch so. Deine Vermutung klingt plausibel.

    Wenn ich mich recht erinnere, stürzt VDR beim Versuch, die "überzählige" Aufnahme zu löschen, sogar ein zweites mal ab.

  • Wenn der VDR eine Aufnahme beginnt, trägt er sie in die RecordingList ein. Außerdem trägt er beim initialen Einlesen der Aufnahmen jede gefundene Aufnahme auch in die RecordingList ein.

    Wenn jetzt direkt beim Start eine Aufnahme startet (weil der Timer schon läuft), dann steht die Aufnahme doppelt in der Liste. Beim nächsten Start des VDR (-Prozesses) ist der zweite Eintrage dann weg weil er nur die vorhandenen Aufnahmen einliest.

    Mit der Plattengröße hat das nichts zu tun, nur mit dem Timing.

    Abstürze habe ich damit noch nie erlebt, aber evtl. schlägt der Watchdog bei schlechten Empfangsverhältnissen zu (kann man in den Einstellungen abschalten)

  • Wenn das tatsächlich die Ursache ist, sollte das mal überarbeitet werden. Das macht zwar keine Probleme, ist aber irritierend für den Benutzer und obendrein ärgerlich wenn versucht wird die überzählige Aufnahme zu löschen, und dann beide weg sind.

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 12TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.4 mit vdr 2.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD

  • Hab's mir notiert und werde es mir anschauen.

    Im Menü Aufzeichnungen ist mir noch was aufgefallen. Ich nutze des öfteren zeitversetztes Abspielen das ich mit der Pausentaste starte. Bei der nächsten Werbung wir vorgesprungen. Wenn man während Abspielen noch läuft, in das Menü Aufzeichnungen geht, ist eine alte Aufnahme die selektierte und nicht die aktuell laufende Aufnahme. In älteren Vdr Versionen war die gerade laufende Aufnahme die Selektierte. Erst mit beenden des Abspielens wird diese jetzt im Menü zur selektierten Aufnahme. Mit Löschen der aktuellen Aufnahme wird zeitversetztes Fernsehen beendet und das aktuelle TV Programm wieder angezeigt. Ich fand das sehr bequem. Das hängt vielleicht mit dem oben angesprochenem Thema zusammen.