yavdr-ansible focal auf NUC10i3 etc.

  • Gibt es schon eine CEC-Unterstützung in yavdr-ansible?

    Man bei focal aktuell das vdr-plugin-cecremote installieren (vgl. https://uli-eckhardt.de/vdr/cec.de.shtml) und die CEC-Unterstützung für KODI anschalten. Der Nachteil ist, dass das Frontend-Skript dann nichts von den Tastendrücken mitbekommt.


    Ansonsten gibt es theoretisch noch den libcec-daemon, der Tastendrücke über eventlircd an den VDR und KODI weiterreichen kann, aber den konnte ich bislang unter focal noch nicht zum bauen überreden.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • So, den libcec-daemon habe ich jetzt auch dazu überreden können unter focal zu bauen (automake macht es einem nicht leicht) - ein Paket dafür ist nach ppa:yavdr/experimental-main unterwegs.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • seahawk1986

    ich habe gerade installiert (hoffentlich die richtige Version: 0.9~20160721-1yavdr0~focal)

    Code
    1. sudo apt install libcec-deaemon

    Der im nuc verbaute cec (und die Tatendrücke) taucht im Syslog auf, werden aber wohl nicht ausgewertet.

    Die Abfrage mit svdrpsend bringt "disconnected"

    Code
    1. kk@nucvdr:~$ svdrpsend plug cecremote LSTD
    2. 220 nucvdr SVDRP VideoDiskRecorder 2.4.4; Sat Oct 10 19:28:01 2020; UTF-8
    3. 214 CEC Adapter disconnected
    4. 221 nucvdr closing connection

    Ich habe mal meinen pulse-eight adapter angeschlossen, der schein OOB zu laufen...


    Und bist Du nicht willig, so brauch ich Geduld!
    System: MLD 5.5 on Intel Core2 Duo E8400, NVIDIA GF108 [GeForce GT 430], TV Philips 4k, + CEC-Remote, Octopus Net

    YaVDR Ansible auf Intel NUC 10i3FNH

  • Der im nuc verbaute cec (und die Tatendrücke) taucht im Syslog auf, werden aber wohl nicht ausgewertet.

    Wie sieht das konkret aus? Ich habe keinen CEC-Adapter, daher weiß ich bisher nur von Dritten, das es zumindest mit den CEC-Adaptern von pulse8 funktioniert...


    Das vdr-plugin-cecremote und der libcec-daemon dürften sich gegenseitig behindern, wenn die gleichzeitig laufen, weil sich der erste laufende Prozess das Gerät schnappt.


    Laut README.md kann man dem libcec-daemon das Gerät explizit als Startargument mitgeben, falls die automatische Erkennung nicht klappt: https://github.com/bramp/libcec-daemon#usage - wenn du die libcec-daemon.service (die kannst du dir mittels systemctl cat libcec-daemon.service anzeigen lassen) anpasst (bzw. einen Override erstellst systemctl edit --full libcec-daemon.service), kannst du die Startargumente beeinflussen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ... bin mir nicht mehr ganz so sicher, ober der interne Adapter sauber erkannt wird... habe irgendwie kein Gerät gefunden (dmesg, lspci, lsusb, syslog)...

    Werde ich mir morgen mal in Ruhe anschauen.


    Oder hat ein anderer Nuc10 user den internen CEC schon am laufen?

    K.

    Und bist Du nicht willig, so brauch ich Geduld!
    System: MLD 5.5 on Intel Core2 Duo E8400, NVIDIA GF108 [GeForce GT 430], TV Philips 4k, + CEC-Remote, Octopus Net

    YaVDR Ansible auf Intel NUC 10i3FNH

    The post was edited 1 time, last by Klemmerle ().

  • Ist im UEFI ist CEC schon angeschaltet?


    Mir ist nicht ganz klar, was mit

    The onboard HDMI CEC controller only supports bidirectional power on/off control

    gemeint ist - heißt das, dass der NUC den TV an- bzw. abschalten kann (oder umgekehrt), aber ihn ansonsten nicht steuern kann?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ja, hatte ich eingeschaltet - wie es beschrieben war. Was gut funktioniert, ist daß der Nuc beim Einschalten des TV hochfährt und beim Ausschalten runterfährt.

    Daß das schon alles sein soll wäre aber Käse :wand

    Da habe ich schon eine CEC-Verbindung und muß doch noch einen externen CEC-Adapter verwenden.


    Der Nuc kann zwar auch IR / RC6 und X-Box Fernbedienungen lesen, die Variante wollte ich mir aber ersparen - die Kiste soll schließlich in den Keller und nur über ein HDMI-Kabel zum TV verbunden sein.


    So Long, K.


    UPDATE: Pulse-Eight-Adapter am Nuc, im Bios des Nuc CEC enabled

    cec-client info: (vdr gestoppt)

    syslog beim Einstecken des Pulse-Eight-USB-Adapters:

    VDR gestartet und Abfrage über svdrpsend

    LibCEC-Geräteadresse


    p x.0.0.0 ist wohl der HDMI-Port...


    ... da die Fernbedienung momentan nicht geht, werde ich mal CEC im Bios abschalten....

    Und bist Du nicht willig, so brauch ich Geduld!
    System: MLD 5.5 on Intel Core2 Duo E8400, NVIDIA GF108 [GeForce GT 430], TV Philips 4k, + CEC-Remote, Octopus Net

    YaVDR Ansible auf Intel NUC 10i3FNH

    The post was edited 2 times, last by Klemmerle ().

  • Wenn ich CEC im Bios abschalte, läuft der pulse-eight-adapter ootb.


    Leider peile ich nicht, wie ich die Adresse mitgebe...


    Anbei die Ausgaben mit und ohne CEC-Aktivierung im Bios

    Und bist Du nicht willig, so brauch ich Geduld!
    System: MLD 5.5 on Intel Core2 Duo E8400, NVIDIA GF108 [GeForce GT 430], TV Philips 4k, + CEC-Remote, Octopus Net

    YaVDR Ansible auf Intel NUC 10i3FNH

  • Der libcec-daemon sollte dir sagen können, was er an Adaptern und Geräten sieht: libcec-daemon --list und mit der Ausgabe sollte man die Pfade für die Argumente --usb und --port ermitteln können.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • CEC auf dem NUC geht mW immer nur eingeschränkt, wenn man nicht einen CEC-Adapter nachrüstet. In meinem NUC7 läuft der interne Adapter von Pulse-Eight absolut streßfrei und tut alles, was man erwartet (nachdem ich rausgefunden habe, daß er wohl hart mit dem Port HDMI2 verdrahtet ist ;-) ).


    Kannst ja mal bei Pulse-Eight nachfragen, ob die internen auch zum NUC10 kompatibel sind. Ich kann nur Gutes berichten, sehr freundlicher Support, schnelle Antworten, schneller Versand.


    https://www.pulse-eight.com/p/154/intel-nuc-hdmi-cec-adapter


    Für den nachgerüsteten Adapter im NUC7 noch ein paar Tips:


    - HDMI-Unterstützung für Wakeup muß aus sein (beisst sich sonst mit dem Adapter am Custom-Header)

    - DEEP S4 und S5 muß aus sein

    - USB-Stromversorgung im Standby muß an sein (sonst läuft der CEC-Adapter nicht -> kein Wakeup bei Fernseher an)

  • seahawk1986

    Mich hat das "Failed to open" etwas irritiert:

    Code
    1. kk@nucvdr:~$ sudo libcec-daemon --list
    2. [sudo] Passwort für kk:
    3. INFO - Opened /dev/uinput
    4. INFO - Created uinput device
    5. [0] port:/sys/devices/pci0000:00/0000:00:14.0/usb1/1-1 path:/sys/devices/pci0000:00/0000:00:14.0/usb1/1-1
    6. Failed to open

    Auch mit Angabe des path nicht erfolgreich:

    Code
    1. kk@nucvdr:~$ sudo libcec-daemon --usb /sys/devices/pci0000:00/0000:00:14.0/usb1/1-1
    2. INFO - Opened /dev/uinput
    3. INFO - Created uinput device
    4. INFO - Looking for /sys/devices/pci0000:00/0000:00:14.0/usb1/1-1
    5. INFO - Opening /sys/devices/pci0000:00/0000:00:14.0/usb1/1-1
    6. Failed to open adapter
    7. kk@nucvdr:~$

    Piet

    D.h. Du hast CEC im Bios deaktiviert? ( oder hat der nuc7 gar keinen internen CEC?)


    - Supportanfrage an pulse-eight bzgl. NUC10-Kompatibilität läuft.... -

    Gruß K.

    Und bist Du nicht willig, so brauch ich Geduld!
    System: MLD 5.5 on Intel Core2 Duo E8400, NVIDIA GF108 [GeForce GT 430], TV Philips 4k, + CEC-Remote, Octopus Net

    YaVDR Ansible auf Intel NUC 10i3FNH

  • Hast du die laufende libcec-daemon Instanz über die Systemd-Unit zuvor gestoppt.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • D.h. Du hast CEC im Bios deaktiviert? ( oder hat der nuc7 gar keinen internen CEC?)


    Doch, aber wie wir ja jetzt wissen nur eingeschränkt (Start bei Fernseher an), daher der zusätzliche, interne Adapter von Pulse-Eight. Damit der nicht dazwischenfunkt, sollte man Wakeup on HDMI im BIOS abschalten, da sich wohl sonst die beiden Adapter ins Gehege kommen.


    Genau für solche internen Adapter hat Intel den CEC-Header auf dem Mainboard vorgesehen, sollte zumindest laut Datenblatt auch bei Deinem vorhanden sein.

  • Ähem.... und wie stoppt man den?

    "sudo systemctl stop libcec-daemon" war es wohl nicht...

    Und bist Du nicht willig, so brauch ich Geduld!
    System: MLD 5.5 on Intel Core2 Duo E8400, NVIDIA GF108 [GeForce GT 430], TV Philips 4k, + CEC-Remote, Octopus Net

    YaVDR Ansible auf Intel NUC 10i3FNH

  • Hallo Piet ,

    pulse-eight hat bestätigt, daß der Adapter auch für den NUC10 passt. Ich habe mir mal einen bestellt (EUR 23,05)

    Code
    1. Yes our NUC adaptor is compatible, please order the 6th/7ht/8th generation wiring harness.

    Und bist Du nicht willig, so brauch ich Geduld!
    System: MLD 5.5 on Intel Core2 Duo E8400, NVIDIA GF108 [GeForce GT 430], TV Philips 4k, + CEC-Remote, Octopus Net

    YaVDR Ansible auf Intel NUC 10i3FNH

  • Mein bestellter Pulse-Eight-Adapter (intern) ist heute eingetroffen.

    CEC muß im Bios abgeschaltet werden. (also der nuc-interne Empfänger)

    Bei mir funktioniert CEC aber nur an HDMI1 des TV (kann auch am TV liegen.


    Soweit tut fast alles wie es soll: 10s nach dem TV einschalten schaltet sich der NUC ein, nach weiteren 25s habe ich Bild und Ton.


    Im Syslog gibt es noch für mich unverständliche CEC Meldungen - vielleicht kann das ja einer von Euch deuten...

    Gruß K.

    Und bist Du nicht willig, so brauch ich Geduld!
    System: MLD 5.5 on Intel Core2 Duo E8400, NVIDIA GF108 [GeForce GT 430], TV Philips 4k, + CEC-Remote, Octopus Net

    YaVDR Ansible auf Intel NUC 10i3FNH