yavdr-ansible focal auf NUC10i3 etc.

  • Verstehe ich das richtig, dass man unter ansible-focal ohne ein zusätzliches ppa softhddrm nicht installieren kann?

    Nein, das Paket ist auch in den regulären Paketquellen enthalten: https://launchpad.net/~yavdr/+…shed&field.series_filter=


    Was man nicht machen sollte ist verschiedene VDR-PPAs zu mischen, deren ABI-Version nicht zusammenpasst.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Kann ich vor dem Start der Installation schon irgendwie auf repository ppa:seahawk1986-hotmail/vdr-2.4.3-patches umstellen?

    Ja, indem du die repositories Variable anpasst (https://github.com/yavdr/yavdr…b/focal/group_vars/all#L7) also z.B. statt

    Code
    1. repositories:
    2. - '{{ ppa_owner }}/{{branch}}-main'
    3. - '{{ ppa_owner }}/{{branch}}-vdr'
    4. - '{{ ppa_owner }}/{{branch}}-kodi'

    dann

    Code
    1. repositories:
    2. - '{{ ppa_owner }}/{{branch}}-main'
    3. - 'ppa:seahawk1986-hotmail/vdr-2.4.3-patches'
    4. - '{{ ppa_owner }}/{{branch}}-kodi'

    Nachträglich kann man das PPA auch umstellen - dazu das neue PPA hinzufügen (sudo add-apt-repository ppa:seahawk1986-hotmail/vdr-2.4.3-patches) und dann mit ppa-purge das nicht mehr gewollte PPA abräumen: sudo ppa-purge ppa:yavdr/experimental-vdr - dabei ersetzt er dann alle Pakete aus dem zu löschenden PPA durch den aktuellen Kandidaten des Pakets (der dann aus dem neuen PPA stammen sollte).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi seahawk,


    danke Dir! Ich werde mal eine neue Installation vornehmen. Kann ja nicht sein, dass so ein NUC nicht vernünftig läuft, wahrend meine 12 Jahre alte Hardware das alles perfekt beherrscht (na ja, auch nur unter bionic, unter focal hakelt es dann auch gewaltig). Ferner werde ich auch mal testweise bionic installieren.

    Ich werde hier berichten.

    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, 1000 GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe

  • Hi,


    NUC10 Info: softhdcuvid jetzt mit VAAPI und HDR support



    Grüße

    cinfo

    (VDR)NUC10i3FNK * BM2LTS * Octopus NET S2 Max * Reel NetCeiver ## (AVR) Denon X-1400H ## (UHD-Player) LG UP970 ## (OLED TV) LG OLED 65E97LA

    The post was edited 4 times, last by cinfo ().

  • Jetzt läuft alles soweit zufriedenstellend. Ich verwende softhdvaapi, softhddrm habe ich nicht zum laufen bekommen.

    Die Bildqualität ist jetzt, nachdem ich mein TV entsprechend angepasst habe, auch in Ordnung. Auch läuft alles soweit recht glatt, nur wenn ich im OSD Einstellungen vornehme, gibt es manchmal ein leichtes Stottern in BIld und Ton.


    Herzlich Dank für eure Geduld und Hilfe, ohne euch hätte ich das wohl nicht hinbekommen.:)


    Momentan gibt es nur noch ein Kleinigkeit, die mich stört. Wenn ich den Sender QVC Zwei UHD aufrufe, stottert der Ton erheblich und man kann nichts verstehen, das Bild ist einwandfrei, die Prozessorbelastung gering.


    Gibt es da noch ein Schraube, an der man drehen kann?

    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, 1000 GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe

  • Hi,

    Ich fürchte das guckt keiner...

    Was sagt denn femon zu Codec etc. für Audio und Video?

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Es geht ja nicht um den Sender.


    DVB-S2

    H.265


    MPEG-1Layer II


    Auf den HD-Sendern ist der Ton manchmal auch ein wenig unklar.


    Es scheint, der NUC ist nicht so ganz VDR-tauglich, zumindest bei mir.

    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, 1000 GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe

  • Hi,

    S2 und h. 265? Das nutzt ja sonst auch kein Sender.

    H. 264 ist Standard bei S2.

    H. 265 wird nur bei DVB-T2 HD genutzt.

    Hast du Audiosteuerung auf Hardware? Software volume control bringt das bei Nvidia bei mir auch.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • S2 und h. 265? Das nutzt ja sonst auch kein Sender

    Ich glaube eher, das DVB-S2/H.265 sogar der "Standard" bei den UHD Kanälen ist.

    ..

    Fashion 4K;SES ASTRA:11111:HC23M5O35P0S1:S19.2E:22000:2815=36:2816=eng@3:0:0:12510:1:1043:0

    SES UHD Demo Channel;SES:10994:HC56M5O35P0S1:S19.2E:22000:511=36:0;512=deu@122:0:0:1:1:1035:0

    QVC UHD;GLOBECAST:11288:VC23M5O20P0S1:S19.2E:22000:255=36:256=deu@3:57:0:4230:1:55:0

    ..
    (Vpid=Vtype) Vtype 36 (0x24) steht für H.265, H.264 wäre Vtype 27 (0x1B)

    Code: pat.c
    1. case 0x1B: // H.264
    2. case 0x24: // H.265

    Helmut

  • Hi,

    Ok da bin ich raus...

    UHD hatte ich überlesen.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Noch ein Problem: Der NUC/VDR startet nicht, wenn ein Timer gesetzt ist.

    Mit


    Code
    1. echo 0 > /sys/class/rtc/rtc0/wakealarm
    2. date +%s -d "Fri Feb 02 21:00:00 MET 2020" > /sys/class/rtc/rtc0/wakealarm
    3. cat /proc/driver/rtc

    bekomme ich


    RTC scheint also zu funktionieren. Wake up from S5 habe ich im BIOS gesetzt. Muss in yavdr oder im Bios noch was verändert werden?

    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, 1000 GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe

  • Muss in yavdr oder im Bios noch was verändert werden?

    Ich denke das Häkchen für Deep S4/S5 muss im UEFI rausgenommen sein und Wake System from S5 sollte aus sein, weil man ja nicht will, dass das UEFI die RTC-Einstellungen für ein regelmäßiges Wakeup überschreibt.


    Beim Test mit dem VDR ist wichtig, dass der Timer weit genug in der Zukunft liegt - wenn man das Herunterfahren innerhalb der Brückenzeit erzwingt, setzt der VDR beim Shutdown keinen Aufwachzeitpunkt.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hm, der Haken bei Wake System from S5 war drin, weil da was von Aufwachen und RTC stand. Aber was du schreibst leuchtet ein. Haken ist raus, Timer gesetzt, morgen weiß ich mehr.

    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, 1000 GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe

  • Die gute Nachricht: Der Timer ist gestartet :)


    Die schlechte Nachricht: Nach der Aufnahme fährt der VDR nicht runter, sondern er wird gestoppt, um sofort wieder zu starten, und das Spiel geht endlos so weiter, siehe Log:



    :wand

    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, 1000 GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe

  • Oct 1 18:30:01 ubuntu-nuc2 vdr[1178]: Magick: abort due to signal 11 (SIGSEGV) "Segmentation Fault"...

    Kannst du mal zeigen, welche Einstellungen in der setup.conf für skindesigner gesetzt sind? grep 'skindesigner' /var/lib/vdr/setup.conf


    Ansonsten probier es mal mit einem anderen Skin.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Kannst du mal zeigen, welche Einstellungen in der setup.conf für skindesigner gesetzt sind?

    Oct 1 18:30:02 ubuntu-nuc2 vdr: [1487] setting current skin to "nOpacity"

    nOpacity ist doch kein Skindesigner-Skin, oder?

    MyVDR: yaVDR-Ansible (Ubuntu 18) - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • nOpacity ist doch kein Skindesigner-Skin, oder?

    Den gibt es laut https://github.com/louisbraun/…/blob/master/nopacity.xml

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich habe nopacity tatsächlich direkt ohne den skindesigner installiert mit apt-get -y install vdr-plugin-skinnopacity.


    Als der VDR nicht herunterfahren wollte, war der skindesigner noch aktiv, den habe ich erst später gelöscht. Siehe Anlage


    Files

    • setup.txt

      (15.69 kB, downloaded 6 times, last: )

    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, 1000 GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe

    The post was edited 1 time, last by rkp ().