yavdr-ansible focal auf NUC10i3 etc.

  • Das Paket ist in den yaVDR PPAs vorhanden und kann einfach über die Paketverwaltung installiert werden - das geht mittels sudo apt install vdr-plugin-mcli


    Das Paket ist von mir ungetestet, falls es da haken sollte, kann man schauen, ob die Variante aus https://github.com/pbiering/vdr-plugin-mcli eine Besserung bringt - das zu paketieren lohnt sich halt nur, wenn es jemanden gibt, der die passende Hardware hat, um das auszuprobieren.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • VDR-Bedienung friert nach ein paar Stunden ein


    Hallo zusammen,

    inzwischen friert mir die VDR-Bedienung (nach Stunden wo alles funktionierte) ein: Die CEC-Remote geht nicht mehr, aber auch die Bedienung über Tastatur geht nicht mehr: Aufnahme bzw. TV läuft normal weiter und reagiert nicht mehr.

    Die Tastatur geht aber dahingehend noch, daß ich in die Konsole wechseln kann und von dort reboote ("sudo reboot now")

    Nach 1-2 min erscheint noch u.a. die Meldung "Could not finalize file system" - dann rebooted der nuc und alles läuft wieder.


    Im Syslog habe ich nur dieses hier gefunden (Octopus Net Problem?):

    Jetzt bräuchte ich folgende Hilfe:

    1) Wie addressiere ich einen File-Check (Alles liegt auf einer NVME)

    2) Wie kann ich den Fehler weiter eingrenzen bzw. einen reboot umgehen?


    3) P.S. muss ich wenn ich das Playbook neu ablaufen lasse, auch immer vorher ein "git pull" absetzen?


    Gruß K.

    Und bist Du nicht willig, so brauch ich Geduld!
    System: MLD 5.5 on Intel Core2 Duo E8400, NVIDIA GF108 [GeForce GT 430], TV Philips 4k, + CEC-Remote, Octopus Net

    YaVDR Ansible auf Intel NUC 10i3FNH

  • Kann es sein, dass sich die komplette Netzwerkverbindung weggehängt hat? Kannst du vom yaVDR aus andere Rechner in deinem Netzwerk anpingen, wenn das passiert?


    3) P.S. muss ich wenn ich das Playbook neu ablaufen lasse, auch immer vorher ein "git pull" absetzen?

    Wenn dein Stand aktuell genug ist (also mindestens https://github.com/yavdr/yavdr…7890030e542ab5116a7db6174) nicht unbedingt.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Kann es sein, dass sich die komplette Netzwerkverbindung weggehängt hat?

    Moin seahawk,

    die Netzwerkverbindung steht, TV kommt ja auch übers Netz von der Octopus. VDR-Live läuft, kann aber auch nicht umschalten.

    Der VDR hängt laut top bei 100%... anbei der htop screenshot (bin per ssh auf dem nuc):



    Eigentlich hätte der VDR heute Nacht nach 300min runterfahren sollen, was er nicht getan hat.


    [update]

    mittels svdrpsend konnte ich jetzt umschalten - der vdr läuft wieder bei 25% und alles funktioniert wieder. Werde testen ob das so reproduzierbar ist...


    Code
    1. kk@nucvdr:~$ svdrpsend CHAN 1
    2. 220 nucvdr SVDRP VideoDiskRecorder 2.4.6; Sun Jan 31 09:08:55 2021; UTF-8
    3. 250 1 Das Erste HD
    4. 221 nucvdr closing connection
    5. kk@nucvdr:~$

    Und bist Du nicht willig, so brauch ich Geduld!
    System: MLD 5.5 on Intel Core2 Duo E8400, NVIDIA GF108 [GeForce GT 430], TV Philips 4k, + CEC-Remote, Octopus Net

    YaVDR Ansible auf Intel NUC 10i3FNH

    The post was edited 2 times, last by Klemmerle ().

  • Das mit der hohen VDR-Last hatte ich heute auch auf meinem NUC beobachtet.

    Das Log schmeisst keine Fehler raus, aber bedienen ließ sich der VDR auch nicht mehr.

    Nicht mal ein poweroff hat ihn ausgeschaltet.

  • ... svdrpsend hilft leider doch nicht:

    Code
    1. kk@nucvdr:~$ svdrpsend CHAN 1
    2. 220 nucvdr SVDRP VideoDiskRecorder 2.4.6; Sun Jan 31 17:47:43 2021; UTF-8
    3. timeout
    4. kk@nucvdr:~$

    :-(

    Jetzt der Versuch vdr zu stoppen:

    Code
    1. kk@nucvdr:~$ systemctl stop vdr
    2. ==== AUTHENTICATING FOR org.freedesktop.systemd1.manage-units ===
    3. Legitimierung ist zum Stoppen von »vdr.service« notwendig.
    4. Authenticating as: kk,,, (kk)
    5. Password:
    6. ==== AUTHENTICATION COMPLETE ===

    ... es tut sich erst mal nix - nach ca 1-2min funktioniert der stop. Hier das syslog:

    ... vielleicht finded ja jemand einen Hinweis...


    Gruß K.

    Und bist Du nicht willig, so brauch ich Geduld!
    System: MLD 5.5 on Intel Core2 Duo E8400, NVIDIA GF108 [GeForce GT 430], TV Philips 4k, + CEC-Remote, Octopus Net

    YaVDR Ansible auf Intel NUC 10i3FNH

  • Schalt mal probehalber epgd & epg2vdr ab. Mariadb erzeugt bei mir manchmal auch krasse Last - aber meist nur recht kurz.

    MyVDR: yaVDR-Ansible (Ubuntu 18) - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • Schalt mal probehalber epgd & epg2vdr ab. Mariadb erzeugt bei mir manchmal auch krasse Last - aber meist nur recht kurz.

    Ähem... gibt es einen lokalen Befehl zum Beenden oder muss ich das im Playbook wo rausnehmen... (dort habe ich nur epgsearch gesehen)

    Und bist Du nicht willig, so brauch ich Geduld!
    System: MLD 5.5 on Intel Core2 Duo E8400, NVIDIA GF108 [GeForce GT 430], TV Philips 4k, + CEC-Remote, Octopus Net

    YaVDR Ansible auf Intel NUC 10i3FNH

  • Aus dem Bauch heraus "sudo service epgd stop"?

    MyVDR: yaVDR-Ansible (Ubuntu 18) - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • Wenn der VDR nicht mehr auf SVDRP-Befehle reagiert, hat sich irgendetwas aufgehängt - Ursache kann ein Deadlock sein (da wäre es interessant zu sehen, was für Plugins aktiv sind, was der VDR davor gemacht hat, als er noch reagiert hat und wo er aktuell steht, wenn man sich mit gdb an den VDR-Prozess hängt und sich einen Backtrace ausgeben lässt.


    Wenn das Beenden des VDR länger dauert und systemd den VDR mit einem SIGKILL abschießt, dann haben sich Threads (normalerweise von Plugins) nicht ordentlich stoppen lassen. Auch da hilft es die Backtraces einzusammeln und nachzuvollziehen, was sich da nicht beenden lassen wollte.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • @davie2000: das Kommando hat das Terminal ohne Fehlermeldung gefressen. Mal sehen, ob es damit länger hält.


    seahawk1986 : gibt es für den Backtrace eine Kurzanleitung? (Habe das noch nie gemacht, aber SSH funktioniert ja...)


    Gruß K.

    Und bist Du nicht willig, so brauch ich Geduld!
    System: MLD 5.5 on Intel Core2 Duo E8400, NVIDIA GF108 [GeForce GT 430], TV Philips 4k, + CEC-Remote, Octopus Net

    YaVDR Ansible auf Intel NUC 10i3FNH

  • seahawk1986 : gibt es für den Backtrace eine Kurzanleitung? (Habe das noch nie gemacht, aber SSH funktioniert ja...)

    Debug-Symbole installieren (Paket vdr-dbg und die *-dbg Pakete für die installierten Plugins und außerdem am besten noch systemd-coredump, damit systemd bei Crashes von Programmen Coredumps einsammelt (die können einiges an Platz benötigen)).


    Dann kannst du dich bei einem hängen gebliebenen VDR mittels sudo gdb attach $(pidof vdr) gdb an den VDR-Prozess dran hängen und dann mit einem bt bzw. bt full (für Details) den Haupt-Thread ansehen und mit einem thread apply all bt bzw. thread apply all bt full ausgeben lassen, was die einzelnen Threads für Plugins usw. gerade so machen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • seahawk1986 : die -dbg pakete habe ich per "apt install" installiert

    ein Paket will aber nicht (Abhängigkeit von ...de-0yavdr1~focal):

    Ich nehme an, daß ich dann den vdr-dbg incl den plugins-dbg starten muß -- wo muß ich das umbiegen? - oder den vdr stoppen und vdr-dbg von Hand starten?


    Gruß K.

    Und bist Du nicht willig, so brauch ich Geduld!
    System: MLD 5.5 on Intel Core2 Duo E8400, NVIDIA GF108 [GeForce GT 430], TV Philips 4k, + CEC-Remote, Octopus Net

    YaVDR Ansible auf Intel NUC 10i3FNH

  • Hi,


    ein Paket will aber nicht (Abhängigkeit von ...de-0yavdr1~focal):


    ein apt policy vdr-plugin-epgsearch bringt dir die Lösung.


    Gruss

    Wolfgang

    TT S2-6400 - saa716x kompilieren unter 20.04(Focal)

  • ... vom vdr-plugin-epgsearch gibt es wohl kein neues -dbg paket.

    Wie komme ich da aus der Nummer raus?


    Und bist Du nicht willig, so brauch ich Geduld!
    System: MLD 5.5 on Intel Core2 Duo E8400, NVIDIA GF108 [GeForce GT 430], TV Philips 4k, + CEC-Remote, Octopus Net

    YaVDR Ansible auf Intel NUC 10i3FNH

  • Laut PPA ist da kein dbg Paket erstellt für das Plugin.


    https://launchpad.net/~yavdr/+…75/+listing-archive-extra

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • ... wahrscheinlich ist vdr-plugin-epgsearch fehlerfrei programmiert, sodaß man kein -dbg paket fürs debuggen braucht :-)


    Jetzt brauche ich aber nochmal Hilfe, wie ich den vdr-dbg incl. plugins starte...

    Und bist Du nicht willig, so brauch ich Geduld!
    System: MLD 5.5 on Intel Core2 Duo E8400, NVIDIA GF108 [GeForce GT 430], TV Philips 4k, + CEC-Remote, Octopus Net

    YaVDR Ansible auf Intel NUC 10i3FNH

  • Der muß nicht gestartet werden, das sind die Debug-Symbole, welche gdb dann braucht. Selbiges auch für die Plugins.

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, zram-swap/tmp, ubuntu-focal, softhddevice-vdpau
    ddbridge-6.x mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-dkms-460.67), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.5.2-seahawk, vdr-epg-daemon mit Frodo-plugins, Kernel 5.12.0-rc7-xfsscrub

    vdradmin-am, live+webstreaming, vdrmanager (Smartphones als FB), ffmpeg-4.3.1-libfdk_aac, vdr-plugin-hbbtv. Folding@home läuft auf CPU.