RPi3, Ubuntu oder Raspberry Pi OS

  • Hallo,


    Ich habe einen RPi3 mit Raspberry Pi OS. Ich habe damals Raspberry Pi OS gewählt, weil das besonders gut auf die Hardware abgestimmt ist.

    Es läuft VDR und KODI, und ich bin auch so weit zufrieden. Nur die Kodi Version ist etwas veraltet (18.2 oder so), und ich habe noch keinen einfachen Weg gefunden, eine neuere Kodi Version zu installieren.

    Das scheint bei Ubuntu besser zu sein.


    Ich überlege jetzt, zu Ubuntu zu wechseln. Gibt es da Erfahrungen? Unterstützt der Ubuntu Kernel die RPi Hardware inzwischen so gut wie der Raspberry Pi OS Kernel?


    ~ Markus

    Client1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 20.04, VDR 2.4x

    Client2: RPI3

    Server: RPI4, Sundtek SkyTV Dual 2x

  • Ubuntu liefert nur ein Server-Image, bei dem der Kernel einen Teil des RAM ungenutzt lässt (wohl um die Stabilität mit bestimmten Steckkarten zu verbessern). KODI ist nicht in denoffiziellen Paketquellen und ob Ubuntu Mate für die 20.04 ihre PPAs schon nachgezogen hat, müsste man sich mal wieder ansehen, vor ein paar Monaten war das noch nicht der Fall. Wenn du die Ausgabe über KODI machen willst und der VDR nur im Hintergrund laufen soll, ist LibreElec.tv vermutlich die einfachste Wahl.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi,


    Ich möchte KODI nicht unter root laufen lassen, sondern unter einem "normalen" User.

    Und ich brauche VDR mit VDR frontent (rpihddevice).


    Kann das LibreELEC?


    ~ Markus

    Client1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 20.04, VDR 2.4x

    Client2: RPI3

    Server: RPI4, Sundtek SkyTV Dual 2x

  • Das LibreElec.tv das rpihddevice unterstützt wäre mir neu - Arch Linux ARM bringt aktuelle KODI-Pakete mit und wäre eine immer aktuell gehaltene Basis - das zwingt einen dann natürlich öfter mal dazu Plugins neu zu bauen, wenn es Versionssprünge bei den von den Plugins genutzten Bibliotheken gibt.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)