Ansible ppa 404 / install.sh läuft nicht durch

  • Hallo zusammen,


    ein

    root@vdr:~/yavdr-ansible# ./install-yavdr.sh


    bringt folgende Fehlermeldung:



    Fehl:9 http://ppa.launchpad.net/ansible/ansible-2.8/ubuntu focal Release

    404 Not Found [IP: 91.189.95.83 80]

    Paketlisten werden gelesen... Fertig

    E: Das Depot »http://ppa.launchpad.net/ansible/ansible-2.8/ubuntu focal Release« enthält keine Release-Datei.

    N: Eine Aktualisierung von solch einem Depot kann nicht auf eine sichere Art durchgeführt werden, daher ist es standardmäßig deaktiviert.

    N: Weitere Details zur Erzeugung von Paketdepots sowie zu deren Benutzerkonfiguration finden Sie in der Handbuchseite apt-secure(8).

    root@vdr:~/yavdr-ansible# git status

    Auf Branch focal

    Ihr Branch ist auf demselben Stand wie 'origin/focal'.


    Hilfäää

    Danke

  • Kann es sein, dass du einmalig das Playbook vom bionic-Branch aus gestartet hat (da fügt das Install-Skript das PPA ein)? Dann genügt es den Eintrag für das PPA aus dem Verzeichnis /etc/apt/sources.list.d/ zu entfernen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Neues Problem:


    fatal: [localhost]: FAILED! => {}


    MSG:


    The conditional check 'default_shell.stat.lnk_target != '/usr/bin/bash'' failed. The error was: error while evaluating conditional (default_shell.stat.lnk_target != '/usr/bin/bash'): 'dict object' has no attribute 'lnk_target'


    The error appears to be in '/root/yavdr-ansible/roles/yavdr-common/tasks/configure_system.yml': line 24, column 3, but may

    be elsewhere in the file depending on the exact syntax problem.


    The offending line appears to be:



    - name: use bash instead of dash

    ^ here


    Shell ist bash

    root@vdr:~/yavdr-ansible# env

    SHELL=/bin/bash

    PWD=/root/yavdr-ansible

    LOGNAME=root

    XDG_SESSION_TYPE=tty

    MOTD_SHOWN=pam

    HOME=/root

    LANG=de_DE.UTF-8

  • Kannst du bitte mal die vollständigen Ausgaben des Playbook-Aufrufs zeigen?


    PS: Mit aktivem mitogen für Ansible wirst du generell Probleme bekommen, wenn das Playbook im root-Verzeichnis liegt:


    NOTE: The install script uses mitogen for ansible to speed up the playbook execution. The playbook directory must be readable by all users on the system, so don't put it in a directory under /root/ or other directories with access restrictions.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Was sagt denn ls -l /bin/sh auf dem System?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ok und wie sieht es bei ls -l /usr/bin/sh aus?


    Kannst du mal an der Stelle eine Debug-Ausgabe für die Variable default_shell data einfügen?

    Code
    1.  - name: show default_shell variable
    2. debug:
    3. var: default_shell

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • War natürlich klar das ls -l /usr/bin/sh


    nicht verlinkt war.

    Die Frage wäre für mich jetzt, warum der Link gefehlt hat - der sollte bei einer Focal-Installation eigentlich standardmäßig vorhanden sein.

    Gelobe Besserung bevor ich demnächst die Leute mit Anfragen nerve !

    Das hatte auch sein Gutes - damit die Abfrage Sinn macht, muss man lnk_source statt lnk_target nutzen und grundsätzlich ist es auch kein Problem einen default-Wert zu setzen, falls der Link fehlt - ich baue das gleich mal ein.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi,

    bin beim Neuaufsetzen des Intel Nuc.

    Hatte den Fehler mit dem ansible-2.8 auch und "finde python-jme..." nicht, focal sucht ja nach python3-jme...

    Die Files waren alle aus branch bionic auf dem focal system, hatte git checkout focal zwar gemacht, änderte aber keine files.


    hab dann mit

    Code
    1. git clone --branch focal https://github.com/yavdr/yavdr-ansible
    2. ##############

    neu angefangen, damit hatte ich auch die neuen config files in group_vars.


    in der roles/yavdr-xorg/tasks/setup_xorgs.yml hab ich vor Durchlauf den Treiber für die Intel GPU GEN 8+ eingesetzt statt des älteren:

    Code
    1. - name: apt | install packages for Intel IGP
    2. apt:
    3. name:
    4. - intel-media-va-driver-non-free
    5. state: present
    6. when: intel_detected | bool and not nvidia_detected | bool
    7. # - i965-va-driver-shaders


    Damit geht es jetzt mit dem NUC i3-10110 ;-)

    2,5% CPU Belastung, Bild ist ok auf Full-HD-LCD TV.


    ansible-playbook lief durch, kein Bild mit Default softhddevice, Bild mit softhdvaapi sofort da.


    Auch der Ton war sofort da, das war mein Problem bei der Zotac Nano Box, die keinen lieferte.

    Musste auch nix einstellen, ging sofort nach Durchlauf playbook, super.


    Hab nur Zoff mit dem Sundtek USB DVB-T2 und den richtigen Kanälen, bei manchen kommt ein Bild 2 sec. dann friert es ein, andere Kanäle gehen, seufz.


    BTW: von der Sundtek-FB ging die OK-Taste nicht, hab in die remote.conf noch eingefügt:

    LIRC.Ok KEY_ENTER

    LIRC.Ok KEY_OK



  • BTW: von der Sundtek-FB ging die OK-Taste nicht, hab in die remote.conf noch eingefügt:

    LIRC.Ok KEY_ENTER

    LIRC.Ok KEY_OK

    IMHO lässt sich das über eine Keymap am besten regeln - leider hat Sundtek ihr Wiki im Zuge der DSGVO-Einführung platt gemacht und so essentielle Artikel wie die Dokumentation zur sundtek.conf noch nicht wiederhergestellt...


    Man kann pro Empfänger eine Keymap angeben (z.B. für die schwarze NEC-Fernbedienung: https://github.com/yavdr/yavdr…/rc_keymaps/sundtek-black):

    [IMG:https://shop.sundtek.de/out/pictures/master/product/7/remote_control_p7.jpg]


    Code: /etc/sundtek.conf
    1. # Get adapter serial number with /opt/bin/mediaclient -e
    2. [SERIALNUMBER]
    3. rcmap=/lib/udev/rc_keymaps/sundtek-black

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

    The post was edited 1 time, last by seahawk1986 ().

  • Ja, in der rc_keymap steht ja:

    Code
    1. 0x47 KEY_LEFT
    2. 0x06 KEY_OK
    3. 0x07 KEY_RIGHT

    Allerdings steht in der remote.conf:

    Code
    1. LIRC.Ok KEY_ENTER

    und KEY_ENTER gibt es in der keymap nicht, nur KEY_OK, daum hab ich die remote.conf ergänzt.

  • In der remote.conf sollte standardmäßig KEY_OK eingetragen sein: https://github.com/yavdr/yavdr…/vdr/files/remote.conf#L4 und darauf in die keytable aus dem yavdr-remote Paket ausgelegt.


    Das einzige was dann noch fehlt ist dem Sundtek-Treiber zu sagen, dass die Keytable verwendet werden soll - bei früheren yaVDR-Versionen ging das übers Webfrontend, soweit bin ich für yavdr-ansible aber noch nicht.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)