Kanalgruppen und epgsearchchangrps.conf für DVB-C

  • Hallo,


    ich würde gerne "Kanalgruppen" in der /etc/vdr/plugins/epgsearch/epgsearchchangrps.conf anlegen. Googeln hat mir etliche Beispiele für DVB-S und DVB-T gezeigt, aber kein einziges für DVB-C (vermutlich ist Kabelempfang heutzutage schon mega-out?!).


    In der channels.conf habe ich z.B.


    Das Erste HD;ARD:330000:M256:C:6900:5101=27:0;5102=deu@106,5103=mis@106:5104;5105=deu:0:11100:1:1051:0

    tagesschau24 HD;Digital Free:586000:M256:C:6900:1221=27:0;1222=deu@106,1223=mis@106:1224:0:50062:61441:10018:0

    ONE HD;Digital Free:570000:M256:C:6900:1721=27:0;1722=deu@106,1723=mis@106:1724;1720=deu:0:10376:61441:10023:0

    ARD-alpha HD;Digital Free:586000:M256:C:6900:1211=27:0;1212=deu@106,1213=mis@106:1214;1210=deu:0:50061:61441:10018:0


    Was müsste ich jetzt in die epgsearchchangrps.conf schreiben, um z.B. eine Kanalgruppe "ARD" zu erzeugen?


    ARD|...und dann?!


    Wenn ich den Beitrag hier richtig interpretiere, muss man "die drei vorletzten Zahlen" nehmen und die erste davon ganz nach hinten schreiben - und vielleicht "T" durch "C" ersetzen? Das wäre dann


    ARD|C-1-1051-11100|C-61441-10018-50062|C-61441-10023-10376|C-61441-10018-50061


    Nach einem VDR-Neustart wird mir die Gruppe auch angezeigt. Ob's tatsächlich funktioniert, weiß ich jetzt auf die Schnelle natürlich nicht - daher wäre es nett, wenn mir jemand bestätigen könne, dass DVB-C-Kanalgruppen wirklich so funktionieren ;)


    (Ein OSD habe ich nicht - nur vdradmin-am im Browser).


    Danke & Gruß Matthias.


  • Ja, da ist kein Unterschied zu dvb-S oder dvb-T. Die Channel-IDs am besten mit

    epgd-ls-channelids /var/lib/vdr/channels.conf|grep ^C auslesen und die gewünschten IDs nochmal (grep ... oder manuell) rauspicken.

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, ubuntu-focal, softhddevice-cuvid
    ddbridge-6.5 mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-450.57), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.4.3-patches (=2.4.4) mit Frodo-vdr-epg-daemon, Kernel 5.8.0

    vdradmin-am, vdrmanager (Smartphone als FB), ffmpeg-4.3, vdr-plugin-hbbtv. Folding@home läuft auf CPU.

  • Danke für die Info. Ja, das bisschen kann ich auch manuell machen (oder sogar via Excel-Tabelle, wenn man CSV einliest und als Trennzeichen ":" angibt) ^^


    Aber dann bin ich ja beruhigt, dass das so funktioniert.