[FYI] yavdr-ansible auf dem Raspberry Pi (Version 2 und 3)

  • Das sieht so aus, als ob er da auf die Ausgabe auf dem analogen Ausgang zurückfällt.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ja, genauso habe ich es gemacht.


    Ich habe es gerade mal mit einem anderen Monitor versucht. Ebenfalls völlig erfolglos. Wenn ich aber eine SD einlege mit dem Raspi-OS bekomme ich zumindest sofort die Konsole angezeigt. Daraus schließe ich, dass der HDMI Ausgang nicht defekt ist.


    Ich habe versucht, den HDMI Anschluss mit

    Code
    1. tvservice -p

    zu aktivieren. Da passiert nichts.


    Jemand hier, der keine Probleme mit dem HDMI hatte?

    Silverstone LC 16-MR, P5N7A-VM , Cine S2 Dual DVB-S2 V5.5, E5200, 64 GB Crucial CT064M4, 2 TB WD 20EARX

  • Versucht es doch testweise mit der MLD für den rpi2/3. Wenn dann HDMI funktioniert, sollte die Hardware in Ordnung sein. Dann kann man sich die configs anschauen.


    Ich habe dann aber auch mal den Fall, dass TV und Quelle sich nicht verstehen. Der rpi kann problemlos mit einem Medion-TV, ein Teac WAP6000 mag mit dem Medion nicht, kann aber problemlos mit einem moderneren Sony. Der kann auch mit dem rpi. Manchmal stehen halt die Pferde vor der Apotheke. ;)

    LG
    Jochen


    VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

    Rpi4 headless mit MLD 5.5 als Server via satip-Plugin hinter einem Telestar Digibit Twin, ein Rpi3 als Streamdev-Client mit MLD 5.4

  • Hallo Jochen, MLD war ein prima Idee. Der HDMI Ausgang hat sofort problemlos funktioniert.


    Nach etwas Suchen habe ich das gefunden:


    https://github.com/raspberrypi/linux/issues/3081


    Dort (und an vielen anderen Stellen) wird genau mein Problem beschrieben. Wenn ich

    Code
    1. tvservice -s

    eingebe,


    erhalte ich immer

    Code
    1. state 0x40000 [NTSC 4:3], 720x480 @ 60.00Hz, interlaced

    Offenbar ein Kernel bzw. Firmware Problem. Was mich wundert, das Problem sollte doch schon lange gefixed sein.

    Leider helfen alle Einstellungen in der config.txt nicht, habe schon alles probiert.


    Jetzt überlege ich, es mal mit einer alten Firmware zu versuchen.

    Silverstone LC 16-MR, P5N7A-VM , Cine S2 Dual DVB-S2 V5.5, E5200, 64 GB Crucial CT064M4, 2 TB WD 20EARX

  • Mach doch zuvor noch den Test, was passiert, wenn du die MLD nicht im Ausprobiermodus laufen lässt, sondern auf der SD-Karte installierst. Wenn du dann nach dem Neustart einen schwarzen Bildschirm siehst und den Hinweis, dass die MPEG-Lizenz fehlt, würde ich da weiterbohren.

    LG
    Jochen


    VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

    Rpi4 headless mit MLD 5.5 als Server via satip-Plugin hinter einem Telestar Digibit Twin, ein Rpi3 als Streamdev-Client mit MLD 5.4

  • Installation habe ich versucht auf dem USB-Stick mit dem Image. Wurde aber mit Fehlermeldung abgebrochen. Die boot-Partion konnte nicht erstellt werden, warum auch immer. Übrigens habe ich kein vernünftiges TV-Bild erhalten, auch nicht auf den HD-Kanälen. Auch das OSD ließ sich nach kurzer Zeit nicht mehr aufrufen. An dem System rumzufummeln fehlt mir die Lust, würde lieber yavdr per HDMI zum Laufen bekommen.


    Irgendwas muß bei der yavdr-Installation was passieren, was die HDMI-Ausgabe stört. Ohne Installation nur mit Ubuntu geht der Anschluss ja. Wird denn bei der yavdr-Installation irgendwas am Kernel/Firmware geändert?

    Silverstone LC 16-MR, P5N7A-VM , Cine S2 Dual DVB-S2 V5.5, E5200, 64 GB Crucial CT064M4, 2 TB WD 20EARX

    The post was edited 1 time, last by rkp ().

  • Wird denn bei der yavdr-Installation irgendwas am Kernel/Firmware geändert?

    Das ansible-Playbook spielt alle verfügbaren (und nicht geblockten) Updates ein (also auch Kernel- und Firmware-Updates) und setzt den Memory-Split, damit rpihddevice funktionieren kann: https://github.com/yavdr/yavdr…es/rpi/tasks/main.yml#L31

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)