[FYI] yavdr-ansible auf dem Raspberry Pi (Version 2 und 3)

  • kann ich beides genauso bestätigen.


    Plugin liegt einfach nicht im Pluginverzeichnis - Rest ist aber da als hätte der installer es nicht kopiert oder gelöscht. Das Paket aus dem /var/cache/apt ordner nochmal reingeschoben und es passt.


    Fernbedienung geht noch nicht ansonsten wieder einmal krasse Leistung: Respekt!

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • so nach Bild und Ton fehlt noch die FB zum Glücklichsein: benutzt ihr auch den internen rpi Empfänger oder habt ihr was am USB dran?

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • Plugin liegt einfach nicht im Pluginverzeichnis - Rest ist aber da als hätte der installer es nicht kopiert oder gelöscht. Das Paket aus dem /var/cache/apt ordner nochmal reingeschoben und es passt.

    Das Playbook installiert das vdr-plugin-streamdev-client, wenn man einen Wert (IP-Adresse bzw. Hostname) für streamdev_client_remote_ip setzt, ansonsten wird das Paket deinstalliert.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • bedeutet ich benötige auch den Unterbau selbst wenn der rpi3 auch das 64Bit Focal Image spielen könnte?

    Ja, weil sonst der Videodecoder nicht nutzbar ist.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hallo,

    Quote

    nutze hier der Einfachheit halber erstmal so ein MCE Teil von HP (RC6 FB und Infrarot Empfänger)

    nutze jetzt anstelle von dem HP Empfänger einen TSOP zum Empfang der Signale von der FB. Funktioniert einwandfrei.

    Habe deswegen heute erneut install-yavdr-rpi.sh ausgeführt.

    Seitdem habe ich jetzt beim Umschalten der Kanäle, solange noch kein Bild ausgegeben wird, in der linken oberen Ecke einen blinkenden Underscore.

    Lässt sich das beheben?

    mfg



  • Ich habe die beiden Pakete gerade ins PPA kopiert, das dauert nur noch ein bisschen, bis sie gebaut werden.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Habe mal testweise eine Installation auf meinen Raspi 3B+ vorgenommen ohne Bildschirmanschluss. Läuft soweit. Jetzt habe ich meinen TV per HDMI angeschlossen und die Installation per


    Code
    1. sudo -H ./install-yavdr-rpi.sh

    neu durchlaufen lassen. Hat aber leider nicht funktioniert. Kein Bild. Lässt sich das retten?


    In Log finde ich


    Code
    1. Aug 10 16:34:24 ubuntu vdr: [1975] rpihddevice: set video codec to H264
    2. Aug 10 16:34:24 ubuntu vdr: [1939] rpihddevice: new audio codec: 2ch MPEG
    3. Aug 10 16:34:24 ubuntu vdr: [1939] rpihddevice: set HDMI audio output format to 2ch PCM, 48.0kHz
    4. Aug 10 16:34:25 ubuntu vdr: [1936] rpihddevice: video stream started 1280x720@50p, PAR=1/1
    5. Aug 10 16:34:25 ubuntu vdr: [1936] rpihddevice: display PAR=0,889, setting video render PAR=9/8

    Silverstone LC 16-MR, P5N7A-VM , Cine S2 Dual DVB-S2 V5.5, E5200, 64 GB Crucial CT064M4, 2 TB WD 20EARX

  • Hast du den Rechner neu gestartet? Die HDMI-Erkennung passiert beim Raspberry Pi soweit ich weiß nicht dynamisch, sondern beim Booten - wenn der Bildschirm nicht zuverlässig erkennbar ist, kann man die Bildschirmkonfiguration vorgeben - https://www.raspberrypi.org/do…ation/config-txt/video.md


    Das Playbook mischt sich da bislang nicht ein.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

    The post was edited 1 time, last by seahawk1986 ().

  • kann es sein das bei der libCEC version von Ubuntu der Raspberry fehlt:


    ubuntu@ubuntu:~/libcec-daemon$ cec-client -i

    libCEC version: 4.0.4, compiled on Linux-4.4.0-176-generic ... , features: P8_USB, DRM, P8_detect, randr, Exynos, AOCEC


    Sollte da nicht auch 'RPI' auftauchen ?

  • Meine Versuche, eine Ausgabe per HDMI hinzubekommen durch Einstellung in der config.txt sind alle gescheitert.


    Bei einigen hier scheint die Ausgabe per HDMI ja zu klappen, wie habt ihr das angestellt? Der vdr selbst läuft einwandfrei.

    Silverstone LC 16-MR, P5N7A-VM , Cine S2 Dual DVB-S2 V5.5, E5200, 64 GB Crucial CT064M4, 2 TB WD 20EARX

    The post was edited 1 time, last by rkp ().

  • Liegt das Problem eventuell darin, dass keine MPEG-2-Lizenz bereitsteht? Ich kenne mich damit aber nicht genauer aus. Ist nur ein Schuss ins Blaue. ;)

    LG
    Jochen


    VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

    Rpi4 headless mit MLD 5.5 als Server via satip-Plugin hinter einem Telestar Digibit Twin, ein Rpi3 als Streamdev-Client mit MLD 5.4

  • Bei einigen hier scheint die Ausgabe per HDMI ja zu klappen, wie habt ihr das angestellt?

    Was siehst du denn auf dem Bildschirm?

    Kannst du die Bootmeldungen sehen? Wenn es nach dem Booten keine Ausgabe gibt, sollte mindestens ein blinkender Cursor in der linken obere Ecke zu sehen sein.

    Was liefert tvservice -lans (steckt im Paket libraspberrypi-bin)?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Sollte da nicht auch 'RPI' auftauchen ?

    Ich habe die libcec gerade noch mal mit Unterstützung für den Raspberry bauen lassen, probiert mal bitte, ob das reicht: https://launchpad.net/~yavdr/+…ental-rpi/+build/19812666 oder ob ich die davon abhängigen Pakete auch noch neu bauen lassen muss.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Liegt das Problem eventuell darin, dass keine MPEG-2-Lizenz bereitsteht? Ich kenne mich damit aber nicht genauer aus. Ist nur ein Schuss ins Blaue. ;)


    Hm, für DVB-S2 benötigt man doch H.264, und der ist doch beim Raspi dabei. Bin aber nicht sicher.

    Silverstone LC 16-MR, P5N7A-VM , Cine S2 Dual DVB-S2 V5.5, E5200, 64 GB Crucial CT064M4, 2 TB WD 20EARX

  • Hm, für DVB-S2 benötigt man doch H.264, und der ist doch beim Raspi dabei. Bin aber nicht sicher.

    Die SD-Sender laufen größtenteils noch mit MPEG2, h264 hat sich in Deutschland nur bei den HD-Varianten etabliert.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Was siehst du denn auf dem Bildschirm?

    Kannst du die Bootmeldungen sehen? Wenn es nach dem Booten keine Ausgabe gibt, sollte mindestens ein blinkender Cursor in der linken obere Ecke zu sehen sein.

    Was liefert tvservice -lans (steckt im Paket libraspberrypi-bin)?

    Code
    1. ubuntu@ubuntu:~$ sudo tvservice -lans
    2. state 0x40000 [NTSC 4:3], 720x480 @ 60.00Hz, interlaced
    3. device_name=Unk-Composite dis
    4. 1 attached device(s), display ID's are :
    5. Display Number 3, type Composite

    Hm, da scheint was völlig daneben zu sein.


    Auf dem Schirm sehe ich absolut nichts. Als ich Ubuntu installiert habe, hatte ich eine Konsolenausgabe per HDMI. Auch wenn ich mit dem Raspi-OS arbeite, bekomme ich eine Konsolenausgabe zu sehen.

    Silverstone LC 16-MR, P5N7A-VM , Cine S2 Dual DVB-S2 V5.5, E5200, 64 GB Crucial CT064M4, 2 TB WD 20EARX