Problem mit Grafikkartentreiber bei/nach Installation

  • Hallo zusammen ! Ich war in der Vergangenheit unter Joe L bekannt, hab aber leider alle Zugangsdaten und auch Mailaccount irgendwie verlegt (war lange Zeit gesundheitlich außer Gefecht) und möchte mich nun (nachdem ich schon yavdr0.5 und yavdr0.6 im Einsatz hatte) dem "neuen" ansible yavdr widmen...


    Ich habe den Linux-Server http://cdimage.ubuntu.com/releases/18.04.4/release/ubuntu-18.04.4-server-amd64.iso auf mein System installiert. Nach mehreren Fehlversuchen das Playbook "as-is" durchlaufen zu lassen (immer wieder irgendwelche "fatal-Errors") habe ich mich an der headless-Variante versucht wobei ich


    Code
    1. autoinstall-satip
    2. autoinstall-pvr350
    3. autoinstall-hauppauge-pvr
    4. autoinstall-dvbsky-firmware

    auskommentiert habe und

    Code
    1. epgd
    2. channelpedia

    einkommentiert habe. Das Playbook ist fehlerfrei durchgelaufen. Testen konnte ich mangels vdr-Client in meinem Environment nicht.

    Guten Mutes machte ich mich daran das "normale" Playbook für mich zu adaptieren. Mit dem Wissen, dass ich bei der MLD-Installation nur mit nvidia-legacy driver ein Bild mit meiner nvidia-Karte bekomme habe ich folgende yavdr07.yml:

    und erhalte - nachdem bereits viele Rollen positiv durchgelaufen sind folgende Fehler:

    Jetzt bin ich leider ratlos. Was tun ?


    Übrigens: ich habe nun zum gefühlt 100sten Mal den Ubuntu-Server neu aufgesetzt um eine saubere Umgebung zu haben. Ist das notwendig oder kann ich das Playbook (teilweise) rückgängig machen ?


    DANKE !!!

  • Wenn Sie eine nvidia-GraKa verwenden, wäre es möglich, im Bios die Onboard-Grafik zu deaktivieren?

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, ubuntu-focal, softhddevice-cuvid
    ddbridge-6.5 mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-440-100), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.4.1-patches (=2.4.2) mit Frodo-vdr-epg-daemon, Kernel 5.7.1

    vdradmin-am, vdrmanager (Smartphone als FB), gerbera-mysql. Folding@home läuft auf CPU.

  • Das sieht so aus, als wäre da die Intel IGP parallel zur nvidia-Karte aktiv - nach Möglichkeit würde ich die Intel IGP im Bios abschalten.

    Ansonsten kannst du die Zeilen https://github.com/yavdr/yavdr…tasks/detect-xorg.yml#L56 bis https://github.com/yavdr/yavdr…tasks/detect-xorg.yml#L96 für den Block auskommentieren, der versucht den noveau-Treiber und die daran hängenden Module zu entladen - das ist dazu gedacht, dass man ohne Reboot nach der Installation des nvidia-Treibers eine Bildschirmerkennung machen kann aber das klappt nur, wenn es keine anderen Grafiktreiber gibt, die auf KMS setzen.,

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Zwischenstand: abschalten der onboard ist nicht möglich. Mein ASROCK Z77 Extreme3 erlaubt nur eine Primary-GraKa auszuwählen, mit abschalten ist auf diesem Board nicht. Werde System neu aufsetzen und nach Alexander's Tip vorgehen. More to come (most likely 2morrow)


    Danke

  • Danke soweit mal, Habe Alexander's Tip befolgt und die Zeilen auskommentiert - läuft wunderbar drüber und "erhängt" sich nun später.

    "journalctl -xe" liefert folgendes

    Und bevor die Frage kommt welche GraKa ich habe hier ein lspci


    Danke für die Unterstützung !!!


    LG Joe

  • GT-430 läuft nur mit dem Legacy-nvidia-Treiber, ich glaub, da ist nix mit Cuda oder Cuvid.

    Aber was sagt lsmod|grep drm und "modinfo nvidia"?

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, ubuntu-focal, softhddevice-cuvid
    ddbridge-6.5 mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-440-100), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.4.1-patches (=2.4.2) mit Frodo-vdr-epg-daemon, Kernel 5.7.1

    vdradmin-am, vdrmanager (Smartphone als FB), gerbera-mysql. Folding@home läuft auf CPU.

  • Natürlich geht mit einer GT430 (GF108), Fermi, VDPAU. Mit ihren 96 Cuda Cores kann die auch problemlos "temporal spatial" ...


    Richtig ist aber, die Karte ist schon vor langer Zeit aus dem regulären Treiber Support raus und wird nur noch mit dem binären Nvidia Legacy Treiber Paket rennen. Aktuellste Version hier ist "390.138" vom 24.6.2020.

    HowTo: APT pinning