softhddevice mit AMD Ryzen

  • Hallo Minixjr!


    Obwohl ich bei den ganzen Fachbegriffen ziemlich aussteige, glaube ich irgendwie herauslesen zu können, dass du es geschafft hast eine befriedigende Bildausgabe mit dem Ryzen zu bekommen?


    Ich habe gerade yavdr ansible focal installiert und bekomme im Moment gar kein Bild (schwarzer Bildschirm). Audio funktioniert aber.


    Könntest du mir bitte möglichst n00b-tauglich sagen, wie du es geschafft hast?


    Meine Ausgangslage: Installation von yavdr ansible nach dieser Anleitung: https://github.com/yavdr/yavdr-ansible/blob/focal/README.md


    Ansonsten hab ich noch nix angefasst, was mit der Bildausgabe zusammenhängt (xorg,....). Das System ist also recht frisch und sollte noch nicht "kaputt-angepasst" sein.


    Wäre super, wenn du mir auf die Sprünge helfen könntest!


    mfG,

    f.

    VDR-neu: HW: HP M01-F0000ng, Ryzen 3 3200G, Vega8, DigitalDevices Cine C2/T2, IR-Empfänger: Atric USB Eco,

    FB: HarmonyHub . SW: yavdr ansible focal

    VDR-alt: HW: Asrock Q1900M, Celeron J1900, Nvidia Geforce 210, DigitalDevices Cine C2/T2, IR-Empfänger: Atric USB Eco, Gehäuse: MC-1200. FB: HarmonyHub . SW: yavdr ansible focal
    VDR3: Raspberry Pi3 als Streaming Client, MLD 5.1

  • Ich frage mich warum das unter VDI immer so schwer sein muß?


    Unter Libreelec und Kodi kann mein ASROCK DESKMINI mit Athlon 200GE (Vega...) und damit kann ich 4k mit unter 10% CPU Last schauen.
    Libreelec spielt alles 1a ab (MPEG2, DIVX, MP4, Matroska, TS2, etc).


    Es gibt also eine Art Linux Treiber für AMD. Kann man den nicht von Librelec für VDR nutzen?

    -- wird überarbeitet -- VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec

  • Es müsste jemand einen Player auf Basis des Kodi Players bauen.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

  • Ich habe dieses hier: ua0lnj / vdr-plugin-softhddevice auf meinem Ryzen-Rechner laufen.


    Stottert ein wenig in den ersten Sekunden, aber soweit läuft es. Benutze es eigentlich hauptsächlich, wenn ich mal das OSD brauche, also nicht sooo oft. Gerade gestern aber habe ich meinen Abzug von damals mit vdr-2.4.4 gebaut. Die dort beschriebenen Startprobleme sind weg, Startoptionen bei mir

    Code
    1. -P "softhddevice -v vdpau -g 960x540 -D"

    Prozessor + Grafik:

    Code
    1. AMD Ryzen 5 2400G with Radeon Vega Graphics
  • glaube ich irgendwie herauslesen zu können, dass du es geschafft hast eine befriedigende Bildausgabe mit dem Ryzen zu bekommen?

    Die Bildqualität war für mich leider nicht befriedigend, wegen der Streifen im Bild, deshalb nutze ich den Rechner nicht mit VDR. Aber wir können versuchen es bei Dir zum Laufen zu bekommen, dann kannst Du Dir selber ein Bild machen.
    Allerdings muss ich mich grade selber noch mal in meine Notizen einlesen.
    Siehst Du irgendwelche Fehler im syslog?

    VDR User: 2127
    YaVDR-bionic , Case: HFX Classic, Mainboard: ASUS H97M-E, CPU: Intel Celeron CPU G1840T, GPU: GeForce GT 1030, DVB-S: Digital Devices Cine S2 V6
    YaVDR-bionic (24/7), Case: Akasa, Mainboard: NUC D34010WYB, DVB-S: SkyTV Ultimate VIII, Miscellaneous: epgd, pihole

    YaVDR-bionic (headless), System: HP 260 G2 DM, DVB-S: Sundtek SkyTV Ultimate IV

    YaVDR-focal (TEST), Mainboard: Gigabyte Aorus Pro B450, CPU: Ryzen 5 3400G, IPTV

  • fatzgenfatz ,

    ok, ich habe noch diverse andere Quellen eingebunden, aber versuchen wir mal den einfachen Weg.

    Du brauchst:

    Code
    1. apt policy vdr-plugin-softhddevice
    2. vdr-plugin-softhddevice:
    3. Installiert: 1.0.5+git20200915-1-e9d4771-0yavdr0~focal
    4. Installationskandidat: 1.0.5+git20200915-1-e9d4771-0yavdr0~focal
    5. Versionstabelle:
    6. *** 1.0.5+git20200915-1-e9d4771-0yavdr0~focal 500
    7. 500 http://ppa.launchpad.net/yavdr/experimental-vdr/ubuntu focal/main amd64 Packages
    8. 100 /var/lib/dpkg/status

    Und dann check mal /etc/vdr/conf.d/50-softhddevice.conf. Sieht bei mir so aus:

    Code
    1. [softhddevice]
    2. -D
    3. -v vdpau
    4. -w alsa-driver-broken

    VDR User: 2127
    YaVDR-bionic , Case: HFX Classic, Mainboard: ASUS H97M-E, CPU: Intel Celeron CPU G1840T, GPU: GeForce GT 1030, DVB-S: Digital Devices Cine S2 V6
    YaVDR-bionic (24/7), Case: Akasa, Mainboard: NUC D34010WYB, DVB-S: SkyTV Ultimate VIII, Miscellaneous: epgd, pihole

    YaVDR-bionic (headless), System: HP 260 G2 DM, DVB-S: Sundtek SkyTV Ultimate IV

    YaVDR-focal (TEST), Mainboard: Gigabyte Aorus Pro B450, CPU: Ryzen 5 3400G, IPTV

  • Hallo minixjr


    Vielen Dank für das Angebot mir zu helfen!


    Ich habe jetzt mal die Pakete installiert (vdr-plugin-softhddevice, mesa-vdpau-drivers,....)

    Code
    1. apt policy vdr-plugin-softhddevice
    2. vdr-plugin-softhddevice:
    3. Installiert: 1.0.5+git20200915-1-e9d4771-0yavdr0~focal
    4. Installationskandidat: 1.0.5+git20200915-1-e9d4771-0yavdr0~focal
    5. Versionstabelle:
    6. *** 1.0.5+git20200915-1-e9d4771-0yavdr0~focal 500
    7. 500 http://ppa.launchpad.net/yavdr/experimental-vdr/ubuntu focal/main amd64 Packages
    8. 100 /var/lib/dpkg/status

    Das sollte auch passen.

    Die 50-softhddevice.conf sieht auch so aus, wie von dir beschrieben.


    Ich habe jetzt Bild, Ton und OSD, aber das Bild ist wie in Zeitlupe und die untere Hälfte des Bildes geht schräg weg.

    Außerdem treten immer wieder Tonaussetzer auf.


    Meine Logdatei ist im Anhang.


    mfG,

    f.

    Files

    • syslog.txt

      (43.1 kB, downloaded 11 times, last: )

    VDR-neu: HW: HP M01-F0000ng, Ryzen 3 3200G, Vega8, DigitalDevices Cine C2/T2, IR-Empfänger: Atric USB Eco,

    FB: HarmonyHub . SW: yavdr ansible focal

    VDR-alt: HW: Asrock Q1900M, Celeron J1900, Nvidia Geforce 210, DigitalDevices Cine C2/T2, IR-Empfänger: Atric USB Eco, Gehäuse: MC-1200. FB: HarmonyHub . SW: yavdr ansible focal
    VDR3: Raspberry Pi3 als Streaming Client, MLD 5.1


  • Code
    1. vdpauinfo: Cannot connect to X server

    I'm remote at the moment, I'll try in the afternoon.

    VDR-neu: HW: HP M01-F0000ng, Ryzen 3 3200G, Vega8, DigitalDevices Cine C2/T2, IR-Empfänger: Atric USB Eco,

    FB: HarmonyHub . SW: yavdr ansible focal

    VDR-alt: HW: Asrock Q1900M, Celeron J1900, Nvidia Geforce 210, DigitalDevices Cine C2/T2, IR-Empfänger: Atric USB Eco, Gehäuse: MC-1200. FB: HarmonyHub . SW: yavdr ansible focal
    VDR3: Raspberry Pi3 als Streaming Client, MLD 5.1

  • Ich habe jetzt Bild, Ton und OSD, aber das Bild ist wie in Zeitlupe und die untere Hälfte des Bildes geht schräg weg.

    Wie sieht die CPU-Last dabei aus?


    Eventuell hilft es gegen Bildfehler beim Decoding auch die 10-Bit Ausgabeoptionen des Decoders gezielt zu deaktivieren: https://wiki.archlinux.org/ind…ortion_with_AMDGPU_driver

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich habe dem Playbook mal ein Template für die Xorg-Konfiguration mit dem amdgpu-Treiber hinzugefügt - hat jemand mit passender Hardware Lust, das mit yavdr-ansible unter focal zu testen?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • vdpauinfo:

    VDR-neu: HW: HP M01-F0000ng, Ryzen 3 3200G, Vega8, DigitalDevices Cine C2/T2, IR-Empfänger: Atric USB Eco,

    FB: HarmonyHub . SW: yavdr ansible focal

    VDR-alt: HW: Asrock Q1900M, Celeron J1900, Nvidia Geforce 210, DigitalDevices Cine C2/T2, IR-Empfänger: Atric USB Eco, Gehäuse: MC-1200. FB: HarmonyHub . SW: yavdr ansible focal
    VDR3: Raspberry Pi3 als Streaming Client, MLD 5.1

  • Wie sieht die CPU-Last dabei aus?

    Code
    1. 1158 root 20 0 1050868 92420 53416 R 82,1 1,5 4:07.99 Xorg
    2. 1846 vdr 20 0 3904484 235208 109380 S 6,0 3,9 0:25.17 vdr
    3. 1261 vdr 20 0 805144 17576 13636 S 1,7 0,3 0:04.40 pulseaudio

    Nicht so toll :(


    mfg,

    f.

    VDR-neu: HW: HP M01-F0000ng, Ryzen 3 3200G, Vega8, DigitalDevices Cine C2/T2, IR-Empfänger: Atric USB Eco,

    FB: HarmonyHub . SW: yavdr ansible focal

    VDR-alt: HW: Asrock Q1900M, Celeron J1900, Nvidia Geforce 210, DigitalDevices Cine C2/T2, IR-Empfänger: Atric USB Eco, Gehäuse: MC-1200. FB: HarmonyHub . SW: yavdr ansible focal
    VDR3: Raspberry Pi3 als Streaming Client, MLD 5.1

  • Ich habe dem Playbook mal ein Template für die Xorg-Konfiguration mit dem amdgpu-Treiber hinzugefügt - hat jemand mit passender Hardware Lust, das mit yavdr-ansible unter focal zu testen

    Würde ich gerne machen.

    Muss ich dazu einfach nochmal alle Schritte der Installation ab "git clone -b focal https://....." ausführen?

    Oder noch was bestimmtes machen?


    mfG,

    f.

    VDR-neu: HW: HP M01-F0000ng, Ryzen 3 3200G, Vega8, DigitalDevices Cine C2/T2, IR-Empfänger: Atric USB Eco,

    FB: HarmonyHub . SW: yavdr ansible focal

    VDR-alt: HW: Asrock Q1900M, Celeron J1900, Nvidia Geforce 210, DigitalDevices Cine C2/T2, IR-Empfänger: Atric USB Eco, Gehäuse: MC-1200. FB: HarmonyHub . SW: yavdr ansible focal
    VDR3: Raspberry Pi3 als Streaming Client, MLD 5.1

  • Es genügt, wenn du dir den aktuellen Stand aus dem Git holst - dazu in das yavdr-ansible Verzeichnis wechseln und mit git pull die letzten Änderungen holen (ich gehe mal davon aus, dass du den Git-Branch nicht gewechselt hast). Dann kannst du die Rolle zur Bildschirmkonfiguration noch einmal mittelssudo -H ansible-playbook yavdr07.yml -b -i localhost, --connection=local --tags="yavdr-xorg" laufen lassen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ok,

    das habe ich gemacht, die Ausgabe steht in logfile.txt


    Syslog vom start von vdr steht in vdr.txt.


    Das Bild ist sieht immer noch aus wie zuvor, CPU-Last ist gleich hoch.


    mfG,

    f.

    Files

    • logfile.txt

      (17.42 kB, downloaded 14 times, last: )
    • vdr.txt

      (17.47 kB, downloaded 12 times, last: )

    VDR-neu: HW: HP M01-F0000ng, Ryzen 3 3200G, Vega8, DigitalDevices Cine C2/T2, IR-Empfänger: Atric USB Eco,

    FB: HarmonyHub . SW: yavdr ansible focal

    VDR-alt: HW: Asrock Q1900M, Celeron J1900, Nvidia Geforce 210, DigitalDevices Cine C2/T2, IR-Empfänger: Atric USB Eco, Gehäuse: MC-1200. FB: HarmonyHub . SW: yavdr ansible focal
    VDR3: Raspberry Pi3 als Streaming Client, MLD 5.1

  • Ok, bis auf den falschen Namen des Tasks zum Schreiben des Snippets für die AMD-Konfiguration scheint da alles zu passen - wie sieht die erzeugte /etc/X11/xorg.conf.d/20-amd.conf aus?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • VDR-neu: HW: HP M01-F0000ng, Ryzen 3 3200G, Vega8, DigitalDevices Cine C2/T2, IR-Empfänger: Atric USB Eco,

    FB: HarmonyHub . SW: yavdr ansible focal

    VDR-alt: HW: Asrock Q1900M, Celeron J1900, Nvidia Geforce 210, DigitalDevices Cine C2/T2, IR-Empfänger: Atric USB Eco, Gehäuse: MC-1200. FB: HarmonyHub . SW: yavdr ansible focal
    VDR3: Raspberry Pi3 als Streaming Client, MLD 5.1

  • Prima, dann klappt das für den Betrieb mit einem Bildschirm schon mal wie erwartet.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • fatzgenfatz ,

    da bin ich auch grad ratlos, bei mir tut es, auch ohne Anpassungen an der xorg.conf.

    Allerdings nutze ich einen anderen Kernel (5.6.19) und neuere Treiber.

    Ich glaube aber nicht, dass es Sinn macht wenn Du damit jetzt auch Dein System verbastelst.

    Ich werde meinen Rechner noch mal neu aufsetzen und dann berichten.

    Hoffentlich hast Du Geduld :)

    VDR User: 2127
    YaVDR-bionic , Case: HFX Classic, Mainboard: ASUS H97M-E, CPU: Intel Celeron CPU G1840T, GPU: GeForce GT 1030, DVB-S: Digital Devices Cine S2 V6
    YaVDR-bionic (24/7), Case: Akasa, Mainboard: NUC D34010WYB, DVB-S: SkyTV Ultimate VIII, Miscellaneous: epgd, pihole

    YaVDR-bionic (headless), System: HP 260 G2 DM, DVB-S: Sundtek SkyTV Ultimate IV

    YaVDR-focal (TEST), Mainboard: Gigabyte Aorus Pro B450, CPU: Ryzen 5 3400G, IPTV