[ansible@focal] role epgd: mariadb startet nicht

  • Hi!


    Nun das nächste Problem:

    Wärend der Instakation der Rolle epgd startet MaraDB nicht:

    An was liegt das?


    Daniel

    Zalman HD160XT Plus - SUPERMICRO X11SAE-F, INTEL Pentium G4560 , 16GB RAM - Grafik: Zotac GT 1030 2GB GDDR5 ZONE EDITION - Digital Devices Cine S2 V6 DVB adapter (4*DVB-S2) - yaVDR ansible@focal

  • An was liegt das?

    Leider ist die Ausgabe wohl aus less in einem zu kleinen Fenster kopiert und da fehlt etwas am rechten Rand.


    Hier in einer frisch aufgesetzten VM für focal ist die Rolle für epgd brav durchgelaufen und mariadb lässt sich ohne Probleme neu starten.

    Jun 13 11:35:39 vdr mysqld[2395]: Fatal error in defaults handling. Program aborted

    Das sieht fast so aus, als ob da etwas mit den Konfigurationsdateien nicht passt. Hast du an den Rechten von Dateien und Ordnern in /etc, /var oder /usr etwas verändert?


    Vielleicht sieht man in der Ungekürzten Ausgabe noch etwas mehr:

    Code
    1. systemctl status mariadb.service -l --no-pager
    2. journalctl -u mariadb -l -b --no-pager

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • An den Rechten habe ich (bewusst) nichts geändert


    Zalman HD160XT Plus - SUPERMICRO X11SAE-F, INTEL Pentium G4560 , 16GB RAM - Grafik: Zotac GT 1030 2GB GDDR5 ZONE EDITION - Digital Devices Cine S2 V6 DVB adapter (4*DVB-S2) - yaVDR ansible@focal

  • Was gibt es denn bei dir für Dateien in /etc/mysql?

    Code
    1. tree -puh /etc/mysql

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Zalman HD160XT Plus - SUPERMICRO X11SAE-F, INTEL Pentium G4560 , 16GB RAM - Grafik: Zotac GT 1030 2GB GDDR5 ZONE EDITION - Digital Devices Cine S2 V6 DVB adapter (4*DVB-S2) - yaVDR ansible@focal

  • Da fehlt gegenüber meiner VM das Verzeichnis /etc/mysql/conf.d, das über die /etc/alternatives/my.cnf inkludiert wird:

    Also würde ich mal versuchen diese beiden Dateien zu ergänzen:

    Code: /etc/mysql/conf.d/mysql.cnf
    1. [mysql]
    Code: /etc/mysql/conf.d/mysqldump.cnf
    1. [mysqldump]
    2. quick
    3. quote-names
    4. max_allowed_packet = 16M

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hab ich alles ergänzt.

    Wenn ich das Playbook laufen lasse, kommt im syslog folgendes:



    Zalman HD160XT Plus - SUPERMICRO X11SAE-F, INTEL Pentium G4560 , 16GB RAM - Grafik: Zotac GT 1030 2GB GDDR5 ZONE EDITION - Digital Devices Cine S2 V6 DVB adapter (4*DVB-S2) - yaVDR ansible@focal

  • Mir ist noch nicht ganz klar, warum das Verzeichnis überhaupt gefehlt hat - hast du da Daten von einer älteren Installation übernommen bzw. wurden da nach der Installation des Ubuntu Servers zusätzliche Anpassungen am Playbook vorbei vorgenommen?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich habe nur mit dem yausbir gekämpft.

    Zalman HD160XT Plus - SUPERMICRO X11SAE-F, INTEL Pentium G4560 , 16GB RAM - Grafik: Zotac GT 1030 2GB GDDR5 ZONE EDITION - Digital Devices Cine S2 V6 DVB adapter (4*DVB-S2) - yaVDR ansible@focal

  • Eigentlich greift das Playbook nicht groß in die Konfiguration von Mariadb ein - es wird eigentlich nur die Datei

    /etc/mysql/mariadb.conf.d/99-epgd.cnf angelegt, die dafür sorgt, dass MariaDB auf allen Interfaces erreichbar ist.


    Status: "Starting final batch to recover 13 pages from redo log"

    Das klingt so, als ob die Datenbank beschädigt ist. Probier mal, ob die automatische Reparatur da etwas findet:

    sudo mysqlcheck --auto-repair -A


    Mir ist gerade aufgefallen, dass da noch mehr nicht passt - meine VM hat auch noch eine /etc/mysql/my.cnf.fallback:

    Ich werde das Gefühl nicht los, dass ja recht wild auf dem System herumgefuhrwerkt wurde... - eventuell sieht man in der ~/.bash_history (ggf. auch mal in die von root schauen), was da genau passiert ist.


    Hilft es, wenn ich das (wie unter EPGD Installation auf Ubuntu 18.04 - kurze Anleitung) manuell installiere?

    Was müsste ich alles vorher deinstallieren?

    Du kannst versuchen mariadb komplett abzuräumen und alle dazugehörigen Nutzdaten zu entfernen und dann die Rolle aus dem Playbook erneut laufen lassen bzw. die Pakete von Hand zu installieren. Wenn nicht klar wird, was da kaputt gespielt wurde (wie schon geschrieben kann ich mir den Zustand des Systems nicht dadurch erklären, dass da nur das Playbook gelaufen ist), wäre eine Neuinstallation noch eine Möglichkeit.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Guten Morgen!


    Ich habe mariadb-server mit purge gelöscht und (fast) alles, was ich in Zusammenhabg mit mariadb oder mysql gefunden habe gelöscht. Dann habe ich mariadb-server manuell installiert. Dabei hat er /etc/mysql nicht anlegen können. Manuell das Verzechnis angelegt, mariadb-server nochmal gelöscht und wieder installiert und schon gings.

    Jetzt habe ich das Playbook nochmal laufen lassen und bekomme eine Warnung:

    Code
    1. [WARNING]: Module did not set no_log for update_password

    Muss ich da noch was machen?

    Zalman HD160XT Plus - SUPERMICRO X11SAE-F, INTEL Pentium G4560 , 16GB RAM - Grafik: Zotac GT 1030 2GB GDDR5 ZONE EDITION - Digital Devices Cine S2 V6 DVB adapter (4*DVB-S2) - yaVDR ansible@focal