epgd/mysql Verständnisfrage

  • Hallo,

    Ich habe hier einen VDR-Server und ein paar Clienten mit DVB-S2 und StreamDev-Server. Nun finde ich es sinnvoll, wenn der Server für die Clienten neben dem Live-TV auch das EPG zur Verfügung stellt. Nun gibt es den epgd, der die Daten aus dem Netz lädt und in eine MySQL/ Maria- Datenbank speichert. Das muss nicht unbedingt sein.

    Gibt es eine Lösung die EPG-Daten vom Server-VDR ebenfalls in eine MySQL-/Maria-DB zu speichern und dann mit epg2vdr auf den Clienten abzurufen?


    MfG

    SNR

  • Hi,

    bei mir läuft das so - am server läuft epgd auf einem gerät, und am client das vdr-plugin-epg2vdr -> im plugin habe ich die datenbank vom gerät mit epgd angegeben und von dort wird das epg geladen.

    VDR1: Intel NUC8I3BEK - OctopusNet - yavdr-ansible focal

    VDR2: Intel NUC7CJYH2 - OctopusNet - yavdr-ansible focal

  • Hallo,

    Danke, aber wie kommen die Daten vom lokalen epg des Servers in die DB? "epgd" habe ich auch schon auf dem Server installiert, aber der will immer nur die Daten aus dem Internet laden. Danach habe ich noch mal genauer in die Doku geschaut und dort steht eben, dass der "epgd" nur die Daten aus der i-Net-DB holt...oder ich habe das falsch verstanden. In meiner "epg2vdr"-DB auf dem Server habe ich nur Daten in den Tabellen "channelmap", "episodes", "parameter" und "vdr"...aber z.B. in "series" oder anderen Tabellen kommen keine Daten. Ist das normal?


    MfG

    SNR

  • Hi,

    mir ist jetzt nicht ganz klar - verwendest du epgd für daten aus dem internet? oder verwendest du nur die dvg epg daten? eventuell wäre das plugin epgsync etwas für dich?

    lg

    VDR1: Intel NUC8I3BEK - OctopusNet - yavdr-ansible focal

    VDR2: Intel NUC7CJYH2 - OctopusNet - yavdr-ansible focal

  • Hallo,

    Ich möchte die epg-Daten die "over-the-air" per DVB-S2 auf dem Server gesammelt werden auf die Clienten verteilen (die Bilder usw. brauch ich nicht zwingend, Text reicht mir).

    Das möchte ich u.a., weil auf meinem Debian 10-Clienten die Anzeige im "vdradmin-am" irgendwie länger dauert, als früher. Außerdem schaut ja nicht jeder immer alle Sender und somit sind auf den jeweiligen Clienten einige Sender ohne epg-Einträge oder ich muss jeden Client im Hintergrund scannen lassen. Das finde ich sehr ineffektiv, das kann der Server doch für alle erledigen. Da auf dem Server eh eine MySQL-Datenbank läuft, ist es für mich sinnvoll die Daten darüber zu verteilen.

    Soweit ich das gelesen/ verstanden habe, machen "epgsync" oder die Syncfunktion des "streamdev" das selbe. Nur "streamdev" im Vorder- und "epgsync" im Hintergrund. Es wird die epg-Datei dees Servers auf den Clienten gesynct.

    Ich such eben nach einer Möglichkeit das alles in die DB zu packen und dann von dort zu verteilen. Scheint für mich schneller zu sein, als im Zweifelsfall große Dateien zu verteilen. Oder mache ich da einen Denkfehler?

    MfG

    SNR

  • du könntest auch epgd verwenden um sämtliche daten in die datenbank schreiben zu lassen, und dabei keine externe quellen benutzen, in dem du in die channelmap.conf für alle kanäle das epg vom vdr nimmst afaik. Dann könntest du auf den clients nur mit epg2vdr arbeiten und die daten aus der sql datenbank vom server holen?

    VDR1: Intel NUC8I3BEK - OctopusNet - yavdr-ansible focal

    VDR2: Intel NUC7CJYH2 - OctopusNet - yavdr-ansible focal

  • Hallo,

    Ja, "reini-at", genau so hatte ich mir das auch gedacht und schon angefangen mit der Einrichtung. Nach den hier im Forum schon öfter beschriebenen Problemen, habe ich den epgd bereits dazu gebracht Daten in die DB abzulegen. Nur waren die nur rudimentär und ich wusste nicht, woran das liegt. Bevor ich da weiter Zeit reinstecke, wollte ich mich rückversichern auf dem richtigen Weg zu sein. Jetz funktioniert es.

    Was habe ich gemacht:

    - epgd aus dem git auf dem Server installiert

    - mit dem Tool "epgd-ls-channelids /etc/vdr/channels.conf" hab ich mir die ID's für die Channelmap des epgd ermitteln und davor noch "vdr 000:0:0.." in jede Zeile mit der jeweiligen channelid; die Zeilen mit "epgdata" hab ich rausgenommen

    - "epgd-tool -drop-all", "epgd-tool -del-db", "epgd-tool -new-db" und epgd starten

    und jetzt kommen die Daten in die DB und können vom Clienten mit "epg2vdr" geladen werden

    Mein Problem war im Wesentlichen, dass ich die rudimentäre "channelmap.conf-Astra" von epgd verwendet hatte. Die Einträge dort sind für die Quelle "DVB" nur exotische Sender und ARD/ZDF usw., nach denen ich geschaut habe, sollen von "epgdata" auf dem i-Net geladen werden, was ich ja nicht nutzen will.


    Danke

    MfG

    SNR