Probleme mit Raspberry Pi 3 Model B Plus Rev 1.3 bzw. Technotrend TT-connect S-2400

  • Hallo,


    zwei Szenarien:


    a) Der im Betreff genannte rpi unter aktuellem Raspbian Buster. Nach spätestens 2 Tagen kann ich den im Netzwerk nicht mehr erreichen. Anbindung erfolgt über den eingebauten WLan-Chip. Bei dem ist Power Management per udev-Regel auf off gesetzt und der VDR so konfiguriert, dass er nicht den rpi runterfährt. Was er auch nicht tut laut syslog. Es hilft dann nur Stecker ziehen und im syslog nachschauen, was aber keinen Hinweis auf einen Stop des VDR oder poweroff oder überhaupt ein Problem ergibt. Aber wie gesagt: Im Netzwerk ist der Kleine nicht mehr erreichbar, ping geht nicht durch. Das Netzteil des rpi ist das "offizielle" von der Raspberry Foundation.


    Habt ihr noch irgendwelche Tipps?


    b) Derselbe rpi mit MLD. Da taucht bislang das WLan-Problem nicht auf. Aber dafür eines, das auch schon im MLD-Forum angesprochen wurde, ohne dass bislang eine Lösung erwähnt wurde:

    https://www.minidvblinux.de/forum/index.php/topic,9800.msg77631.html


    Auch hier die Bitte um Hilfestellung.


    Das Ding sollte doch zur störungsfreien Mitarbeit zu bewegen sein. ;)


    TIA

    LG
    Jochen


    VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

    Rpi4 headless mit MLD 5.5 als Server via satip-Plugin hinter einem Telestar Digibit Twin, ein Rpi3 als Streamdev-Client mit MLD 5.4