[erledigt] Stromschalter, der sich nach Zeit selbst ausschaltet (nicht normale Zeitschaltuhr)?

  • Hi,


    ich frage mich gerade ob es sowas zu kaufen gibt oder ob man es selbst basteln müsste.


    Ich suche eine Art Zeitschaltuhr für Steckdosen, die keinen eigenen Strom verbraucht, während der "Verbraucher" nicht an ist. Ein konkretes Anwendungsbeispiel ist mein Drucker, den ich alle Jublejahre einmal brauche, der derzeit hinter einer manuell schaltbaren Steckdose hängt, bei der ich immer wieder vergesse, sie auszuschalten, wenn ich den Drucker nicht mehr brauche (Unnützer Standbyverbrauch :().


    Eine normale, analoge oder digitale Zeitschaltuhr will ich nicht verwenden, da:

    1. Ich nicht den Standbystrohm des Druckers gegen den Stromverbrauch der Zeitschaltuhr austauschen will.
    2. Der Drucker nicht zu festen Tageszeiten an oder aus sein soll.


    Ich suche jetzt also ein Gerät, das zwischen Steckdose und Verbraucher gesteckt wird, den Stromfluss auf Tastendruck freigibt und ihn nach einem einzustellenden oder festen Zeitintervall wieder ausschaltet. Dies kann elektronisch, könnte aber sogar mechanisch erfolgen.


    Gibt es sowas schon? Kann man das irgendwo kaufen? Oder muss man sowas selber bauen?

    Registrieter VDR User Nr. 1237


  • Ich habe gerade gefunden, dass es zumindest für Lüftungen sowas gibt. Ein Kurzzeitschalter. Ich gucke mal selber weiter, wenn aber einer von Euch ne tolle Lösung kennt, immer her damit.

    Registrieter VDR User Nr. 1237


  • Hat sich erledigt. Wer richtig sucht, findet auch. :P

    Registrieter VDR User Nr. 1237


  • Danke! Genau den hatte ich auch gefunden und wollte deshalb das Thema gerade löschen. Hat nicht so funktioniert, wie ich wollte.

    Registrieter VDR User Nr. 1237


  • Hier gibt es z.B. eine Steckdose mit 15, 30, 60, 120, 240, 480 Minuten Timer, die im Ausgeschalteten Zustand eine Leistungsaufnahme von 0W haben will: https://www.amazon.de/ANSMANN-…ter&qid=1586428799&sr=8-1

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • joachim-h


    Eine Anfrage in einem Forum starten und dann alles löschen? Widerspricht komplett dem Sinn eines Diskussions-Forums ...

    HowTo: APT pinning

  • Danke! Genau den hatte ich auch gefunden und wollte deshalb das Thema gerade löschen. Hat nicht so funktioniert, wie ich wollte.

    Fairer für alle, die sich schon Gedanken gemacht haben, ebenso auch für zukünftige Nutzer mit ähnlichen Fragestellungen ist es immer, die selbst gefundene Lösung kurz zu posten und das Thema auf erledigt zu setzen.


    Christian

  • Tut mir leid, wollte keinem auf den Schlips treten, hatte den Thread auch als erledigt markiert.


    Selbst gefunden hatte ich diese beiden hier:

    https://geizhals.de/ansmann-ze…aes1-5024063-a800818.html

    https://geizhals.de/ansmann-ze…aes1-5024063-a800818.html, respektive https://www.amazon.de/dp/B07V66QZ1M/

    Registrieter VDR User Nr. 1237


  • Hat nicht so funktioniert, wie ich wollte.

    Was hat denn bei dem "Ansmann ZeroWatt AES1" nicht funktioniert?

    Und was hast Du nun genommen? Den "CSL - Countdown Timer Zeitschalter"?
    Oder hast Du das Problem ganz anders gelöst?

    Danke dafür, wenn Du das noch kurz schreibst. Ich habe auch Interesse an so einem Timer.

    Software: yaVDR0.6.1 mit VDR 2.2.0-13yavdr0~trusty, Kernel 4.4.0-186-generic, nvidia 384.130, dddvb 0.9.37.1easyVDR0
    Hardware: ASRock B75 Pro3-M, Intel G2030, RAM 4GB, SSD 64GB, HDD 4TB, Zotac GT630 ZONE Edition 1024MB GK208 (SKU:ZT-60408-20L), DD Cine C2/T2 V7
    Fernseher: SONY KDL-32D3000


  • was ich nicht so ganz verstehe ist, wieviel denn wirklich aus der Steckdose fließt, wenn der Drucker ordnungsgemäss aus geschaltet wurde. Rechtfertigt das den Preis für solch einen Schalter. Oder anders herum, willst du den Drucker abschalten indem du einfach den Saft abdrehst? Dann wird das bestimmt noch teurer für dich, als das bischen Strom. Denn der Drucker möchte immer richtig hinuntergefahren werden (Bei Tinte die Parkposition anfahren, bei Laser eventuell irgendwelche Andruckrollen in Grundstellung fahren. Darum gibts normalerweise einen Netzschalter.

    Also sparen wirst du dabei nichts, dafür produzierst du noch mehr Schrott, der dann auch wieder kostet. Im schlimmsten Fall ist dann irgendwann der Drucker hin.


    Gruß

    msv

  • den Stromfluss auf Tastendruck freigibt und ihn nach einem einzustellenden oder festen Zeitintervall wieder ausschaltet

    kann man sich auch im einfachsten Fall für wenig Geld selbst basteln, Stichwort heißt Nachlaufrelais.

    Sowas bekommt man geschickt auch in Bestehendes eingebaut (Sachkunde voraus gesetzt)

  • Über das Preisargument mache ich mir auch gerade Gedanken.

    Leider hat der (Laser-)Drucker aber zum Standby-Stromverbrauch noch die unangenehme Angewohnheit, nach längere Zeit im Standby in den "Ruhezustand" zu gehen, aus dem man ihn nur per Tastendruck wecken kann. Deswegen ist hin und wieder Strom weg auch eine Alternative. Beim Ausschalten mit er eigenen "Power"-Taste macht der Drucker genau gar nichts. Also mache ich mir da keine Sorgen um die Hardware.

    Registrieter VDR User Nr. 1237


  • Danke! Genau den hatte ich auch gefunden und wollte deshalb das Thema gerade löschen. Hat nicht so funktioniert, wie ich wollte.

    Was hat denn bei dem "Ansmann ZeroWatt AES1" nicht funktioniert?

    Das Löschen des Threads hat nicht so funktioniert, wie ich wollte (ohne Aufsehen) ;(

    Es sollte nicht jeder hier den Eindruck bekommen, dass ich zu blöd oder zu faul war um nach den richtigen Begriffen zu suchen. Kann man jetzt nicht mehr ändern. 8o

    Registrieter VDR User Nr. 1237


  • Beim Ausschalten mit er eigenen "Power"-Taste macht der Drucker genau gar nichts. Also mache ich mir da keine Sorgen um die Hardware.

    bei manchen Laserdruckern ist es ja so, das die den stromlosen Zustand nicht längere Zeit mögen. Dann bekommen sie einen "Platten" . Und zwar drückt sich dann eine Flachstelle in die Walze wo Kontakt besteht (wenn die Transportsicherung entfernt ist) . Darum macht der Drucker dann auch regelmäßig einen Seufzer, um die Walze ein paar Grad weiter zu drehen. Wenn dein Drucker dazu gehört, würde ich ihn nicht ausgeschaltet stehen lassen, nach langer Zeit kannst Du dann die Ausdrucke vergessen.

  • Ansmann Steckdose

    Und hier in schwarz ab 9,99 € --> https://geizhals.de/ansmann-ze…aes1-5024063-a800818.html

    Software: yaVDR0.6.1 mit VDR 2.2.0-13yavdr0~trusty, Kernel 4.4.0-186-generic, nvidia 384.130, dddvb 0.9.37.1easyVDR0
    Hardware: ASRock B75 Pro3-M, Intel G2030, RAM 4GB, SSD 64GB, HDD 4TB, Zotac GT630 ZONE Edition 1024MB GK208 (SKU:ZT-60408-20L), DD Cine C2/T2 V7
    Fernseher: SONY KDL-32D3000