Lattepanda 864s Tripple Boot VDR

  • Ich möchte Euch an dieser Stelle meinen neuen VDR vorstellen. Die Basis ist ein Lattepanda Alpha 864s der Firma DFRobot. Mit Clover läuft darauf Windows 10, MacOS und Ubuntu 19.10, das auch Basis für den VDR ist. Das Gehäuse ist ein Komplett-Alu-Gehäuse von Hifi2000 aus Italien, die mir alle Bohrungen und Aussparungen nach meinen Vorgaben gemacht haben (10mm Front, 3mm Rückplatte). Die Front erlaubt den Einschub eines Ci-Moduls, hat einen Einschalter und optische Einschübe für dahinter montierte LEDs. Mit dem Atric-Einschalter kann der PC bedient und ebenfalls eingeschaltet werden. Die Einbaubuchsen sind im XLR-Format (HDMI, USB3, USB-C, SPDIF). Als Tuner nutze ich hier den TBS5580 mit Ci-Schacht, der DVB-S(2), -C und -T kann. Alles wird von einem 12V-Netzteil versorgt, es gibt eine externe Blutooth und eine externe WLAN-Antenne. In der Front ist ein TargaVFD verbaut. Das Display funktioniert sowohl unter VDR als auch unter KODI. 4K@50Hz wird über USB-C realisiert. Mit dem externalplayer-Plugin kann zwischen VDR und KODI umgeschaltet werden. In KODI stehen dann ebenfalls der Tuner und die VDR-Aufnahmen zur Verfügung. Als Ausgabe-Plugin nutze ich softhdvaapi von jojo61 mit OpenGL-Beschleunigung und dem Skindesigner. Als Aufnahme-Medium habe ich eine 1TB-SSD verbaut, die Betriebssysteme selbst starten von einer 500 GB NVMe-Platte, die unter dem Lattepanda montiert ist. Der Lüfter geht ab 70 °C CPU-Temperatur an. Im normalen VDR-Betrieb liegt die CPU-Temperatur bei 60 °C.





    Fragen beantworte ich gerne hier oder per Mail.


    LG,

    beta

  • Sieht gut aus! :)

    Welches Netzteil nutzt du und wie teuer war die Herstellung und Versand des Gehäuses?

    -- wird überarbeitet -- VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec

  • Besseres Lüftungskonzept wäre gut gewesen, eine Seite mit Druck rein, ggü dann passiv wieder raus. Oder oben plus unten.

    Der CPU Lüfter wird jetzt wenig Chance haben Frischluft an den Chip zu pusten.


    Den CPU Lüfter könnte man auch komplett durch einen wärmeleitenden Cu oder Al Winkel oder eine heatpipe ersetzen und so die komplette rechte Seite des Gehäuses als Kühlkörper nutzen.

    Vor das VFD (ist doch eines..?) könnte man eine dünne halbtransparente Acrylscheibe in Schwarz anbringen. Mehr Kontrast und passend zum stylischen Mattschwarz. Gleiches für die Front USB Buchse - eine kleine schwenkbare Abdeckung aus schwarzem Hochglanz Acryl davor.


    Ansonsten sieht das aus wie ein gelungenes Gehäuse aus den guten alten Zeiten, als noch viele selbst gebaut haben. :)

  • Stimme 100% zu. Schön mal wieder was "selbst gebautes" zu sehen.


    Das hat sich leider etwas verloren. "Damals" ist noch viel gebastelt worden. IR-Empfänger, LCDs an den Parallelport...


    Ich habe manchmal das Gefühl diejenigen, die sich noch selber für's Basteln interessieren kann man hier auch langsam an einer Hand abzählen.


    Ich hätte in die Front keine "Rundbuchse" gebaut. Eventuell eher sowas: https://www.ebay.de/itm/164119557714

  • Ja, das ist auch eine gute Idee. Ich hatte noch eine übrig, aber leider keine schwarz eloxierten M3x20 Senkkopf mehr. Mit dem IR-Empfänger hatte ich übrigens meine Probleme. Hinter dem Lichtwellenleiter hat er nur sehr schlecht funktioniert. Jetzt habe ich ihn unten durch das Gehäuse vor den Standfuß geführt. Die kleine schwarze IR-Diode am scharzen Kabel sieht man dann gar nicht...

  • Wegen der Schrauben: Schwarzer CD-Marker kann da Wunder wirken. Sollte aber ein guter sein. Ich nutze gerne den Edding 8400. Und zwar mittlerweile kaum noch für CDs. Der macht einfach ein richtig gutes stark deckendes Schwarz.


    Edit: Wenn ich mir die Dual-USB von EBay so ansehe: Das könnte eventuell auch jetzt noch reinpassen und die Schraubenlöcher überdecken.


    Edit2: Kannst du bitte noch ein Foto von hinten reinstellen?

  • Gibt halt Prioritäten. :)


    Evtl sieht die USB Bu vorne auch besser aus, wenn sie innen montiert wird, ohne weitere Änderungen am Blech.