Hilfe bei der Installation

  • Hallo,


    ich habe die Coronaferien mal genutzt um meinen Server neu aufzusetzen. Die letzte Installation ist bestimmt 5 Jahre her, daher weiß ich nicht mehr genau wie ich es damals gemacht habe. Das alte System war auch ein Debian, nun habe ich ein Ubuntu genommen (18.04 Server). Das System ist ein HP Proliant mit einer Digital Devices Cine S2 Karte.


    Mein Problem ist, dass der VDR nicht startet, das Log zeigt das folgende:


    Er findet also kein DVB Device, so weit so gut. Nun konnte ich mich dunkel daran erinnern, dass ich damals eine Firmware manuell einbinden musste, die entsprechende Anleitung habe ich auch wieder gefunden und glaube ich auch alles richtig gemacht, lspci -vnnn zeigt an:


    Code
    1. 02:00.0 Multimedia video controller [0400]: Micronas Semiconductor Holding AG nGene PCI-Express Multimedia Controller [18c3:0720] (rev 01)
    2. Subsystem: Micronas Semiconductor Holding AG nGene PCI-Express Multimedia Controller [18c3:dd00]
    3. Flags: bus master, fast devsel, latency 0, IRQ 27, NUMA node 0
    4. Memory at fe8f0000 (32-bit, non-prefetchable) [size=64K]
    5. Memory at fe8e0000 (64-bit, non-prefetchable) [size=64K]
    6. Capabilities: <access denied>
    7. Kernel driver in use: ngene
    8. Kernel modules: ngene


    Das heißt für mich, dass der Treiber geladen wurde.


    Nun weiß ich echt nicht weiter, einerseits wird die Karte vom System richtig erkannt und auch der richtige Treiber geladen. Warum findet der VDR dann die Karte nicht?


    Kann mich vielleicht jemand auf den richtigen Weg führen?


    Danke!

  • Nun konnte ich mich dunkel daran erinnern, dass ich damals eine Firmware manuell einbinden musste, die entsprechende Anleitung habe ich auch wieder gefunden und glaube ich auch alles richtig gemacht

    Dann verrate doch am besten mal, was du da genau gemacht hast und was dmesg dazu sagt, ob eine Firmware für die Karte geladen wird. Für einen modernen Kernel brauchst du http://l4m-daten.de/downloads/…-s2/linux/all/ngene_18.fw

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Also die Firmware scheint er zu laden und die DVB-Adapter anzulegen, aber danach kommt es zu diesem Fehler:

    Ich würde mal zwei Dinge probieren:

    • Einen neueren Kernel nehmen - über den LTS-Enablement Stack von Ubuntu bekommt man aktuell einen Kernel 5.3: https://wiki.ubuntu.com/Kernel…18.04_LTS_-_Bionic_Beaver und mit der Entwicklungsversion von Ubuntu 20.04 einen Kernel 5.4
    • Den Ubuntu Server ohne KVM/Paravirtualisierung laufen lassen

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Oh weia, das wundert mich jetzt. Mit einem 5 Jahre alten Kernel lief es so ja schonmal, jetzt soll das mit einem 2 Jahre alten Ubunut nicht funktionieren?


    Ich werde dann glaube ich noch nen Monat warten und dann versuchen die stable von Ubuntu 20.04 zu installieren.


    Das mit der KVM Paravirtualisierung verstehe ich nicht, das habe ich nicht absichtlich installiert. Kann ich das einfach deinstallieren, oder muss ich mir da auch den Kernel austauschen?


    Hintergrund meiner Vorsicht ist, dass da auf dem Server noch ein paar andere Dienste laufen, die mir deutlich wichtiger sind als der VDR. Da möchte ich nicht so tief im System herumpfuschen.

  • Hallo,


    so, ich habe es doch getan, also den Kernel ausgetauscht und siehe da, es funktioniert! Was leider noch nicht geht ist die Kodi Anbindung, da bekomme ich das VDR Plugin nicht zum laufen, sieht mir aber eher wie ein Android Problem aus, mal schauen ob ich da noch weitere Anstrengungen unternehme. Ansonsten läuft der Server nun so, wie er soll.


    Vielen Dank für den Tipp!

  • Vdr-Plugins mit kodi im Namen gibt es keine. Fürs Smartphone als Kodi-Fernsteuerung kommt yatse oder kore in Frage, für den VDR selbst vdr-plugin-vdrmanager und das entspr. Android-Plugin aus dem Store?

    Oder läuft das kodi-pvr-vdr-vdr-vnsi - Plugin bzw. das vdr-vnsiserver nicht?

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, ubuntu-focal, softhddevice
    Octopus (ddbridge-6.5) mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-440)
    System SSD btrfs, snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.4.1 mit Frodo-vdr-epg-daemon, Kernel 5.4.0-20

    vdradmin-am, vdrmanager (Smartphone als FB), gerbera-mysql+LiveTV

  • Uh ... "kodi-pvr-vdr-vnsi" und "vdr-plugin-vnsiserver" war gemeint.

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, ubuntu-focal, softhddevice
    Octopus (ddbridge-6.5) mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-440)
    System SSD btrfs, snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.4.1 mit Frodo-vdr-epg-daemon, Kernel 5.4.0-20

    vdradmin-am, vdrmanager (Smartphone als FB), gerbera-mysql+LiveTV

  • Und in der ~vdr/plugins/vnsiserver/allowed_hosts.conf beim VDR ebenfalls für den Kodi-Client oder das eigene Subnetz "freigegeben"?

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, ubuntu-focal, softhddevice
    Octopus (ddbridge-6.5) mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-440)
    System SSD btrfs, snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.4.1 mit Frodo-vdr-epg-daemon, Kernel 5.4.0-20

    vdradmin-am, vdrmanager (Smartphone als FB), gerbera-mysql+LiveTV

  • Ja, ich habe, wie in der Anleitung beschrieben, mein Subnetz freigegeben. Das Tablet hat die IP 192.168.6.23. So sieht die allowed Hosts Datei aus. Muss ich sonst noch was konfigurieren?

    Wenn es am Server liegen sollte, würde ich auch erwarten, dass der Client mir ne Fehlermeldung gibt, das Feld "run" ist aber einfach ausgegraut, das sieht mir eher nach einem Client Problem aus.

  • Das Plugin unter "Addons-Benutzer-Addons-PVR Clients" im Kodi aufgerufen und "Konfigurieren" (insbes. die IP des Servers) angepaßt?

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, ubuntu-focal, softhddevice
    Octopus (ddbridge-6.5) mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-440)
    System SSD btrfs, snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.4.1 mit Frodo-vdr-epg-daemon, Kernel 5.4.0-20

    vdradmin-am, vdrmanager (Smartphone als FB), gerbera-mysql+LiveTV

  • Hmm, wenn ich bei mir nachsehe, ist das "Ausführen" auch grau, weil das Kodi-Addon sowieso automatisch startet. Ich kann auch nur "deaktivieren" und dann wieder "aktivieren". Wird der Punkt "TV" gar nicht angezeigt im Menü, evtl. nach einer Minute erst?

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, ubuntu-focal, softhddevice
    Octopus (ddbridge-6.5) mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-440)
    System SSD btrfs, snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.4.1 mit Frodo-vdr-epg-daemon, Kernel 5.4.0-20

    vdradmin-am, vdrmanager (Smartphone als FB), gerbera-mysql+LiveTV