Bildstörungen mit Kernel > 4.9.x

  • Basierend auf den letzten Antworten in diesem Thema Ztw. kein Bild nach Umschalten mit VDR ab Version 2.3.9


    habe ich dieses Thema neu angefangen.


    Das Problem sind Bildstörungen, die auch in einer Aufnahme zu sehen sind wenn man auf das Dateisystem zugreift. Z. B. beim kopieren von Dateien oder auch wenn man timeshift zu laufen hat. Dabei ist es egal ob man auf eine USB Platte schreibt oder auf die interne SD Karte. Das Bild zuckt leicht und die untere Hälfte zerfällt in grüne Kästchen.

    Es liegt eindeutig am Kernel. Ich kann mit einem 4.9.x auf der Festplatte rumschreiben wie ich will, das Bild ist immer stabil. Mit einem Upgrade "rpi-update" gibt es sofort Störungen. Mit dem downgrade auf 4.9.x läuft es sofort wieder. Da ist nur der Kernel geändert worden. VDR und der Rest ist identisch. Auch die DVB Sky Firmware wird beim ändern des Kernels nicht angefasst.

    Ich kopiere nur die Firmware Dateien der DVB Sky. Siehe hier unter "Firmware".

    http://www.dvbsky.net/Support_linux.html

  • Hi,

    Für 4.9 gibt es dort nichts, oder hab ich es übersehen? Evtl passt die Firmware nicht zu größer 4.8?

    Hast du den aktuellsten Kernel mal versucht manuell zu installieren?

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Hast du schon mal versucht den IO Scheduler zu ändern?


    Was sagt denn

    Code
    1. for d in /sys/block/*/queue/scheduler
    2. do
    3. echo "$d $(cat "$d")"
    4. done

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi,

    Für 4.9 gibt es dort nichts, oder hab ich es übersehen? Evtl passt die Firmware nicht zu größer 4.8?

    Hast du den aktuellsten Kernel mal versucht manuell zu installieren?

    Mfg Stefan

    Zur Fehlereingrenzung habe ich etliche Kernel installiert, bis hin zu 4.19.x. Deshalb weiß ich das es ab größer als 4.9.x die Probleme gibt.


    Hast du schon mal versucht den IO Scheduler zu ändern?


    Was sagt denn

    Code
    1. for d in /sys/block/*/queue/scheduler
    2. do
    3. echo "$d $(cat "$d")"
    4. done

    Das teste ich mal.

    RPI3, DVB-Sky S960, VDR 2.2.0, Raspbian Jessie, Onkyo AV Receiver, Panasonic Plasma.

  • Hast du schon mal versucht den IO Scheduler zu ändern?


    Was sagt denn

    Code
    1. for d in /sys/block/*/queue/scheduler
    2. do
    3. echo "$d $(cat "$d")"
    4. done

    Ein:

    Code
    1. sudo su
    2. echo bfq > /sys/block/sda/queue/scheduler

    bringt das:

    Code
    1. bash: echo: Schreibfehler: Das Argument ist ungültig.

    RPI3, DVB-Sky S960, VDR 2.2.0, Raspbian Jessie, Onkyo AV Receiver, Panasonic Plasma.

    The post was edited 1 time, last by Asta ().

  • Dann würde ich mal ein "echo kyber >/sys/block/sda/queue/scheduler" und dasselbe auch

    als "echo kyber >/sys/block/mmcblk0/queue/scheduler".

    Bfq scheint es beim Raspi hier nicht zu geben :)

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, ubuntu-focal, softhddevice-cuvid
    ddbridge-6.5 mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-450.66), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.4.3-patches, vdr-epg-daemon mit Frodo-plugins, Kernel 5.8.12

    vdradmin-am, live+webstreaming, vdrmanager (Smartphone als FB), ffmpeg-4.3.1-libfdk_aac, vdr-plugin-hbbtv. Folding@home läuft auf CPU.

  • Dann würde ich mal ein "echo kyber >/sys/block/sda/queue/scheduler" und dasselbe auch

    als "echo kyber >/sys/block/mmcblk0/queue/scheduler".

    Bfq scheint es beim Raspi hier nicht zu geben :)

    Das hat leider nichts gebracht. Die Störungen bleiben.

    RPI3, DVB-Sky S960, VDR 2.2.0, Raspbian Jessie, Onkyo AV Receiver, Panasonic Plasma.

  • Ich kann das hier auch mit einem rpi3b+ nachvollziehen. Dabei schreibe ich hier für die kurzen Tests auf die SD Karte.
    Auch mit dem IO Scheduler „kyber“ ... sind weithin Fehler im Bild.


    Wenn ich über NFS auf mein NAS den VDR schreiben lasse, kann ich bisher den Fehler nicht beobachten....

  • Über Kabel angebunden... WLAN nutze ich nicht...

  • Asta ...nutze aktuell 2x DVBSky-S960-USB-Boxen...

  • Ich habe auch eine S960 USB. Es gab ja hier den Hinweis über eine Puffer Erhöhung im Treiber. Ich habe mich wegen unwissenheit da noch nicht rangetraut. Evtl. kommt ja das Problem nur mit dieser Satbox.

    RPI3, DVB-Sky S960, VDR 2.2.0, Raspbian Jessie, Onkyo AV Receiver, Panasonic Plasma.

  • Ich habe mal, wie hier beschrieben, den aktuellen Kernel (4.19.108-v7+) für einen rpi3b+ mit geänderten Buffer gebaut.
    Wenn ich jetzt 2xHD Aufnahmen (ARD HD und ZDF HD) aufnehme und eine davon zeitversetzt schaue, kommt es in einem kurzen Test bisher nicht zu diesen Bildstörungen... (gespeichert auf der SD Karte)


    Ist allerdings nur ein kurzer Test bisher gewesen.
    Ich könnte den Kernel morgen ja mal packen und irgendwo hochladen... Besteht daran Interesse?


    Gruß

    Uwe

  • Hier der Link zu dem Paket: https://www.file-upload.net/do…l.4.19.108-v7.tar.xz.html


    Vorher Backup machen. Alles auf eigenes Risiko... ;)

    An dem Standard rpi-Kernel wurde nur der Buffer für die DVBSky geändert!

  • fürs Protokoll: Ich habe mit einer CineCT V6 sowie einer KNC One (beides DVB-C) unter Ubuntu 19.10 mit Kernel 5.3 keinerlei Probleme beim Timeshift. Lediglich bei einem laufenden Schneidevorgang ist die Wiedergabe einer Aufzeichnung ruckelnd - aber LIveTV ist auch dann störungsfrei.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, Asrock J4105B-ITX, WinTV DualHD, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 per SSD. Für den Produktiveinsatz leider nicht zu gebrauchen.
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, passive GT1030, Cine CT V6, KNC-One DVB-C, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 per SSD. Mein zuverlässiges Arbeitspferd.

  • Zur Info, es geht hier nur um den rapsberry pi ... und USB-DVB-Boxen ;)