Samsung SSD Update per ISO Image

  • Hallo,


    kennt jemand das Szenario?


    Hab hier eine Samsung SSD 860 EVO mit der Firmware RTV01B6Q also die, die beim Verkauf drauf war. In der Zwischenzeit gibt es die RTV04B6Q die per ISO Image, hier: https://www.samsung.com/semico…par3-st_semi_down_list_ex zur Verfügung gestellt wird.

    Das ISO Image hab ich auf einen Stick per unetbootin wie es beschrieben war und dann auch auf eine CD gebrannt. Bei beiden Medien wird davon gebootet, ich kann den Scan Befehl starten aber dann kommt diese Meldung:




    Hab die SSD in einen anderen PC eingebaut, dort ist das gleiche Verhalten feststellbar.


    Auf der SSD ist nur Linux drauf, 3 Partitionen und keine Spuren von Windoof.


    Kennt das jemand, das Problem oder hat jemand eine Lösung zum aktualisieren der Firmware?

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • IDE mode im BIOS aktiv anstelle AHCI?


    Ansonsten.. Stöpsel die SSD an einen Windows PC und installier Samsung Magician. Die Software fragt dich dann automatisch nach dem Firmware Update.

  • Ansonsten.. Stöpsel die SSD an einen Windows PC und installier Samsung Magician. Die Software fragt dich dann automatisch nach dem Firmware Update.

    Hab ich auch schon gemacht, der PC hat eine HDD drin und die SSD war am SATA gehangen. Magician findet die installierte HD, der Kartenleser ab nicht die SSD. Im Bios wird diese am SATA Port aber angezeigt und bei der Boot Medien Auswahl.


    Hab ja etlich SSD von Samsung, aber sowas hatte ich noch nie bei einem Update....

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • Hatte die SSD wenigstens eine Windows Partion (FAT/NTFS) und war in der Datenträgerverwaltung sichtbar?

  • Die SSD hat, nur Linux, nur EXT und nichts anderes drauf.

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • Und was hast du angesichts dessen dann von der Magician Software erwartet?

  • Das sie die SSD findet...


    Hab ein ThinkPad mit SSD, wenn ich dort per SATA auf USB Adapter eine SSD anstecke wird diese als USB erkannt, aber natürlich kein Update usw. möglich.


    Bisher war es nie ein Problem die FW zu aktualisieren, wie gesagt ich hab etliche SSD und die meisten laufen nur mit Linux. Sie bieten ja das ISO File an aber scheinbar wurde das nicht richtig getestet oder was auch immer.


    Für ein FW Update sollte es reichen die SSD an SATA zu hängen und vom Medium aus booten was dafür erstellt wurde nach den Vorgaben von Samsung. Der FW kann es doch egal sein was auf der SSD ist, hat ja damit nichts zu tun. Selbst wenn die SSD neu und leer ist sollte der Vorgang so, unabhängig von irgendwas, funktionieren.

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • Magician unter Win kann mit der SSD ohne erkannte Partitionen nix anfangen: keine Benchmarks, keinen Cache zuweisen, kein Laufwerksbuchstaben, keine Prozent belegter Speicher, keine SMART Daten - weil nicht in der Enumeration der Laufwerke etc. Anscheinend stimmt auch unter Linux etwas nicht, der Fehler deutet auf Fehler am SATA Port hin und sollte damit auch im Kernel Log auftauchen. Natürlich könntest mit minimalem Aufwand eine NTFS Partition erstellen. Ein Backup der Daten hast du ja ohnehin, da ein Firmware Update der SSD die Möglichkeit des Totalverlusts der Daten einschließt.


    Natürlich kann ebenso eine Unstimmigkeit zwischen GPT und MBR oder zwischen Main GPT und Backup GPT die Ursache sein.


    Und deswegen auch die Frage nach der Datenträgerverwaltung, ob die SSD überhaupt von Windows als zweitem OS als funktionierender Datenträger mit unbekannten Partionen erkannt wurde - die Frage, die du großzügig ignoriert hast.

  • ob die SSD überhaupt von Windows als zweitem OS als funktionierender Datenträger mit unbekannten Partionen erkannt wurde - die Frage, die du großzügig ignoriert hast.

    Ignoriert nicht, ich hab wie sie eingebaut war da nicht nachgesehen. Nicht mehr und nicht weniger, deswegen kann ich diese Frage nicht beantworten ;)


    Da ich die SSD wieder an den Ort zurückgesteckt habe wo sie hin gehört, nämlich in den PC wo ich hier gerade schreibe, bleibt die Frage bis auf weiteres offen.

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • Hab mir jetzt ein ext. Gehäuse mit UASP bestellt, hab gelesen das es damit geht die FW zu aktualisieren. Wenn nicht, auch kein Problem, Gehäuse hätte ich sowieso eines gebraucht.

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • Ich hab das Update damals direkt unter Linux gemacht, mit der Linux-Version von Magician, und der Firmware vom gemounteten Iso-Image. Hab die Anleitung aus dem Heise Forum:

    http://www.heise.de/forum/heis…nux/posting-3317449/show/


    Ansonsten meine ich mich zu erinnern dass die Samsung-SSDs von fwupdmgr unterstützt werden.

    VDR1:ASRock Ion 3D 152B, Sundtek SkyTV Ultimate openSUSE Leap 42.2, VDR 2.4.0,
    VDR2: ASRock J4105-ITX, DVBSky S952, openSUSE Tumbleweed, VDR 2.4.0

    softhddevice/vaapidevice, DFAtmo, xmltv2vdr, tvscraper, tvguideng, VDRAdmin-AM (alles git)

  • Problem hierbei ist die Firmware zu finden, das ISO wenn man mountet gibt da nicht viel her. Zudem heißt das Tool jetzt anders Samsung_SSD_DC_Toolkit_for_Linux_V2.1, soweit ich das probiert habe da frühere Versionen die SSD nicht erkennen.

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • Du musst die iso mounten:

    sudo mount -o loop ~/Downloads/Samsung_SSD_860_EVO_RVT04B6Q_Win.iso /mnt


    Dann die initrd in ein anderes Verzeichnis auspacken:

    cd irgendwohin

    zcat /mnt/initrd | cpio -idmv


    Und dann findest Du dort unter root/fumagician die ensprechende Firmware.


    Gruß

    kamel5

    VDR 2.4.4: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 2700, 32GB, 6TB HD, GT630, Fedora 32 Kernel 5.7 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

  • dann findest Du dort unter root/fumagician die ensprechende Firmware

    Top, da war sie. Vielen Dank!

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • Zu früh gefreut, die Firmware ist zwar da aber das Updaten funktioniert nicht.


    Das Alte magician 1.0 sagt:

    Code
    1. magician --list
    2. ================================================================================================
    3. Samsung(R) SSD Magician DC Version 1.0
    4. Copyright (c) 2014 Samsung Corporation
    5. ================================================================================================
    6. ----------------------------------------------------------------------------
    7. | Disk | Model | Serial | Firmware | Capacity | Drive | Total Bytes |
    8. | Number | | Number | | | Health | Written |
    9. ----------------------------------------------------------------------------
    10. No Samsung SSD found!


    Das Neue Samsung DC Toolkit Version 2.1.L.Q.0 sagt:


    Woher das "Bad argument......." kommt weiß ich nicht, verwende Debian Testing.


    Beim Updaten kommt das:


    Die Struktur vom Update Verzeichnis:

    Code
    1. dsrdenc
    2. dsrdenc/DSRD.enc
    3. dsrdenc/FW/RVT04B6Q/RVT04B6Q.enc


    Scheinbar gibt es aktuell keine Möglichkeit, seitens Samsung, unter Linux die Firmware zu aktualisieren.....

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • Riecht für mich danach, dass du nur das Verzeichnis angeben sollst. Nicht bis zur Datei.


    Im Zweifelsfall hilft aber oft "strace". Dann siehst du genau von wo versucht wird die Datei zu lesen. Ggf. kann man da auch gut "grep" nachschalten. Wenn ich mich recht erinnere muss das in etwas so aufgerufen werden:


    strace /path/to/program 2>&1 | grep 'DSRD.enc'


    Wozu eigentlich ein Firmware-Update? Solange meine SSDs keine Probleme machen lasse ich da doch lieber die Finger weg...

  • Zum Verzeichnis spukt er das aus:

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • Warum bietet dann Samsung genau die für die 860er EVO an?

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects