WinTV dualHD - Moduloption um nur einen Tuner zu nutzen?

  • Hallo zusammen,


    ich habe zwei WinTV dualHD DVB-C Sticks. Allerdings habe ich trotz hervorragender Signalstärke- und Qualität oft Klötzchenbildung, insbesondere bei Szenenwechseln. Als ich noch einen älteren Kernel hatte der nur 1 Tuner je Karte unterstützte waren die Aussetzer deutlich seltener. Da ich ja zwei Karten habe und mit 2 Tuner reichen würden frage ich mich: Kann man mit irgendwelchen Moduloptionen den Treiber dazu bewegen als Singe-Tuner Karte zu fungieren wie es mit älteren Kernels der Fall war?


    Vielen Dank im Voraus :-)


    Viele Grüße

    Stephan

  • Was sagt denn ein "sudo modinfo em28xx_dvb" aus? Gibt es da eine Option für die Auswahl des Adapters?

    Wenn ja müsstest du eine in der "modules" Datei die Option einbauen und damit den Treiber laden bzw. beim nächsten Neustart mit laden lassen.

    Oder ein Eintrag unter /etc/modprobe.d (?)

    -- wird überarbeitet -- VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec

  • Mit dvb-fe-tool einen Tuner auf dvbt umschalten?


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

  • Ich habe den DVB-T2 Astrometa USB Stick mit zwei Frontends. Frontend0 nur für DVB-T/C und Frontend1 für DVB-T/T2/C.

    Da das Umschalten zwischen den beiden frontends nicht immer problemos funktioniert, und frontend0 auch nicht benötigt wird weil es nur einen Tuner gibt, habe ich diesem mit einem kleinen Patch die caps auf "FE_IS_STUPID" gesetzt. Dadurch wird nur mehr das Frontend1 genutzt.

    Du kannst ihn ja für deine WinTv-Dual anpassen um z.B. das 2. Frontend unbrauchbar zu machen.

    Helmut

    Edit: Kleiner Nachtrag - beim Astrometa ist das ein Adapter mit 2.Frontends, das kann beim WinTV-Dual natürlich anders sein.

  • Ich habe auch die WinTV Dual HD und ebenfalls sporadische Artefakte. Bei Amazon schreibt ein Käufer, dass sich die beiden Tuner gegenseitig beeinflussen, wenn die Frequenz gewechselt wird. Meine Theorie ist, dass das beim vdr während der EPG-Aktualisierung bzw. beim im Hintergrund laufenden Scan nach neuen Transpondern geschieht. Den Patch von Helmut werde ich auch ausprobieren. Wie ermittelt man die subsystemID?

    Eine andere Alternative wäre der device Parameter, wenn man genau wüsste, dass beide Tuner eines Sticks immer fortlaufend nacheinander erkannt und numeriert werden.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, Asrock J4105B-ITX, WinTV DualHD, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 19.04 per SSD
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, passive Asus GT610, Cine CT V6, KNC-One DVB-C, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD

  • Es gibt ja auch den Modulparameter "adapter_nr". Ich bin aber jetzt nicht sicher, wie die Nummerierung bei 2 gleichen Devices fortgesetzt wird. Wenn es mit den Adapternummern aufsteigend weiterginge, könnten einzelne dieser Adapter dann in VDR gezielt mit der "-D" Option deaktiviert werden.

    Helmut


    Ergänzung: Bei "adapter_nr" sollte es z.B. auch es so möglich sein: "adapter_nr=5,6,7,8".

  • Danke für all die Tips, werde das mal durchprobieren.

    Den Eintrag bei Amazon hatte ich auch gesehen. Was ich mich frage ist ob das Problem irgendwann mal mit einem Kernelpatch gefixt wird oder ob das ein echtes Hardware-Problem ist. Wäre mal interessant, ob das gegenseitige Störverhalten unter Windows ebenfalls auftritt.


    Was mir gerade noch als Idee kommt: Ideal wäre es natürlich wenn VDR primär die ersten Tuner beider Karten verwendet und die zweiten erst wenn tatsächlich mal ein dritter oder vierter benötigt wird. Kann man beim VDR die Adapter irgendwie priorisieren?

  • Per Modulparameter "adapter_nr" die Reihenfolge ändern: "adapter_nr=1,3,2,4"



    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

  • Per Modulparameter "adapter_nr" die Reihenfolge ändern: "adapter_nr=1,3,2,4"



    Danke, mit der Reihenfolge "0,2,1,3" sind nun die ersten Tuner der beiden Karten als adapter0 und adapter1 angelegt, die zweiten Tuner als adapter2 und adapter3. Mal beobachten, ob das den gewünschten Erfolg hat :-)

  • Das freut mich für Dich


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

  • ...Was ich mich frage ist ob das Problem irgendwann mal mit einem Kernelpatch gefixt wird oder ob das ein echtes Hardware-Problem ist. Wäre mal interessant, ob das gegenseitige Störverhalten unter Windows ebenfalls auftritt.

    Kann die Frage jemand beantworten? Gerade wenn man nur eine WinTV dualHD einsetzt.


    Wegen eines bevorstehenden Umzuges, bin ich auf der Suche nach einem USB dual DVB-C Tuner. Gebe der diskutierten Hardware mit Ubuntu focal noch eine Chance. Da ich die Hardware bereits habe, schiele aber schon auf Sundtek...

    Ich teste das.


    Danke

    The post was edited 1 time, last by vdr_rossi ().

  • Hier das gleiche Problem. Zwei WinTV dualHD im DVB-C Betrieb am VDR. In schon fast regelmäßigen Abständen gibt es Bildstörungen, egal auf welchem Transponder. Der VDR läuft hier headless auf Debian, Openmediavault. Ich werde die Tage mal vier verschiedene Sender von unterschiedlichen Transpondern gleichzeitig mit VLC ansehen. In dem Fall kann der VDR den Transponder ja nicht mehr wechseln. Mal sehen was dann passiert. Welche Firmware benutzt ihr? Ich habe 4.0.11 und 4.0.25 probiert. Bei beiden das gleiche Problem. Der Test mit Windows würde mich auch interessieren. Müsste man mit einem Tuner live ansehen und mit dem anderen wild zappen. Geht das mit der Windows Software überhaupt?

  • Ich habe mal nen binären Vergleich zwischen meiner Firmware von 2014 und einer aktuell heruntergeladenen gemacht, die sind identisch.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

  • Das ist seltsam. Da die 4.0.25 fast 3x so groß ist wie die 4.0.11 (15k vs. 6k8)


    Der Test mit vier Transpondern gleichzeitig war positiv. Keine Störungen. Ebenso wenn ich das EPG Timeout und den Channelscan auf 0 stelle.


    Es liegt also definitiv am Umschalten auf dem jeweils anderen Tuner.

  • Code
    1. -rw-r--r-- 1 jsffm 1000 6919 8. Nov 2014 dvb-demod-si2168-b40-01.fw


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding

  • Danke für den link, ich benutze ihn für DVB-T2 und habe keine Probleme. Ich werde die firmware mal auf meinem Testsystem probieren.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcoding