Kaufberatung - DVB-S2 mit Unicable für aktuelle kernels

  • es sieht für mich schon so aus:

    Code
    1. ll /dev/dvb/*
    2. crwxrwxrwx 1 root root 212, 1 Jän 31 23:22 demux0
    3. crwxrwxrwx 1 root root 212, 2 Jän 31 23:22 dvr0
    4. crwxrwxrwx 1 root root 212, 0 Jän 31 23:22 frontend0

    auf dem system mit der cine S2 sieht das so aus (aber da heissen die dinger einfach anders denke ich):

    Code
    1. ll /dev/dvb/
    2. insgesamt 0
    3. drwxr-xr-x 2 root root 120 Jän 20 15:15 adapter0
    4. drwxr-xr-x 2 root root 120 Jän 20 15:15 adapter1

    VDR-User #132
    server: debian buster (virtuell unter proxmox), 2 x dvb-s2 (unicable)
    clients: kodis auf raspi, wetek, debian, fedora und android per vnsi


  • Beim zwiten llfehlt noch '*', deshalb sieht es anders aus.

    Mir ist aber deine Konfiguration nicht ganz klar. Ich habe gedacht, du verwendest den USB-Adapter zusätzlcih zur Cine-S2 an deinem Server. Scheint aber nicht so zu sein (die angezeigten Adapter wären dann schon OK).

    Helmut

  • die USB-Adapter hab ich momentan an einem Test-System, bevor ich die produktiv setze...

    komm aber langsam zu der erkenntnis, dass ein mischbetrieb nicht so vorteilhaft ist und denke über eine anschaffung von einer erweiterung der cine s2 nach...

    VDR-User #132
    server: debian buster (virtuell unter proxmox), 2 x dvb-s2 (unicable)
    clients: kodis auf raspi, wetek, debian, fedora und android per vnsi


  • Alles klar.

    Ich habe eine TBS5520 (USB) die wollte Anfangs auch nicht mit Uncable laufen. Es hat dann geholfen, in der diseqc.conf nach dem Senden der Codesequenz etwas länger zu warten, bevor wieder auf 13V herunter geschalten wird. Ich verwende jetzt 'W50' statt 'W10'


    Code
    1. # SCR (Satellite Channel Routing) EN50494:
    2. #
    3. S19.2E 11700 V 9750 t V W10 S0 [E0 10 5A 00 00] W50 v
    4. S19.2E 99999 V 10600 t V W10 S1 [E0 10 5A 00 00] W50 v
    5. S19.2E 11700 H 9750 t V W10 S2 [E0 10 5A 00 00] W50 v
    6. S19.2E 99999 H 10600 t V W10 S3 [E0 10 5A 00 00] W50 v

    Helmut

  • Zudem verwendet er in der sundtek.conf 1680MHz und im VDR anscheinend 1682MHz (was mir da so spontan einfällt).


    Die alten SkyTV Sticks aus 2012/13 (der Tuner ist so 7-8 Jahre alt) wurden damals noch von Empia entwickelt, die haben damals nen Step-Up für die LNB Versorgung verwendet; Ab 2014 haben wir dann dedizierte LNB Chipsätze verwendet welche die Spannungsausgabe überwachen. Empia hat uns im Allgemeinen so einige Probleme bereitet (vor allem die SkyTV 1 und 2) daher haben wir sie 2014 komplett entledigt und die Hardware-Entwicklung selber aufgebaut.


    Kann durchaus sein dass die alten Step-Up n bißchen länger brauchen bis sie 18V erreichen.

    Die aktuellen Tuner verwenden dedizierte LNB Chipsätze wie sie auch in Settopboxen eingesetzt werden.

  • Hallo,


    also wegen der Frequenz bin ich mir nicht ganz sicher. Bist Du sicher, daß hier die Unicable-Frequenz angezeigt wird und nicht die von dem Sender?

    Du beziehst Dich wahrscheinlich auf den Thread im sundtek-support, oder? https://support.sundtek.com/in…ic=2438.msg19213#msg19213

    Werde im Sinne von möglichen Doppel-Postings dort nicht mehr schreiben, sondern hier weitermachen.


    HelmutB : Vielen Dank für den Tip, das leider auch nicht geholfen:


    Ja, ich weiß, es ist VNSI, aber meine VDR-Server sind alle headless....

    Für mich ist sundtek leider völliges Neuland. Mir sind daher die Zusammenhänge was Unicable betrifft im sundtek-Treiber und in vdr nicht wirklich klar.

    VDR-User #132
    server: debian buster (virtuell unter proxmox), 2 x dvb-s2 (unicable)
    clients: kodis auf raspi, wetek, debian, fedora und android per vnsi


  • Die tatsächliche verwendete Unicable-Frequenz kann +/-2 Mhz betragen, das hat mit dem Runden in den weiteren Berechnungen zu tun. 1682 statt 1680 ist auch OK

    Welche Unicable Frequenzen könenn bei deinem Switch verwendet werden, und wie sieht die scr.conf beim Server und dem Testsystem aus?

    Hängen noch andere Gerate an dem Switch?


    Wenn es länger dauert bis die 18V aufgebaut sind, kannst du in der diseqc.conf auhc den ersten W10 Wert auf W20 oder W30 ändern.

    Helmut

  • Hi,

    eigentlich sind die Frequenzen recht einfach und eindeutig:

    0 1210

    1 1420

    2 1680

    3 2040



    die ersten beiden sind auf dem server mit der cine s2 belegt.

    die 2 und 3 hätte ich auf dem testsystem versucht....

    danke für die tips mit der diseqc.conf - das werde ich aber leider erst am donnerstag oder so testen können...

    lg

    Otto

    VDR-User #132
    server: debian buster (virtuell unter proxmox), 2 x dvb-s2 (unicable)
    clients: kodis auf raspi, wetek, debian, fedora und android per vnsi


  • oTTo001 Magst du mal deine scr.conf und deine diseqc.conf von deinem Testsystem hier posten?

  • Klar, sehr gerne:

    cat scr.conf

    2 1680


    cat diseqc.conf

    S19.2E 11700 V 9750 t v W10 S0 [E0 10 5A 00 00] W50 v

    S19.2E 99999 V 10600 t v W10 S1 [E0 10 5A 00 00] W50 v

    S19.2E 11700 H 9750 t v W10 S2 [E0 10 5A 00 00] W50 v

    S19.2E 99999 H 10600 t v W10 S3 [E0 10 5A 00 00] W50 v



    Sollte für Astra eigentlich passen, denke ich.

    Auf dem Produktionssystem ist das eigentlich gleich, bis auf die W10 am Ende jeder Zeile in der diseqc.conf und andere Frequenzen in der scr.conf.



    VDR-User #132
    server: debian buster (virtuell unter proxmox), 2 x dvb-s2 (unicable)
    clients: kodis auf raspi, wetek, debian, fedora und android per vnsi


  • Quote

    cat diseqc.conf

    S19.2E 11700 V 9750 t v W10 S0 [E0 10 5A 00 00] W50 v

    S19.2E 99999 V 10600 t v W10 S1 [E0 10 5A 00 00] W50 v

    S19.2E 11700 H 9750 t v W10 S2 [E0 10 5A 00 00] W50 v

    S19.2E 99999 H 10600 t v W10 S3 [E0 10 5A 00 00] W50 v

    Nur eine Vermutung, aber ändere mal das erste kleine V in jeder Zeile zu einem großen "V"....

    Also so hier:

    Code
    1. S19.2E 11700 V 9750 t V W10 S0 [E0 10 5A 00 00] W50 v
    2. S19.2E 99999 V 10600 t V W10 S1 [E0 10 5A 00 00] W50 v
    3. S19.2E 11700 H 9750 t V W10 S2 [E0 10 5A 00 00] W50 v
    4. S19.2E 99999 H 10600 t V W10 S3 [E0 10 5A 00 00] W50 v

    Gruß

    Uwe

  • Hi,


    danke für die rasche Antwort! Ich komme leider erst am Donnerstag abend wieder zu der Hardware, werde das aber dann probieren und rückmelden...

    lg,

    Otto

    VDR-User #132
    server: debian buster (virtuell unter proxmox), 2 x dvb-s2 (unicable)
    clients: kodis auf raspi, wetek, debian, fedora und android per vnsi


  • Klar, sehr gerne:

    cat scr.conf

    2 1680

    Willst Du nicht 3 Adapter verwenden? Dann müssen auch 3 Unicable-Frquenzen angegeben sein.

    Sorry, falls meine Anmerkung überflüssig ist, ich habe den Thread jetzt nicht nochmal gelesen.


    Stefan

  • 447377 : nein, das ist ein Testsystem, auf dem momentan nur dieser eine Stick Unicable empfangen soll. Die anderen beiden Frequenzen werden auf dem Produktivsystem von einer cine S2 empfangen (andere Server-Instanz).

    lg,

    Otto

    VDR-User #132
    server: debian buster (virtuell unter proxmox), 2 x dvb-s2 (unicable)
    clients: kodis auf raspi, wetek, debian, fedora und android per vnsi


  • Ich denke der nächste Schwung wird bei Kunden Anfang Februar ankommen. Es wird nur noch ein paar transparente Geräte geben die nächsten werden dann getönt sein.

    Sundtek Bestellt am 22.1. ...

    Wann kann mit dem Paket rechnen?


    Viele Grüße

    Uwe