[Gesucht] TV Box mit der Möglichkeit die Ausgabe auf den Kopf zu stellen

  • Moin,

    Für meinen Beamer der kopfüber an der Decke hängt nbin ich noch auf der Suche nach einem Zuspieler, welcher die Möglichkeit besitzt die Ausgabe zu drehen. Das kann zwar auch der Beamer allerdings nur unter deutlicher erhöhung der Lüfterlautstärke.

    Kennt Jemand eine Box die dies kann ? Als Software sollte der Plex Client laufen bzw Kodi

  • Nach meiner Theorie braucht er mehr CPU und daher läuft er lauter. Würde ich ihm schon das Bild richtig präsentieren, dann wäre er leiser. Falls er andere Gründe hat den Lüfter hochzuschalten waere es mir lieber er überliesse mir die Entscheidungsgewalt, denn kühl ists sowieso.

    Übrigens habe ich die Frage gestellt um eine Antwort darauf zu bekommen ;)

  • Solltest du den Pc wohl auch nehmen 😉

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Hi Helau!

    Für Android gibt es wohl entsprechende Apps, die die Bildschirmrotation um 180° ermöglichen. Ob dies auch beim Starten automatisch aktiviert ist, kann ich dir nicht sagen. "Rotation 180°" sollte aber das richtige Stichwort für google sein.

    Ich würde mich aber meinen Vorrednern anschließen. Ich glaube nicht, dass die Lüfterdrehzahl aus einem erhöhten Verbrauch erfolgt, sondern vermutlich eher am Lüftungskonzept des Beamers liegt und der Hersteller den Lüfter hochregelt, damit im Überkopf-Betrieb die Wärme weiterhin gut abgeführt wird.

    Wenn deine Theorie stimmen sollte, wird der Lüfter auch schneller drehen, wenn du das Bild links-rechts spiegelst. Dies würde ich an deiner Stelle einmal testen.

    Schöne Grüße

    David

  • https://download.nvidia.com/XF…ADME/xrandrextension.html


    This NVIDIA driver release contains support for the X Resize and Rotate (RandR) Extension versions 1.1, 1.2, and 1.3. The version of
    the RandR extension advertised to X clients is controlled by the X server: the RandR extension and protocol are provided by the X
    server, which routes protocol requests to the NVIDIA X driver. Run xrandr --version to check the version of RandR provided by the X server.
    (..)

    RandR 1.1 Rotation Behavior

    On X servers that support RandR 1.2 or later, when an RandR 1.1 rotation request is received (e.g., xrandr --orientation left), the NVIDIA X driver will apply that request to an entire MetaMode. E.g., if you configure multiple monitors, either through a MetaMode or through RandR 1.2:

  • So ganz verstehe ich das nicht, Helau. Der Hinweis auf evtl. Gefahr des Überhitzens innerhalb des Beamers und dadurch hochschalten der Lüfterstufe ist vollkommen berechtigt. Die Geräte sind nun mal so ausgelegt, daß heiße Luft nach oben steigen und von dort dann abtransportiert werden kann. Dumm allerdings, wenn dann die Elektronik als Deckel oben drauf liegt...


    Also gut gemeinte Hinweise willst du nicht haben - OK. Einen Vorschlag mit dem Raspberry wischst du auch gleich weg weil du nicht basteln willst. Erwartest du den Vorschlag: "Kauf dir doch 'nen Beamer, der von Haus aus für hängende Deckenmontage besser geeignet ist und einen leiseren Lüfter hat"?


    Sry, wer Vorschläge haben will sollte diese auch zumindest anhören wollen!

  • Die Vorschläge nehm ich doch an, aber nichts destototz habe ich diese Frage gestellt:

    "[Gesucht] TV Box mit der Möglichkeit die Ausgabe auf den Kopf zu stellen"

    Ist ja schön wenn Du auch noch Deinen Senf dazu gibst, aber er hilft mir bei der Fragestellung nicht.

  • >> Die Geräte sind nun mal so ausgelegt, daß heiße Luft nach oben steigen und von dort dann abtransportiert werden kann.


    Nicht unbedingt. Ein Beamer der den Luftstrom quer durch das Gehäuse drückt hat keine Probleme mit kopfüber. Hier hängen so einige Gerät so herum - seit Jahren..

  • Die Bildverarbeitung für "drehen" ist auf jeden Fall vernachlässigbar. Da muss ja nichtmal was gerechnet werden. Primitives Mappen der Koordinaten.


    Wird schon so sein das das Kühlkonzept so gebaut ist, dass Luft teilweise durch einen Kamineffekt beschleunigt wird um möglichst leise kühlen zu können. Wird der Projektor kopfüber aufgehängt, dann wirkt der Kamineffekt umgekehrt dem Kühlkonzept entgegen und der Lüfter muss mehr arbeiten. Ich persönlich hätte das aber dann mit einem Neigungssensor abgesichert um auch auf Nummer sicher zu gehen das niemand diese Funktion so einfach übersteuern kann. Das auf die Bilddrehung zu koppeln ist Murks.


    Ein fertiges Gerät, dass das Bild dreht, ist mir zumindest nicht bekannt. Kommt wohl nicht so oft vor das Leute ihren Fernseher um 180° gedreht an die Wand dübeln.

  • Wie auch immer, ob "Senf" oder nicht. Eine fertige Box hat jedenfalls mit dem VDR recht wenig zu tun. Und genau darum geht's hier im Forum doch eigentlich, oder? Also bleibt wohl - nachdem ja immer noch niemand etwas "konstruktives" für Helau zu haben scheint - die Suche in Katalogen bzw. beim Onkel Gockel.

  • Quote

    Dem Beamer macht das weiter gar nichts, er hängt ja im Freien. Aber er hängt an der Decke und die ist sehr niedrig, daher ists nicht praktikabel ihm ne Bodenplatte zum Stellen zu spendieren.


    zZ sollte es kalt genug sein, wenn der Beamer draußen hängt .. ?


    Quote

    [..]er hängt an der Decke und die ist sehr niedrig[..]

    Geht sich da nicht mal ein kleines "Gestell" aus, das nur minimal höher ist, als der Beamer selbst - quasi eine einfache Platte und vier Befestigungen ("Stifte") nach oben zur Decke, da den Beamer darauf.

  • ciax

    Das mit dem Brett wäre zwar machbar, allerdings denke ich dass es für die Hitzeentwicklung besser ist den Beamer im Freien zu lassen.


    Der Beamer wurde auch im 4stündigen Betrieb auf dem Kopf stehend mit Zuspielung eines gedrehten Bild (und langsamer drehenden Lüfter)s nicht spürbar wärmer.