vdr4arch und VDR 2.4.1: Nach erstem Speichern der setup.conf funktioniert LIRC nicht mehr

  • Hallo Leute,


    nach einigen Jahren schreibe ich mal wieder hier, leider gleich mit einem Problem. Seit einiger Zeit läuft mein VDR nicht mehr unter Gentoo, ich war auf Arch Linux geschwenkt. Das lief auch oft gut (und ich musste deutlich weniger Zeit mit kompilieren verbringen :D).


    Seit ein paar Tagen (upgrade auf vdr 2.4.1) habe ich aber folgendes Problem: Lösche ich die setup.conf, kann ich den VDR über lirc bedienen. Sobald aber die setup.conf durch den VDR gespeichert wird und der VDR neu gestartet (wobei der shutdown übrigens dann immer in einen timeout läuft), kann ich nichts mehr machen. Es scheint irgend ein Problem mit der setup.conf zu geben. Berechtigungen habe ich schon diverse male geprüft.


    Ist das vielleicht ein bekanntes Problem?


    Danke!

    Matthias


    Korrektur: Habe konsequent 2.1.4 statt 2.4.1 geschrieben, sorry.

    HW: Core i3 | GT 720 | 8 GB RAM | 128 SSD + 2000 GB SATA | digital devices dual tuner | Silverstone LC10m | Harmony One ueber attricUSB
    SW: Arch Linux/vdr4arch | VDR 2.4.1 | Plugins:softhddevice, live, epgsearch | kodi


    "Informatiker trinken Bier!"

    The post was edited 1 time, last by Hektor ().

  • Korrektur: Habe konsequent 2.1.4 statt 2.4.1 geschrieben, sorry.

    Kannst doch den Titel auch bearbeiten :)

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • Hi,

    Welche Systemversion? Klingt eher nach dem Standardproblem das der neue Kerneltreiber parallel läuft und deshalb lirc nur manchmal zufällig geht. Betrifft alle neueren Distris(kernelbedingt, da viele Fbs jetzt via Kerneltreiber direkt ohne lirc laufen).

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Hallo Stefan,


    Kernel ist aktuell 5.4.10. Habe mal versucht darüber per Suchmaschine was zu finden, aber bislang erfolglos.

    Hast Du oder jemand einen Link dazu? Ich vermute, dass man den Kernel-Treiber auch deaktivieren kann.


    VG

    Matthias

    HW: Core i3 | GT 720 | 8 GB RAM | 128 SSD + 2000 GB SATA | digital devices dual tuner | Silverstone LC10m | Harmony One ueber attricUSB
    SW: Arch Linux/vdr4arch | VDR 2.4.1 | Plugins:softhddevice, live, epgsearch | kodi


    "Informatiker trinken Bier!"

  • Mir ist gerade noch was aufgefallen: Mit "svdrpsend chan +/-" kann ich zwar den Kanal wechseln, aber das Bild wird schwarz und bleibt schwarz. Dann habe ich die setup.conf gelöscht und den vdr-prozess gekillt, nach dem Neustart konnte ich sofort wieder per lirc und svdrpsend bedienen. Es hat also wahrscheinlich schon irgendwas mit dem Format der setup.conf zu tun.


    Könnte mir bitte mal jemand den Inhalt einen funktionierenden setup.conf hier reinstellen? Ohne die Plugin-Konfiguration.


    Danke!

    Matthias

    HW: Core i3 | GT 720 | 8 GB RAM | 128 SSD + 2000 GB SATA | digital devices dual tuner | Silverstone LC10m | Harmony One ueber attricUSB
    SW: Arch Linux/vdr4arch | VDR 2.4.1 | Plugins:softhddevice, live, epgsearch | kodi


    "Informatiker trinken Bier!"

  • Hi,

    Hmm, zumindest ist das in Ubuntu eins der Probleme neben systemd.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Jetzt wird ganz komisch: Speichere ich die Konfiguration über das OSD und kille den Prozess dann hart, läuft's auch nach dem Neustart. Nur wenn der VDR-Prozess "sauber" beendet wird und neu startet, scheint irgendwas zu passieren. Sehr sonderbar.


    VG

    Matthias

    HW: Core i3 | GT 720 | 8 GB RAM | 128 SSD + 2000 GB SATA | digital devices dual tuner | Silverstone LC10m | Harmony One ueber attricUSB
    SW: Arch Linux/vdr4arch | VDR 2.4.1 | Plugins:softhddevice, live, epgsearch | kodi


    "Informatiker trinken Bier!"