[gelöst](ansible)Camcorder Aufnahmen ruckeln in Kodi

  • Hab mir einen Panasonic HC-V777 gegönnt.Wenn ich die Cam direkt an den TV anschliesse und mir die Aufnahmen ansehe ruckelt nichts und es ist alles gut.

    Die Aufnahmen sind 1080/50p.

    Wenn ich nun die gleiche Aufnahme als Datei über Kodi abspiele ruckelt es gewaltig.

    Der Player von Kodie ist eingestellt auf


    Bildwiederholfrequenz anpassen -immer

    Wiedergabe mit Bildschirm syncronisieren-an


    Ist meine Hardware zu schwach oder woran könnte das liegen?

    Auf meinem Client mit LibreElec ruckelt es auch.

    VDR :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.1

    The post was edited 1 time, last by pille2011 ().

  • Wie spielt denn dein Intel Atom Böxlein andere H.264 Videos ab?


    Kannst du H.264 ohne Kodi mit VDR + softhddevice oder xinelibout in der Auflösung ohne Ruckeln abspielen?

  • Hi,

    Welcher Codec ist es denn mit welchem Profil? Was sagt vlc?

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • codec ist H264 MPEG4 AVC


    Mit VLC auf meiner Arbeitsrechner mit Kubuntu 18.04 wird es ruckelfrei wiedergegeben

    VDR :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.1

  • Das ("Wiedergabe mit Bildschirm syncen") wirst du wohl schon probiert haben?

    MyVDR: yaVDR-Ansible (Ubuntu 18) - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • Kodi dekodiert soweit ich weiß h264 bei den ION Chipsätzen zumindest teilweise in Software - hast du dir mal die CPU-Auslastung angesehen (z.B. blaue Taste auf Fernbedienung oder per SSH)?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • CPU-Auslastung ist bei der Wiedergabe bei allen 4 Kernen im Durchschnitt bei 50%


    RAM-Auslastung bei 56%



    Wiedergabe mit Bildschirm syncen habe ich schon eingestellt


    Früher gab es mal ein mplayer-plugin,gibt es keine Alternative dafür?

    VDR :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.1

    The post was edited 1 time, last by pille2011 ().

  • Hi,

    Mplayer Plugin geht doch noch, so weit ich weiß.

    Mpv gibt es auch noch.

    Und das play Plugin für Softhddevice gab es auch mal.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • root@stube:/home/frank# apt install vdr-plugin-play

    Paketlisten werden gelesen... Fertig

    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.

    Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig

    E: Paket vdr-plugin-play kann nicht gefunden werden.

    root@stube:/home/frank#



    Mit plugin-mpv ruckelt es noch mehr

    VDR :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.1

    The post was edited 1 time, last by pille2011 ().

  • Hi,

    Nur weil es nicht mehr in den ansible Quellen ist, muss es ja nicht mehr gehen.

    Ion ist aber auch echt alt und lahm.

    Was ist denn dein Arbeitsrechner?

    Du spielst von HDD ab? Besser von SSD?

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Die HDD sollte schnell genug sein


    Code
    1. frank@stube:~$ sudo hdparm -tT /dev/sdb
    2. [sudo] Passwort für frank:
    3. /dev/sdb:
    4. Timing cached reads: 1140 MB in 2.00 seconds = 569.56 MB/sec
    5. Timing buffered disk reads: 304 MB in 3.01 seconds = 100.99 MB/sec
    6. frank@stube:~$






    Habe jetzt mal die Bildwiderholfrequenz mit Handbrake auf 25 geändert.

    Jetzt ist die Widergabe flüssig und stabil.

    Mein System ist wohl doch etwas zu schwach da ich kurz CPU Auslastungen von 100% hatte.


    Danke an alle die geholfen haben.


    Guten Rutsch!!!Prost

    VDR :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.1

    The post was edited 1 time, last by pille2011 ().

  • Falls du noch nach einer einfachen Lösung zum Zusammenfügen der vielen einzelnen *.MTS Dateien des camcorders zu einer großen Datei suchst:



    Alle *.MTS in einen Ordner kippen und diesen code Schnipsel in dem Ordner danach ausführen. Danach kann man auch vdr zum Schneiden benutzen.